Folgende Aktionen werden von mir unterstützt:

01.02.2019: Nach der VIDRO LP Anfang Januar, ist mit der neuen WEICHE 7" ab sofort auch die zweite Veröffentlichung für 2019 auf Kink Records erhältlich. Alle Infos inkl. Cover, Tracklist etc. findet ihr unter "Releases" und bestellt werden kann die 7" direkt hier: http://www.kink-records.de/catalog/product_info.php?products_id=6940
Von der VIDRO LP gibts übrigens auch noch ein paar wenige Exemplare auf durchsichtigem Vinyl. Wer noch eine will - hier gehts lang: http://www.kink-records.de/catalog/product_info.php?products_id=6852
 
Das Mailorder-Update ist diesmal wieder sehr umfangreich ausgefallen. Ab sofort bzw. endlich wieder erhältlich sind diesmal folgende Platten, Tapes und Fanzines: Aargh Fuck Kill - Modern warfare LP, Abstracter - Cinereous incarnate LP, Addaura - Burning for the ancient LP, Alteri - Miseria LP, Angeschissen / Das Moor - Split LP, Anicon - Entropy mantra LP, Antidoto - Romper espana LP, Bacteria - 28 Trax Demo LP, Belgrado - Obraz LP, Blood, The - False gestures for a devious public LP, Blumen am Arsch der Hölle - s/t LP+7", Chain Cult - Demo 2018 LP, Cold Leather - Smart moves LP, Daily Terror - Aufrecht LP, Daydream - s/t LP, Diät - Positive Energy LP, EA80 - 2 Takte später LP, EA80 - Definitiv: Ja! LP, EA80 - Mehr Schreie LP, EA80 - Schauspiele LP, Extrem - Vielleicht ist bald alles vorbei 12", Fits, The - You're nothing, you're nowhere LP, Framtid - Defeat of civilization LP, Hard Skin - Do you like hospital food LP, Hard Skin - We're the fucking Business: Singles 1975-1977 LP, Hard Skin - We're the fucking Mustard: Live in Dijon 1983 LP, Haymaker ‎- Taxed...Tracked...Inoculated...Enslaved LP, Hetze - Bedbugs LP, Litovsk - s/t LP, Nueva Fuerza - Hitos y derrotas LP, Ond Tro - Slov LP, P.A.I.N. - Oh my god! We're doing it! LP, Priors - s/t LP, Problems - No Solutions LP, Rasta Knast - Legal kriminal LP, Rata Negra - Justicia cosmica LP, Regional Justice Center ‎- World Of Inconvenience LP, Riistetyt - Nightmares in darkness LP, S.H.I.T. - What do you stand for? LP, Sadist - The shadow of the swastika LP, Shöck - s/t LP, Sial - s/t LP, Sport - Slow LP, Suedehead - Constant frantic motion LP, Terremoto - The bridge LP, Toxik Ephex - The adventure of Nobby Porthole ... LP, Zodd - Operationally ready dead LP, Blood, The - Stark raving normal 7", Chain Cult - Isolated 7", Crusade - Live at Umeda Guild 1993 Flexi 7", Demob - Anti Police 7", Demob - No room for you 7", Daily Terror - BS-Punx 7", Exotica - Musique exotique #03 7", Forra - Mostrame lo peor 7", Hard Skin - If the kids are united 7", Hard Skin - Not messing around / Factory 7", Last Rites - We don't care 7", Oppressed, The - Anti fascist Oi! EP 7", Oppressed, The - Antifa hooligans 7", Partisans, The - Blind ambition 7", Radium Grrrls - Pro choice 7", Rat Cage - Blood on your boots 7", Razors - Low down kids 7", Samples, The - Dead Hero EP 7", Schleimkeim - Alles in rot 7", Serious Drinking - Love on the terraces 7", Sial - Binasa 7", Vintage Crop - Company man 7", Weiche - Versprecher / Rückzieher 7", Weak Ties / The Gentle Art Of Chokin' - Split 6", Dirty Ass - Seliar Binatang Tape, Hong! / Trapped Outside - Split Tape, Ihmisen Helvetti - Demo Tape, Wound Man - Omnipotence Tape und zum Lesen: Razorcake #108 und Antifaschistisches Infoblatt #121 - Winter 2018. Hier gehts zum Online-Shop ...
 
Und dann gibts da natürlich auch noch ein Update der Termine. Besonders hinweisen möchte ich an dieser Stelle mal wieder auf ein Konzert im JUZ Mannheim und zwar spielen da am Dienstag, den 26. Februar, die beiden Bands DISGUISE + GELD.
 
Und hier die News der letzten Woche(n) im Überblick:
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
F*cking Angry präsentiert uns mit "Aluhut" ein zweites Musikvideo aus
ihrer neuen EP "Lack ab". Für den Song hat sich F*cking Angry mit Kem
Trail von Brutale Gruppe 5000 und Loser Youth ordentlich Verstärkung ins
Boot geholt.
 
https://youtu.be/foQxL2h51S8
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Stadt droht ExZess wegen bemalter Wand mit Kündigung
 
Nachdem im Dezember 2018 zwei Brandanschläge auf das ExZess verübt wurden,
hat die Stadt Frankfurt nun reagiert: Sie droht uns mit der Kündigung.
Durch ihren Anwalt Peter Sprickmann Kerkerinck ließ sie am 20. Dezember
2018 per E-Mail mitteilen, dass der Mietvertrag gekündigt werden könne,
wenn nicht bis zum 31. Dezember 2018 die "Außengestaltung und Aufmachung
des Cafés" von den "zahlreichen Werbeplakaten sowie politischen
Botschaften" gesäubert werde, da dies im "allgemeinen Interesse" sei.
Das ExZess scheint in den Augen der Stadt Frankfurt die zukünftige
schöne gentrifizierte Nachbar*innenschaft zu verschandeln. Wenn wir
damit einem Verdrängungsprozess entgegenstehen, dann nehmen wir diese
Rolle gerne an.
 
Wir sehen den Brief daher als einen zynischen Versuch, das ExZess im
Zuge der "Aufwertung" Bockenheims endlich loszuwerden. Eine
Gentrifizierung, die in Frankfurt wie in anderen Städten vordergründig
von einigen politischen Parteien kritisiert wird, schreitet enorm
voran. Wohnraum ist so teuer wie nie, und wenn gebaut wird, dann nur
für die wenigen, die es sich leisten können. Ein solches hochpreisiges
Bauprojekt wird gerade neben dem ExZess realisiert. Seit Beginn der
Planungen und während der Bauphase haben wir uns mehrfach mit Bedenken
über Schall- und Brandschutz wie auch Schäden am Exzess (ein Beispiel
ist unsere im Zuge der Baumaßnahmen abgerissene Außenmauer) an die
Stadt und das Amt für Bau und Immobilien (ABI) als zuständige Behörde
gewandt. Was unter anderem passierte: Die Nachbar*innenschaftsrechte
der Stadt wurden gegen die Zahlung von 15.000 Euro einfach abgetreten,
uns wurde ein Kran vor die Tür gebaut und damit sogar für eine Weile
der Zugang verwehrt. Von Seiten der Stadt haben wir in mehr als 1,5
Jahren Bauphase nichts als Vertröstungen und heiße Luft bekommen.
 
Nun bekamen wir Ende Dezember 2018, einige Tage nach den Brandanschlägen,
einen Brief vom ABI, von dem wir erwartet hatten, dass sich diese
Ignoranz ändert. Was wir bekamen war:
 
Streicht eure Fassade - sonst können wir kündigen.
 
Stein des Anstoßes ist der seit Anfang 2018 auf der Fassade stehende
Spruch "Ganz Frankfurt hasst die AfD". Als Grund für das Schreiben
wurden mal wieder besorgte Bürger*innen bemüht. Wer das sein soll -
wie immer bei diesem Argument - ist völlig unklar.
 
Leider ist dieser Spruch auch aus unserer Sicht falsch, denn viele
Frankfurter*innen wählen und unterstützen die AfD. Nachdem die Stadt
uns aber dazu genötigt hat, sehen wir uns nun gezwungen, diesen Spruch
zu verteidigen. Gleichwohl bieten wir der Stadt ein Entgegenkommen
an: Auf Werbeplakate im Fenster werden wir verzichten, denn diese
hingen bei uns ohnehin noch nie aus. Wir sind ein unkommerzielles
soziokulturelles Zentrum, das nicht auf Gewinn ausgerichtet ist.
Hinweise auf Veranstaltungen und Konzerte, wie auch Organisationen,
die wir unterstützen wollen, sind keine Werbung. Gern unterstützen
wir die Stadt dabei, kommerzielle Werbeplakate im öffentlichen Raum
zu entfernen.
 
Genug Ideen dafür haben wir!
Gruß und Kuss: Euer ExZess
 
http://www.exzess.info/
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Lorna Doom, Bassistin der einflussreichen Punk-Band Germs, ist am
Mittwoch, den 16. Januar 2019, von uns gegangen. Dies bestätigte ihr
früherer Schlagzeuger Don Bolles in einem Facebook-Post, in dem er
schrieb, dass sie am 16. Januar 2019 gestorben sei. Die Todesursache
für Lornas Tod ist derzeit noch unbekannt.
Lorna Doom, die als Teresa Ryan geboren wurde, wurde 1976, unmittelbar
nachdem Darby Crash und Pet Smear Germs gegründet hatte, Mitglied der
Band. Sie zählte gemeinsam mit oben genannten Sänger Darby, Gitarrist
Pat und Drummer Don Bolles zur klassischen Germs-Besetzung.
Die Band aus Los Angeles löste sich 1980 auf, nachdem Darby Crash im
Alter von 22 Jahren Selbstmord begann. 2004 fanden Lorna Doom, Pat
Smear und Don Bolles wieder zusammen und spielten in dieser Besetzung
wieder gelegentlich Konzerte.
Sie zählt bis heute zu einer der einflussreichsten Punk-Bands, weshalb
1996 mit "A Small Circle Of Friends" auch ein Tribute-Album erschienen
ist, bei der namhafte Kollegen wie NOFX, Flea oder The Melvins Germs
Songs covern.
Unser herzlichstes Beileid an alle Hinterbliebenen, Familienangehörigen
und engen Freunden! R.I.P. Lorna!
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Oidorno meldet sich 2019 zurück. Vielleicht kennt ihr noch die Oi!-Band
mit dem seltsamen Namen. Die Band, die die Audiolith überfallen und
Oidiolith gegründet hat. Die Band, die Lars Lewerenz als "Oiverräter"
beschimpft hat.
Heute ist ihr neues Musikvideo erschienen mit dem sensiblen Titel "Halt
die Fresse, ich will saufen", der auf ihrer Debüt-EP Oi! The EP enthalten
ist:
 
https://youtu.be/g3y5gvxkJZo
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Not On Tour werden pünktlich zum Start ihrer Europa-Tour im April ein
neues Album namens Growing Pains veröffentlichen. So befindet sich die
2009 in Tel Aviv, Israel, gegründete Punk-Rock-Formation momentan am
Feinschliff ihres vierten Albums, das über SBÄM Records erscheinen wird.
Weitere Informationen und die ersten Hörproben sollen in den kommenden
Wochen folgen.
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Teenage Bottlerocket veröffentlichen ein neues Album! Dieses wird den
Titel "Stay Rad!" tragen und am 15.März 2019 über Fat Wreck Chords
erscheinen. Mit dem Song "I Wanna Be A Dog" präsentiert uns die US-Punk-
Rock-Combo aus diesem auch gleich eine erste Kostprobe, die ihr hier
streamen könnt:
 
https://youtu.be/ztvAGZuLFoQ
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Unsere Lieblingsschwerverbrecher Masked Intruder – anonymer Wisconsin-Pop-
Punk – haben angekündigt am 01. März 2019 mit ihrem nächsten Album am
Start zu sein. Das über Pure Noise Records vertriebene Album wird den
puristischen Titel "III" tragen.
Gleichzeitig hat die Band ein neues Video zu dem bisher unveröffentlichten
Song "No Case" veröffentlicht:
 
https://youtu.be/Ro72ES3e3Bo
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Demnächst auf Rockstar Records:
 
KOMPLIKATIONS - No good News 12"
KOMPLIKATIONS fifth release is yet another 12" that proves they just
don't run out of great melodies, awesome harmonies, smart lyrics and
aggressive dance beats. No Good News starts with synthesizers that sound
like a car with engine troubles but don't get fooled - these 5 songs will
take you on a wild ride through a mixture of emotions. Joy, hate,
disbelief, frustration and mourning.  
No guitar, no bass, just synthesizer, drums and vocals.
Still Punk as fuck!
 
GULAG BEACH - Potato Mash Bash LP
Berlin's Amoeba-Underground-Surf-Lineup is back on their fourth release
with eight tongue-shearing hip-shakes in the corner of Black Hole &
Beach Boulevard and cracks open nuts of all angry German potato
citizens with the opener Potato Mash Bash, wonderful! At the other
end "DINTE" as chainsaw ripper graduation with the active support of
many guests on the mic, friendship without borders, punk with
exclamation marks!
Between? Whether it's an amphetamine addiction cream cut from the ZERO
BOYS tube, or MODERN ACTION / BODIES sounding mode in the vein of
Hardcore Classics from the Agnew School or simply nude bathing with
THE CROWD... GULAG BEACH will make you feel like being in a Posh Boy porn.
 
VAN DAMMES - Risky Business EP
If you like your Punk Rock with just the right amount of dirty organ
and snotty Garage, you might have found your new favourite band right
here. Van Dammes from Helsinki are four guys who perfected the mixture
of catchy hooks, melodic riffs and scruffy noise.
For fans of Marked Men, Sedatives and Statues. There's even a little
bit of Zebrassierers in there, if you remember that band.
6 Songs on this 7" - all killer. Comes with a download code.  
 
LOST TAPES - Inconvenience LP
Ok, wow! If you liked the first LOST TAPES album you will definitely
love their second record. This fantastic post punk band out of Aachen
just came up with 10 brand new songs that merge the dark and punk
sound of early 80's Joy Division/The Cure/Wipers with contemporary
bands like The Estranged or Grave Pleasures. What the fuck is the
sophomore jinx? These 4 guys are better now than ever and happily
serve you 40 Minutes of inconvenient joy. Awesome.
 
http://www.rockstarrecords.de
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Seit mehreren Tagen berichtet vor allem die BILD-Zeitung über den
Geflüchteten und Aktivisten Alassa M., der sich nach seiner Abschiebung
am 20. Juni vergangenen Jahres nach Ablauf der halbjährigen
Einreisesperre wieder in der BRD befindet und einen Asylantrag gestellt
hat. Der Abschiebung von Alassa M. waren Proteste in einer Asylunterkunft
im bayrischen Ellwangen vorausgegangen. Die Bewohner*innen der Unterkunft
hatten sich mit einem Betroffenen solidarisiert und eine Ausschaffung
im ersten Anlauf verhindert, woraufhin eine Armada von schwerbewaffneten
Beamt*innen die Abschiebung mit Einsatz brutaler Gewalt durchgesetzt
hatte. Als einer Sprecher der Geflüchteten wurde Alassa M. nach Italien
abgeschoben. Nach seiner Rückkehr scheint BILD die Kampagne gegen den
Aktivisten aufwärmen zu wollen.
 
"Die Rote Hilfe e.V. erklärt sich solidarisch mit Alassa M. und seinen
Mitstreiter*innen. Durch gezielte Skandalisierung eines ganz regulären
Vorgangs eines Asylantrages soll Stimmung gemacht werden gegen Geflüchtete,
die politische Forderungen stellen und für ihre verbrieften Rechte
eintreten. Da wird die Wiedereinreise als 'unfassbar' bezeichnet und
Proteste gegen Abschiebungen sowie eine Pressekonferenz unter dem Motto
"Viel wurde über uns geredet – jetzt reden wir!" als 'Tumult' diffamiert.
Unser Verein unterstützt den politischen und juristischen Protest gegen
diese diskriminierende Form der Berichterstattung. Wir rufen alle
antirassistischen Organisationen auf, sich ebenfalls zu positionieren.
Insbesondere seriösen Medien kommt in diesem Fall die Aufgabe zu, für
eine Berichterstattung zu sorgen, die auf Fakten basiert und die Position
der Bleiberechtsaktivist*innen einbezieht." erklärt Anja Sommerfeld,
Mitglied im Bundesvorstand der Roten Hilfe e.V.
 
https://rote-hilfe.de/
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Die Uncle M Complitation Sea Sheperd geht am 29. März 2019 in seine
dritte Runde. Darauf enthalten sind neun Coverversionen von Bands wie
Smile And Burn, Spanish Love Songs, Rogers und einigen mehr.
Höhepunkt des Samplers ist aber für viele mit Sicherheit die Coverversion
der Satanic Surfers. Sie probierten sich an nichts geringerem als an
dem Iron Maiden Song "Sanctuary". Der Track den ihr am Ende des Beitrags
anhören könnt geht echt durch die Wand.
Die Single, die erstmals am 23. März 1980 veröffentlicht wurde, fand dann
ihren Platz auf dem selbstbetitelten Debütalbum Iron Maiden von 1980.
Die Vinyl-Compilation kann im Uncle M Webshop vorbestellt werden.
Der gesamte Erlös dieser Veröffentlichung wird an Sea Shepherd gespendet,
um deren wichtige Arbeit zu unterstützen! Riesen Aktion für alle
Beteiligten also.
 
https://youtu.be/kF7xK4rAOQg
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Mit "Insel" veröffentlichen Frittenbude den dritten Titel von ihrem
kommenden fünften Album "Rote Sonne". Das Album wird am 22. Februar 2019
via Audiolith Records erscheinen.
 
https://youtu.be/CtQ0dgXBfiI
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Waving The Guns übergeben gleich zwei neue Songs an die geifernde
Öffentlichkeit. Die neuen Tracks "Perlen vor die Säue" und "Das muss
eine Demokratie aushalten können" sind wie immer von Dub Dylan und DrDmg
(4D Instrumentals) instrumentalisiert, während Milli Dance mehr oder
weniger weise Statements und Punchlines vor und auf diverse Füße fallen
lässt. Cuts kommen von DJ Joaf. Also alles wie es sich gehört.
Was braucht es mehr? Eigentlich nichts. Außer vielleicht die mit dem
Single-Release einhergehende Ankündigung eines neuen Albums. "Das muss
eine Demokratie aushalten können" erscheint am 15. März 2019 über Audiolith.
 
https://youtu.be/lnRk0EPYlBE
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Razzia, die 1979 gegründete Hamburger Deutschpunk-Legende, wird im März
2019 ihr neues Album "Am Rande von Berlin" veröffentlichen. Dies ist das
erste Studioalbum in Orginalbesetzung um den ersten Razzia-Sänger Rajas
Thiele seit 1991.
"Am Rande von Berlin" wird als dreiseitig bespielte Doppel-LP, CD und
digital über Major-Label erscheinen. Das Album enthält 14 neue Songs,
die über eine Stunde Spielzeit vorweisen.
Mit dem Titelsong "Am Rande von Berlin" hat Razzia bereits eine erste
Hörprobe aus dem Album veröffentlicht, zudem die Band auch ein Musikvideo
gedreht hat:
 
https://youtu.be/1wG-_gk6xaM
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Rantanplan hat die dritte Single aus ihrem kommenden Album veröffentlicht.
Den Song "Kill den Spiegel" könnt ihr euch hier anschauen:
 
https://youtu.be/5v7gz7IoY5E
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Authority Zero haben ein Musikvideo zum Song "Ah Hell" veröffentlicht.
Den Song, der von ihrem aktuellen Album "Persona Non Grata" stammt, könnt
ihr euch hier anhören:
 
https://youtu.be/hkE5iOhxTj4
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Am 30.11. berichtete das Magazin "Focus", dass Bundesinnenminister Horst
Seehofer ein Verbot der Roten Hilfe e.V. plane (Hufelschulte, Josef:
"Seehofer will linksradikalen Verein verbieten", Focus online, 30.11.2018).
 
Im Artikel wird behauptet, als Gegenleistung zur juristischen und
finanziellen Unterstützung dürften "die Delinquenten keine Aussagen bei
der Polizei machen und müssen sich verpflichten, auch nach verbüßter
Strafhaft den 'revolutionären Straßenkampf' fortzusetzen."
 
Gegen diese Falschbehauptung hat die Rote Hilfe e.V. eine einstweilige
Verfügung durchgesetzt. Focus, Focus online, wie auch dem Verfasser des
Artikels wird es damit verboten, diese nachweislich falsche Aussage zu
verbreiten.
 
Hierzu erklärt Anja Sommerfeld, Mitglied im Bundesvorstand der Roten
Hilfe e.V.:
 
"Diese Aussage ist entweder schlecht recherchiert oder soll Repressionsdruck
gegen die Rote Hilfe e.V. erzeugen. Beides lassen wir uns nicht bieten.
Seit über 40 Jahren unterstützt unser Verein linke Aktivist*innen im Fall
von staatlicher Repression während sozialer Proteste wie Demonstrationen
gegen Rechts, für Klimagerechtigkeit, die Rechte von Geflüchteten,
internationale Solidarität und Frieden. Außerdem verteidigen wir die
politischen Grundrechte und engagieren uns in Bündnissen zum Beispiel
gegen die neuen autoritären Polizeigesetze oder Verschärfungen im
Asylrecht. Unsere Arbeit ist legitim und leider auch bitter nötig in
diesen Zeiten. Gegen Verunglimpfungen wehren wir uns vor allem politisch,
nutzen aber auch juristische Mittel wie in diesem Fall."
 
Rechtsanwalt Alexander Hoffmann ergänzt: "Der Focus versucht
offensichtlich mit seiner Falschmeldung, Verbotsgründe herbeizulügen.
Die weitere Verbreitung solcher Hetze lassen wir nicht zu und haben
deswegen die einstweilige Verfügung erwirkt."
 
Seit Erscheinen des Artikels haben sich zahlreiche Organisationen und
viele Aktive aus verschiedenen politischen Bereichen mit der Roten Hilfe
e.V. solidarisiert.
 
"Bereits wenige Stunden nach Erscheinen des Artikels gab es in den
Sozialen Netzwerken eine Vielzahl von Kommentaren, Protesterklärungen
und demonstrativen Eintritten in die Rote Hilfe e.V. Es gibt Solidaritäts-
erklärungen aus nahezu allen Spektren der politischen Linken. Von
Abgeordneten der Linksfraktion im Deutschen Bundestag, migrantischen
Verbänden, der Interventionistischen Linken, parteinahen Jugendverbänden
wie der linksjugend ['solid], Jusos oder der Grünen Jugend, libertären
Initiativen bis zu zahlreichen antifaschistischen Gruppen wurde
klargestellt, dass die Rote Hilfe e.V. ein Querschnitt der gesamten
Linken in der BRD ist und politisch verteidigt wird. Seit Ende November
sind wir durch rund 800 Neueintritte inzwischen über 10.000 Mitglieder
und wir werden täglich mehr. Für diese Solidarität möchten wir uns
herzlich bedanken.", so Sommerfeld abschließend.
 
https://rote-hilfe.de
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Suicidal Tendencies präsentieren uns ein neues Musikvideo zu "All Kinda
Crazy". Der Song stammt von ihrem aktuellen Album "Still Cyco Punk After
All These Years", das im September 2018 erschienen ist:
 
https://youtu.be/zQuUBCienUo
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Eat Me Fresh wird am 08. März 2019 ihr Debütalbum "Mob" über Demons Run
Amok veröffentlichen. Mit "Purple Green" präsentiert uns die tschechische
Hardcore-Band gleichzeitig mit Ankündigung des neuen Albums eine erste
Hörprobe inklusive Musikvideo.
Mob ist der Nachfolger der EP "Facing The Truth", die 2016 über Powertrip
Records erschienen ist.
 
https://youtu.be/K-Xb0gSspvk
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Sick Of It All haben mit "The Sneak (Break Free)" die bereits vierte
Single aus ihrem neuen Album "Wake The Sleeping Dragon" veröffentlicht:
 
https://youtu.be/nY5_7NEJRbo
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Rat Boy hat ein neues Musikvideo zum Song "Don't Hesitate" veröffentlicht.
Sein neues Album "Internationally Unknown" wird am 25. Januar 2018
erscheinen. Produzent des neuen Longplayers war Tim Amstrong von Rancid.
 
https://youtu.be/bghQ_EhBpGk
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Auch die – mittlerweile – Post-Hardcore Veteranen von La Dispute werden
in diesem Jahr ein neues Album veröffentlichen. "Panorama" wird der
vierte Langspieler der Band aus Grand Rapids, Michigan heißen und am 22.
März über Epitaph Records erscheinen.
Bereits mit der Ankündigung gab es mit "Rose Quartz/ Fulton Street I"
einen neuen Song samt Video zu hören. Nun präsentieren uns La Dispute
mit dem Song "Footsteps At The Pond" eine zweite Auskopplung. Den Song
könnt ihr euch hier anhören:
 
https://youtu.be/_V0XSZMY8aM
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Und weiter geht es mit großartigen Nachrichten aus dem Bouncing Souls.
Nachdem die Punk-Rock-Band aus New Jersey, USA bereits 2018 einiges
anlässlich ihres 30-jährigen Bandjubiläums in diesem Jahr verkündeten,
geht es nun Schlag auf Schlag.
So gaben The Bouncing Souls erst vor wenigen Stunden eine Europa-Tournee
im Herbst bekannt. Jetzt kommt es noch besser: Die Band wird am 15.
März 2019 eine neue EP namens Crucial Point veröffentlichen, die über
Rise Records erscheinen wird.
Mit dem Titelsong "Crucial Point" haben die Bouncing Souls aus dieser
auch gleich einmal eine erste Hörprobe inklusive Video veröffentlicht:
 
https://youtu.be/LRKzIwIkGgk
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Münchener Kriegskonferenz angreifen!
 
Demonstriert am 16.2. zusammen mit uns im Antikapitalistischen Block auf
der Großdemo gegen die "Sicherheitskonferenz". Auftakt ist 13 Uhr am
Stachus, München. Zugtreffpunkt: 10.30 Uhr, Nürnberg Hbf. Osthalle.
 
Auch 2019 treffen sich wieder vom 15.-17. Februar PolitikerInnen,
VertreterInnen des Kapitals und des Militärs zur Münchener Sicherheits-
konferenz im Bayerischen Hof. Natürlich geht es den Herrschenden, ihren
HandlangerInnen und den ProfiteurInnen des Mordens in der Welt nicht um
unsere Sicherheit oder gar um den Weltfrieden, sondern um Waffendeals,
die Ausweitung ihrer imperialistischen Machtansprüche, die Sicherstellung
des weltweiten Systems der Ausbeutung und den Zugang zu neuen
Rohstoffquellen und Absatzmärkten, etc.
 
Wenn sie von Sicherheit reden, meinen sie auch die Absicherung bürgerlicher
Herrschaft. In der Dauerkrise des Kapitalismus werden seine Widersprüche
immer offensichtlicher und seine Heilsversprechungen fadenscheinig. So
führten neben anderem der Abbau sozialer Rechte, die Schaffung eines
Niedriglohnsektors, die Repressionsmaschine Hartz IV und die Privatisierung
staatlicher Vorsorge zu einer Legitimationskrise bestehender bürgerlicher
Parteien und zum Aufstieg neuer. Mit den altbekannten Methoden des
Faschismus mobilisieren diese völkisches, nationalistisches und
rassistisches Denken.
 
Doch letztendlich konkurrieren sie mit den bürgerlichen Parteien nur
darum, wer den Ausbau der Repressionsapparate, den Abbau rechtsstaatlicher
Prinzipien, die Unterdrückung von Widerstand und die Notwendigkeit des
Sozialabbaus – alles im Interesse des Kapitals – besser umsetzen und ans
Wählervolk verkaufen kann. Denn die reaktionäre Offensive ist ja längst
im Gange: Die neuen Polizeiaufgabengesetze, Lager in denen Geflüchtete
konzentriert werden, zunehmende Kriminalisierung und Verbote linker
Strukturen und Aktivitäten sind Beispiele dafür.
 
Die Gewalt der "Sicherheitspolitik" nach innen und die mörderischen
Kriege der NATO-Staaten sind nur zwei Seiten der selben Medaille.
Unabhängig von der NATO will die EU künftig auch eigenständig Krieg
führen können. "Es geht um ein Europa, das auch militärisch mehr Gewicht
in die Waagschale werfen kann", sagte die deutsche Kriegsministerin
Ursula von der Leyen auf der Sicherheitskonferenz 2018. Und dies war keine
vage Absichtserklärung für eine ferne Zukunft.
 
Das Militärabkommen PESCO bereitet einer EU-Armee den Boden. EU-Soldaten
sind schon jetzt auf zahlreichen Kriegsschauplätzen im Einsatz. Für
die Abschottung der europäischen Außengrenzen und die Abwehr von
Geflüchteten ist seit langem die Frontex-Agentur zuständig. Statt
Fluchtursachen zu bekämpfen, macht die EU mit Diktatoren und Warlords
Deals, um Geflüchtete in Lager an den EU-Außengrenzen abdrängen zu
können.
 
Für die weltweit stattfindenden Kriege, sind die Staaten, deren
RegierungsvertreterInnen sich zur Sicherheitskonferenz einfinden,
hauptverantwortlich. Sie verursachen sie, liefern die Waffen und geben
ihre Kriegsbeteiligung als humanitäre Notwendigkeit aus. Es sind ihre
imperialistischen Interessen, für die jährlich 100 000e in Kriegsgebieten
sterben und Millionen zur Flucht gezwungen werden.
 
Wir sagen Nein zu Imperialismus und Krieg. Organisieren wir den
revolutionären, internationalen Klassenkampf gegen die
FluchtverursacherInnen. Kämpfen wir solidarisch gegen Waffenexporte,
für die Auflösung der NATO, gegen die Militarisierung Deutschlands
und der EU! Gehen wir gemeinsam auf die Straße für eine Welt ohne Krieg,
Ausbeutung und Unterdrückung.
 
Die Grenzen verlaufen nicht zwischen Völkern, sondern zwischen Oben und
Unten!
Hoch die internationale Solidarität!
 
https://www.redside.tk
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Nachdem uns Millencolin noch im vergangenen Jahr mit dem Titelsong "SOS"
die erste Hörprobe von ihrem neuen Album präsentierten, gibt es mit
"Nothing" nun eine weitere Kostprobe. Ihr könnt euch den Song am Ende
des Beitrags anhören. Der langersehnte Nachfolger von "True Brew" (2015)
wird am 15. Februar 2019 über Epitaph Records erscheinen.
 
https://youtu.be/2Ss5YOf5KJU
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Zum Abschluss des vergangenen Jahres überraschten uns auch Angel Dust
mit zwei neuen Songs. "Big Ass Love" und "Take Away The Pain" heißen
diese und markieren einen weiteren Umbruch im Sound der Band. Zu Ersterem
erschien nun ein Musikvideo, welches ihr euch hier anschauen könnt:
 
https://youtu.be/nBqPOCotYok
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Die neu formierte Punk-Rock-Band The Drowns, die sich aus Mitgliedern
von Bands wie Time Again, The Briggs, Shell Corporation und Success
zusammensetzten, präsentieren uns ein neues Musikvideo zu "Take Me Back".
Der Song stammt von ihrem Debütalbum "View From The Bottom", das im
September vergangenen Jahres über Gunner Records erschienen ist.
 
https://youtu.be/oulaqYtaNBU
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Nachdem sich die brasilianische Hardcore-Combo Worst kürzlich von Sänger
Thiago Monstrinho getrennt hat, stellen sie in einem neuen Lyricvideo
zum Song "Lost" den neuen Frontmann vor. Dabei handelt es sich um Joe
Kenney (Ex Pay No Respect).  
 
https://youtu.be/NWI-k6Gx_0s
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
The Bennies haben einen brandneuen Track am Start. Das gute Stück trägt
den Titel "Waiting For Dave" und kann hier gehört werden:
 
https://youtu.be/bfzjFm8YJf8
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Die Gerüchte, dass Rotting Out nach ihrer Auflösung doch wieder vollends
zurückkehren, haben sich bestätigt. So veröffentlichte die Hardcore-Band
aus Los Angeles mit "Reaper" nun einen brandneuen Songs – der erste Song
seit 2015. Rotting Out bestätigte weiterhin, dass 2019 ein neues Release
über Pure Noise Records veröffentlicht werden soll und auch eine größere
Tour geplant sei.
 
https://youtu.be/UYzBAn9b7e0
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Pressemitteilung zur Polizeigewalt auf der Demonstration des "Kein Raum
der AfD"- Bündnisses vom Abend des 19.01.2019
 
Als Berliner Bündnis "Kein Raum der AfD" verurteilen wir die übermäßigen
Polizeischikanen auf unserer Demonstration am Samstagabend in Berlin-Mitte.
Rund 300 Menschen protestierten u.a. gegen die Vermietungspolitik der
Lokale "La Parilla" und "Kartoffelkeller" in der Albrechtstraße, die
ihre Räume regelmäßig der AfD zur Verfügung stellen. Am Endplatz griff
die Berliner Polizei brutal in die Versammlung ein und nahm eine Person
in Gewahrsam. Ihr wird vorgeworfen, für die Moderation zuständig gewesen
zu sein. Ein solches Vorgehen ist zutiefst besorgnisserregend, da die
Moderation einer angemeldeten Versammlung keine Straftat darstellt.
Darüber hinaus hat es die Berliner Polizei bis jetzt nicht geschafft,
ihre Handlung angemessen zu begründen und einen detaillierten Tatvorwurf
vorzulegen. Der polizeiliche Übergriff wiegt besonders schwer, da die
betroffenen Person auf Anordnung des Landeskriminalamtes einer
erkennungsdienstlichen Behandlung unterzogen wurde, die jeglicher
Grundlage entbehrt. Eine Sprecher*in des Bündnisses hierzu: "Aus unserer
Sicht erscheint das polizeiliche Eingreifen in die Demonstration als
pure Wilkür, um notwendigen antifaschistischen Protest zu
kriminalisieren. Selbst wenn es im Nachhinein zu Tatvorwürfen kommen
sollte, können diese nur als politisch motivierte Konstrukte verstanden
werden. Der einzige richtige Schritt wäre eine sofortige Einstellung
des Verfahrens und die Löschung der Daten der Identitätsbehandlung."
 
Bereits zu Beginn der Demonstration versuchten die leitenden Beamt*innen
der die 11. Hundertschaft den legitimen Protest durch willkürliche
Einschränkungen zu beeinträchtigen. So sollte trotz fehlender Auflagen
und ohne verlässliche Messungen die Lautstärke des Lautsprecherwagens
reduziert werden, um so die Wahrnehmbarkeit der Demonstration zu
verringern. Desweiteren wurde ohne ausreichende Begründung gefordert,
die Transparente möglichst tief zu halten.
 
All dies stellt Versuche der Berliner Polizei dar, angemeldete
Versammlungen ohne rechtliche Grundlage einzuschränken. Diese
illegitimen Provokationen stehen in einer langen Reihe von Verfehlungen
der Polizeikräfte der letzten Wochen und Monate. Sie zeigen, dass die
Berliner Behörde nicht einmal mehr in er Lage ist, die eigenen
rechtsstaatlichen Grundsätze einzuhalten und umzusetzen.
 
http://www.berlin.rote-hilfe.de
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
HINWEIS: FÜR DIE INHALTE DER OBEN AUFGEFÜHRTEN ARTIKEL SIND DIE JEWEILIGEN
AUTOREN VERANTWORTLICH! DIE AUTOREN SIND UNTER DEN JEWEILIGEN ARTIKELN ENTWEDER
MIT NAMEN ODER MIT LINKS ZU DEREN HOMEPAGE KENNTLICH GEMACHT!
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++