On the Outside - Plattenkritiken

On the Outside - Tragic Endings - CD / Band-Homepage / Thorp Records

Tracklist:

01.) Breathe Again
02.) Broken Never Hopeless
03.) Save My Soul
04.) No Place To Call Home
05.) This Must Be Hell
06.) Consumed
07.) Day In Day Out
08.) Chip On My Shoulder
09.) Everything I Used To Be
10.) Tragic Endings

Kritik:

On The Outside kommen aus Portland und existieren wohl noch nicht
allzulange. Trotzdem kann die Band auf eine gewisse Erfahrung in
der Hardcore-Szene verweisen, spielen hier doch einige Mitglieder
von Outbreak mit. Ende 2004 veröffentlichte die Band ein Demo-Tape
und hier gibts jetzt ihren ersten Longplayer.
Die Band fabriziert auf diesem Longplayer 10x astreinen, straight
nach vorne gehenden Old-School-HC. Ihr Wurzeln liegen dabei ganz
klar im NYHC, wie ihn bspw. Madball spielen. Dazu kommen ein paar
New-School-HC Elemente und hin und wieder auch ein paar Metal-
Einflüsse. Von Metalcore ist die Band aber ganz weit entfernt,
man merkt eindeutig dass Hardcore bei On The Outside großgeschrieben
wird. Auch wenn die Band das Rad nicht neu erfindet, gefällt mir
der erste Longplayer doch richtig gut. Wer auf Old-School-HC im Stil
von Madball steht, dem wird dieses Album sicherlich gefallen.
Einziger Kritikpunkte ist die Länge des Albums. Die 10 Songs sind
leider nicht länger als 20 Minuten und somit ist die CD verdammt
schnell wieder zu Ende ...
Aufmachung geht soweit auch in Ordnung und es gibt nicht zu bemängeln.
Im Booklet findet man die kompletten Texte der Songs.