Outbreak - Plattenkritiken

Outbreak - Information Overload - CD / Band-Homepage / Rockstar Records

Tracklist:

01.) The sphere
02.) So far away (Charlie's blues)
03.) Finders keeper
04.) Set your goals
05.) Fighting Spirit
06.)
Declaration
07.) Beliefs?
08.) Well of souls
09.) Choke
10.) D.T.U.D.

Kritik:

Die Band Outbreak gibt es mittlerweile schon über 10 Jahre, gegründet wurde
sie nämlich bereits 1993 in Schweden. Trotzdem ist das hier der erste Longplayer
der Band, was doch etwas verwunderlich ist. Neben Demo-Tapes und Maxi-CDs
hat man auch ein paar Singles veröffentlicht und an zahlreichen Samplern
teilgenommen, zu einem Album hat es aber bisher noch nicht gereicht.
Outbreak spielen schnellen Old-School-Hardcore mit verdammt viel Energie. Dazu
kommt die kreischende Stimme des Sängers, der sich oft genug fast die Seele aus
dem Hals schreit. Das komplette Album strotz nur so vor Energie, was mir wirklich
gut gefällt. Was mir dann allerdings teilweisse wieder nicht so gefällt sind die
Metal-Einflüsse, die sich aber glücklicherweise in Grenzen halten, aber auch das
Gitarren-Solo bei dem Song Choke ist meiner Meinung nach langweilig. Aber das
bildet bei dem Album glücklicherweise die Ausnahme. Insgesamt bin ich verdammt
positiv überrascht von der Band und hoffe das man nicht nochmal 10 Jahre auf den
nächsten Longplayer warten muss. Natürlich findet man auch die kompletten Texte
im Booklet der CD.