Nik Turner - Plattenkritiken

Nik Turner - Space Ritual 1994- DVD / Cherry Red

Tracklist:

01.) Ejection
02.) D-Rider
03.) Master of the universe
04.) The Awakening
05.) The right stuff
06.) Armour for everyday
07.) Nirbasion Annasion
08.) You shouldn't do that
09.) Thoth
10.) Silver Machine
Bonus Material:
Behind the scenes tour diary

Kritik:

Nik Turner war jahrelang der Kopf hinter der legendären
Psychodelic-Rock-Band Hawkwind und schlug dann seinen
Solo-Pfad ein. Naja, Solo stimmt nicht ganz, sammelte
er doch immer verschiedene Musiker um sich, die ihm
bei der Umsetzung der Ideen behilflich waren.
Hört sich schon von der Label-Beschreibung nicht sonderlich
interessant für mich an und auch das Cover finde ich eher
abschreckend. Und damit liege ich auch nicht falsch. Keine
Ahnung wie ich die Mucke beschreiben soll. Space-Rock??
Irgendwo zwischen Rock'n'Roll und Psychodelic-Rock, gepaart
mit Einflüssen aus Heavy Metal und Punk. Dazu gesellen sich
u.a. Saxophon und Synthesizer, was dem ganzen einen sehr
spacigen Touch verleiht. Definitiv nicht meine Baustelle
und schon nach dem ersten Song todlangweilig. Richtig
billig finde ich auch die Effekte, welche während der
Songs immer wieder eingebaut werden. Neben Live-Aufnahmen
von der Amerika Tour im Jahr 1994 gibt es auch noch eine
kleine Dokumentation mit Behind the Scenes Material, die
ich aber mindestens genauso langweilig finde wie die
Live-Aufnahmen ...