Nox - Plattenkritiken

Nox - Ixaxaar - CD / Band-Homepage / Earache Records

Tracklist:

01.) Choronzonic Chaos Gods
02.) Blind Mad God
03.) Darkness Undying
04.) Zacar Od Zamran
05.) Insane Hatred For The Supposed Creator
06.) The Jesus Sect
07.) Intoxicated With Death
08.) Satan Ex-Machina
09.) Zazaz

Kritik:

Die vier Musiker der niederländischen NOX sind wohl
alle schon ins anderen Projekten in der Death Metal
Szene unterwegs gewesen. Mir war die Band bis dato
nicht bekannt. "IXAXAAR" (sprich: "ick-sak-sar")
bedeutet ungefähr so viel wie "Tor zur Hölle" und
deutet damit schon den "okkulten" Ansatz von NOX an.
Musikalisch wird recht solider, technisch versierter
Death Metal amerikanischer Prägung mit vielen Blasts
dargeboten.
Die Songs haben aber bis auf ein paar ruhigere bzw.
prägnanter Stellen keinen großen Wiedererkennungswert,
so dass das ganze Album mehr oder weniger an einem
vorbeirauscht ohne große Eindrücke zu hinterlassen.
Für Death Metal Freaks, die auf Morbid Angel abfahren
und sich eh fast jedes Release reinziehen sicher einen
Versuch wert, da das handwerklich durchaus gut gemacht
ist.