One Man Army - Plattenkritiken

One Man Army - Rumors and Headlines - CD / BYO Records / Cargo Records

Tracklist:

01.) Victoria
02.) It's empty
03.) S.O.S.
04.) All night long
05.) Have Nots & Hearbreak
06.) Leave me alone
07.) Casualty
08.) Next generation
09.) She wants me dead
10.) Here we are
11.) Rotting in the doldrums
12.) Sleeper

Kritik:

Dass es auch noch jüngere Street-Punk Bands gibt, die etwas auf dem Kasten haben
und nicht nur ständig die gleichen Parolen in ihren Songs gröhlen und sich alles
um die Härte dreht, beweisen One Man Army mit ihrem dritten Longplayer.
Bisher habe ich von One Man Army noch nicht viel gehört, außer ein paar Sampler
Beiträgen, aber das wird sich jetzt wohl ändern, da mir das neue Album echt gut
gefällt.
Melodische Street-Punk Hymnen mit einer weichen aber dennoch einprägsamen Stimme.
Vor allem "All night long" und "Next generation" gefallen mir echt gut. Das Album
ist auch nicht so einseitig wie viele Street-Punk-Alben, die man heute hört. Man
bekommt viel Abwechslung geboten, da sowohl ruhige als auch schnellere Nummern mit
dabei sind.
Das Album kann ich jedem, der etwas mit Street-Punk am Hut hat wirklich nur ans
Herz legen.





One Man Army / Alkaline Trio - Split - CD / Band-Homepage / BYO Records

Tracklist:

Alkaline Trio:
01.) Fine without you
02.) Hating every minute
03.) Dead and broken
04.) Sadie
05.) If you had a bad time
06.) Wait for the blackout

One Man Army:
07.) The T.V. Song
08.) Te Hemophiliac
09.) All the way
10.) The radio airwaves gave me a lobotomy
11.) I.F.H.A. (One Love)
12.) Let's call it an evening

Kritik:

Die Split-Serie auf BYO Records geht jetzt also schon in die fünfte Runde.
Diesmal teilen sich Alkaline Trio und One Man Army die CD. Idee der Split
Serie ist es, dass jede Band jeweils 6 Songs von der anderen Band covert.
Eigentlich 'ne ziemlich gute Idee, wie ich finde.
Die beiden Bands, die auf der neuen Split-CD mit drauf sind, dürften eigentlich
den meisten unter euch bekannt sein. Alkaline Trio spielen melodischen Emo-Punk
mit einer Brise Pop. One Man Army dagegen spielen Street-Punk, zwar auch mit
jeder Menge Melodie, dafür trotzdem etwas schneller als Alkaline Trio. Insgesamt
zählen One Man Army für mich auch zu den Gewinnern dieser Split-CD, wobei ich ihr
letztes Album trotzdem wesentlich besser fand als diese Songs hier. Irgendwie
kommt bei mir das Gefühl auf, dass die beiden Bands nicht wirklich zueinander passen.
Die Alkaline Trio Songs klingen hier irgendwie ziemlich langweilig und es fehlt
meiner Meinung nach einfach an der nötigen Energie.
Auch wenn mir dieser Teil der Split-Serie nicht sonderlich gut gefällt, kann ich
euch auf jeden Fall mal anraten, einen Teil der Split-Serie anzuhören. Die Idee ist
klasse und auch die Bands sind meist recht gut.