Open Season - Plattenkritiken

Open Season - Hot and Fire - CD / Band-Homepage / Leech Records

Tracklist:

01.) Time to run
02.) Keep my fire burning
03.) What have i done wrong
04.) Kolibri Escapes
05.) Change
06.) Hot and Fire
07.) Speed up, Vansy
08.) Ready for you
09.) Coffee to go
10.) Sweet Music
11.) Take a lady
12.) Wake up
13.) Elephant Walk
14.) Bam Bam

Kritik:

Bei Open Season handelt es sich um eine 9-köpfige Ska-Combo
aus der Schweiz. Die Band gründete sich vor ca. 4 Jahren und
hat in dieser Zeit eine Single, ein Album und eine Live-CD
veröffentlicht.
Auf ihrem zweiten Longplayer gibts, wie erwartet, wieder
sehr eingängigen Ska. Die Band orientiert sich dabei eher
am klassischen jamaikanischen Ska mit Rocksteady, Reggae,
Ragga, Soul und Jazz-Einflüssen. Vor allem die Trompete kommt
dabei sehr oft zum Einsatz, aber auch Saxophon, Klarinette,
und ein Keyboard kommen zum Einsatz. Das Ganze kommt extrem
fröhlich daher, ist extrem tanzbar und verbreitet gleich mit
dem ersten Song gute Laune ... da wünscht man sich den Sommer
herbei :-) Richtig gut passt auch die Sängerin bei dem Song
"Sweet Music", aber auch der Gesang bei den restlichen Songs
klingt sehr gut. Mit "Kolibri Escapes", "Speed up, Vansy"
und "Elephant Walk" gibts auf der CD auch 3 Instrumental-
Songs.
Zur Aufmachung der CD kann ich leider nichts sagen, da ich
hier nur eine selbstgebrannte CDR als Promo bekommen habe.





Open Season - Step by Step - MCD / Band-Homepage / Leech Records

Tracklist:

01.) Step by Step
02.) Wanted
03.) Step by Step (The Scrucalists Remix)
04.) Step by Step (Victor Rice Remix)
05.) Step by Step (KG (Rasterfahndung) Remix)
06.) Step by Step (Signorino TJ Remix)
07.) Step by Step (5.1 Surround AC3 Remix)
08.) Step by Step (MPEG-Video)

Kritik:

Wirklich viel Zeit ist seit der Veröffentlichung ihres zweiten
Longplayers noch nicht vergangen, schon legt die 9-köpfige Ska-Band
aus der Schweiz eine neue Single vor. Soweit ich das sehen kann
erscheint die Single allerdings nur auf CD, eine Vinyl-Version
scheint es nicht zu geben.
Musikalisch bewegt sich die Band auf dieser Single etwas mehr
in die Reggae-Richtung. Zwar spielt die Band noch immer klassichen,
melodischen Ska, die Reggae-Elemente wurden aber weiter ausgebaut
und somit gibts hier einen netten Soundtrack zum anstehenden
Sommer. Neben dem Titel-Track gibt es auf der MCD mit "Wanted"
ncoh einen weiteren neuen Song, der mir sogar um einiges besser
gefällt als das Titel-Stück. Im Vergleich zum ersten Track ist
der Song "Wanted" etwas melancholischer und kommt mit durchdachtem
Text daher, nicht schlecht. Zudem gibts auf der Single noch 5
Remixes vom Titel-Stück.
Und auch die Aufmachung der CD sieht sehr schick aus. Die MCD
kommt im schönen Digi-Pack und zudem befindet sich noch ein
Video-Clip als Bonus darauf. Allerdings hätte man im Inneren
des Digi-Packs auch gerne die Texte abdrucken können ...





Open Season - Here we go - CD / Band-Homepage / Leech Records

Tracklist:

01.) Here We Go (feat.Nega)
02.) Time Goes By
03.) I Lost My Phone
04.) Arise
05.) Do You Think
06.) Hidden Agenda
07.) Where Did You Go
08.) Feel The Bassline (feat. Pops Jabu)
09.) Out Of A Clear Sky
10.) Wait For Me
11.) Monday Is Sunday
12.) Too Long
13.) Dubway

Kritik:

Seit dem letzten Open Season Album sind mittlerweile
auch schon fast drei Jahre vergangen. In dieser Zeit
gabs vom Album Nr. 2 übrigens auch eine US-Veröffentlichung
und noch eine Japanese Special Edition. Mittlerweile
ist die Band auch auf 10 Köpfe angewachsen und legen
jetzt den dritten Longplayer vor.
Im Vergleich zu ihrer letzten Veröffentlichung hat sich
musikalisch auch einiges geändert. Neben einem grossen
Reggae-Einfluss gibts diesmal auch elektronische Einflüsse,
was bei Ska-Bands doch etwas unüblich ist. Open Season
liefern hier 13 Songs irgendwo zwischen klassischem Ska,
viel Reggae, Dub, etwas Hip Hop ("Here we go" oder "Where
did you go") und sogar Dancehall. "Here we go" ist
jedenfalls ein sehr abwechslungsreiches Album, das zudem
musikalisch neue Wege einschlägt. Mir persönlich gehen
vor allem die Dancehall-Elemente eher auf die Nerven.
Glaube die CD wird ihren Weg nicht so schnell zurück in
meinen CD-Player schaffen ;-)
Die CD kommt ürbigens im schicken Digi-Pack mit recht
nettem Design. Auf den Abdruck der Songtexte wurde
allerdings verzichtet.



Open Season - Get ready: Pure vintage scorchers - CD / Band-Homepage / Leech Records

Tracklist:

01.) Dial my number
02.) Hold me tight
03.) I'm ready
04.) Out on the terrace
05.) Let it go
06.) Watch out
07.) Beach Bar Ska
08.) Give and take
09.) Get ready
10.) Bedbug
11.) Where is the police?
12.) Returning
13.) What a bright day
14.) The moon is waiting

Kritik:

Die Schweizer Ska/Reggae Band Open Season feiern dieses
Jahr ihr 10-jähriges Bühnenjubiläum und passend dazu gibt
es gleich zwei neue CD. Zum einen den regulären neuen
Longplayer und zum anderen ein Old School Album "Get
ready: Pure vintage scorchers", beide natürlich auf
Leech Records.
Bei der hier vorliegenden CD "Get ready: Pure vintage
scorchers" handelt es sich - wie schon der Titel andeutet
um ein Old School Album, das den 60ern Tribut zollt.
Musikalisch gibts also nicht unbedingt den typischen Open
Season Ska/Reggae Sound, sondern eben 60er Rock / Rocksteady
mit einer ordentlichen Prise Ska und Reggae. Insgesamt 14
neue Songs und mit "Dial my number", "Hold me tight" oder
"Where is the police?" sind darunter einige Ohrwürmer, die
nach mehrmaligem Hören kaum mehr aus dem Kopf zu bekommen
sind. Gefällt mir ehrlich gesagt besser als die "regulären"
Longplayer von Open Season ...
CD kommt im schlichten aber trotzdem recht schicken Digi-
Pack, leider aber mal wieder ohne Booklet, Songtexte etc.



Open Season - Louder! - CD / Band-Homepage / Leech Records

Tracklist:

01.) Turn Up The Volume
02.) Rock Me Tonight
03.) Alive and Kicking
04.) Soundboy
05.) I Try
06.) Little Mary
07.) Hey Darling
08.) Louder!
09.) Hello
10.) Living On The Edge
11.) Because of You
12.) Kiss Me Goodbye
13.) Iron Dub – dub mix by Sanjay Tailor (AsianDubFoundation)

Kritik:

Die Schweizer Ska/Reggae Band Open Season feiern dieses
Jahr ihr 10-jähriges Bühnenjubiläum und passend dazu gibt
es gleich zwei neue CDs. Zum einen den regulären neuen
Longplayer und zum anderen ein Old School Album "Get
ready: Pure vintage scorchers", beide natürlich auf
Leech Records.
Bei der hier vorliegenden CD "Louder!" handelt es sich um
den regulären neuen Longplayer der Schweizer (dürfte dann
wohl Album Nummer Vier oder Fünf sein). Ich hatte ja
befürchtet dass die Elektro-Elemente, die auf dem letzten
Album eingeführt wurden, nochmal etwas ausgebaut wurden,
aber das ist glücklicherweise nicht der Fall. Stattdessen
gibt die typische Open Season Mischung aus Ska, Reggae und
Rockabilly, wobei gerade die Ska-Anteile etwas zurückgeschraubt
wurden und dafür der Rockabilly etwas mehr zum Vorschein kommt.
Auch wenn das Ganze musikalisch nicht unbedingt mein Ding ist,
so muss man Open Season bescheinigen, dass viele der Songs sehr
eingängig sind und einen hohen "Ohrwurm-Faktor" besitzen. Hört
euch einfach mal "Turn up the volume" oder "Alive and kicking"
an und ihr werdet sehen ...
Wie gewohnt kommt die CD im schicken, aufklappbaren Digi-Pack.
Leider wurde aber - wie gewohnt - auch wieder auf ein Booklet
bzw. das Abdrucken der Songtexte verzichtet.