No One's Choice - Plattenkritiken

No One's Choice - Superstars? - CD / Eigenproduktion, Vadda's Promotions

Tracklist:

01.) Superstars?
02.) I won't waste my time
03.) Everything's so fine
04.) Still friends in the End?
05.) Growing Old
06.) Just Stop
07.) Good advice, but not for me!!!
08.) Romeo and Julet
09.) How can you say?
10.) Truth Hurts
11.) Goodbye to you
12.) Don't come Home

Kritik:

No One's Choice kommen aus Bottrop und existieren jetzt seit 5 Jahren. In diesen 5 Jahren
gab es mehrer Demos und Sampler-Beiträge und eine gleichnamige Single. Das hier ist
also der zweite Longplayer der Band. Ihr kompletten Veröffentlichungen sind bisher in
Eigenregie entstanden.
Musikalisch spielt man, ganz wie ihre Vorbilder No Use for a Name oder Millencolin, melodischen
Skatepunk. Auf jeden Fall strotzen die Songs nur so vor Energie und der mehrstimmige Gesang
bleibt auch ganz gut im Ohr hängen. Leider bekommt man auf der CD nicht wirklich viel
Abwechslung geboten. Das Ganze ist zwar nicht unbedingt langweilig, aber etwas mehr Abwechslung
wäre mir schon lieber gewesen.
Aber eins muss man der Band auf jeden Fall lassen, obwohl kein Label dahinter steht ist das
Artwork der CD echt super gelungen. Im Booklet findet man auch alle Lyrics.
Wer auf melodische Pop-Skate-Punk Bands steht, dem werden No One's Choice sicher gefallen.
Mir persönlich kommt das Ganze schon fast zu perfekt rüber. Anhören kann ich mir die CD auf
jeden Fall und ich kann sie auch am Stück durchhören, nur ist das auf jeden Fall keine CD, die
sich die nächsten Monate in meinem CD-Player befinden wird. Dafür gibt es einfach genügend
andere Bands, die die gleiche Musik machen und das auch noch besser. Aber wie gesagt: Ruhig
mal antesten.