Folgende Aktionen werden von mir unterstützt:

02.04.2021: Nachdem die ROTURA LP bei mir fast schon wieder ausverkauft ist, sind mittlerweile auch die Testpressungen der NEUROTIC EXISTENCE LP und VIDRO / CANKRO - Split LP freigegeben und bis zum nächsten Updated werden beide Platten erhältlich sein. Von beiden gibts eine limitierte Version auf farbigem Vinyl, für die der Vorverkauf in den nächsten 2 Wochen starten wird. Weitere Infos dazu folgen ...
Danach gehts dann auch direkt weiter mit der neuen LEPER 7", die in den nächsten 2-3 Wochen ins Presswerk gehen wird. Da die erste Auflage der LEPER LP mittlerweile auch fast ausverkauft ist, wirds zusammen mit der neuen LEPER 7" wohl auch nochmal eine neue Pressung der "Frail life" LP geben. Bis dahin sind die letzten Exemplare der Erstpressung (auch lim. rotes Vinyl) im Mailorder erhältlich.

Neben den letzten Exemplaren der LEPER LP und der ROTURA LP gibts diesen Monat mal wieder ein sehr umfangreiches Update im Mailorder. Neu dabei sind diesmal: Allvaret - Tänk pä döden LP, Altar Of Eden - The grotto screams LP, Alteri - Trauma LP, Anschlag - s/t LP, Antidote - People not profits LP, Arse - Primitive species LP, Bannlyst - Diskografi LP, Battlebeats, The - Search & destroy LP, Charly's Angels - Romance LP, Coneheads, The - L.P.1. LP, Creme Brüllé - Alles auf Anfang ... LP, Dark Thoughts - At Work LP, Deformation Quadric - Anger at the social system LP, Exit, The - Words Of Wounds LP, FCKR - Kiezpille 12", Frontex / Klostein - Split LP, Gauneri - Rock'n'Roll Thrashers LP, Glow Kit - Naive antlers LP, Gruesomes, The - Cave In LP, Hammerhead - Stay where the pepper grows LP, Hammerhead - Weißes Album LP, Human Trophy - Corpse dream LP, Impalers - Cellar dweller LP, Internal - s/t LP, Interpunkce - Ideologie Nadrazenosti LP, Itchy Self - Here's the rub LP, Jonny Kurt vs. Hank The Tank - Awo Maria LP, Knife For An Eye ‎- Damnation Rock'n'Roll LP, Kurwa Aparata - Alles Fuck LP, Lassie - Collected cassettes LP, Lavender Hex - Bunch of flowers LP, Left For Dead - Humanity LP, Litovsk - Dispossessed LP, Litovsk - s/t LP, Los Pepes - Positive negative LP, Miscalculations - Echolocation LP, Modern Pets, The - Sorry.Thanks LP, Nancy - Nancy goes country LP, Neverending Mind War - Demos LP, Nightmare - Give notice of nightmare LP, Nightwatchers - Who's to blame? LP, Novotny TV - Tod, Pest, Verwesung LP, Oily Boys - Cro memory grin LP, Oma Hans - Trapperfieber LP, Option Weg - Mehr Bullen, mehr Bomben für ein wirklich gutes Leben LP, Ostseetraum - s/t LP, Outtacontroller - Sure thing LP, P.R.O.B.L.E.M.S. - Doomtown shakes LP, Pastor - Evoke LP, Pi$$er - Carved Up For Yuks 12", Pisse - Mit Schinken durch die Menopause LP, Plattensprung - Drexpop LP, Powerplant - People in the sun LP, Prisoners Of War - Wrong place wrong time LP, Professional Againsters - The Mediocre Sounds Of The Professional Againsters LP, Real Tears - Hay fever LP, Realized - Psychoactive Discharge LP, Restless Head / The Forgotten Youth - Split LP, Sadist - The shadow of the swastika LP, Sarcasm - Creeping life LP, Schiach - II LP, Schöner Sterben Mit Heroin & Korn - Feng shui LP, Schwach - Kein Bock LP, Schwarzen Schafe, Die - Systemrelevant LP, Sheer Mag - Need to feel your love LP, Sheer Mag - s/t LP, Slimy Member - Ugly songs for ugly people LP, Slow Worries - Careful climb LP, Smirk - s/t LP, So Much Hate - How we feel LP, Strohsäcke - Punk & Chaos LP, Tin Can Army - 1982-1987 LP, Turbostaat - Flamingo LP, Turquoise - Hantise LP, Uranium Club - All of them naturals LP, Uranium Club - The cosmo cleaners LP, V/A - Attack Records: 25 years LP, V/A - Kontrasosial / Ayperos / Absorber / Republic of Waste: 4er Split LP, Vanna Inget - Ingen Botten LP, Verrat - Abgebrannt LP, Weak Ties - Find a way LP, Active Minds - Two sides of the same coin 7", Attak - Today's generation EP 7", Burial - Hungry wolves 7", Cold Meat - Pork sword fever 7", DHK / Besthöven - Split 7", Faden, Der - s/t 7", Hammerhead - Opa war in Ordnung 7", Kort Door De Bocht - Dat had ik ook! 7", Kriegshög - Hardcore Hell 7", Krimtänk / The Bristles - Split 7", Noxeema - s/t 7", Nuclear Cult - Cruel routine 7", Pisse - Hornhaut ist der beste Handschuh 7", Pisse - Kohlrübenwinter #2 7", Prison Affair - 2 7", Red Alert - In britain 7", Ruidosa Inmundicia - Huellas de odio 7", Schöner Sterben mit Heroin & Korn - s/t 7", Schünd - s/t 7", Schwach - Gegeneinander EP 7", Stools, The - Feelin' fine 7", Svart Katt - Rosta sönder 7", Sweet Reaper - Microdose 7", Toyotas, The - Radio off 7", Zero Again - Revert To Nothing ... 7", Anti Cimex - Live! Tape, Brutala Jäveler - Likstank Tape, Dispo - Rauchen macht heroinabhängig Tape, Illin - Demo...n Tape, Melt Downer - III Tape, Romantiker - s/t Tape, Sub Alert - Cover of the month 2010 Tape, Urinstein / Gwang! - Split Tape, V/A - Hälsningar Fran Smaland Tape und zum Lesen: Razorcake #121, Ruebenmus #1, Ruebenmus #3 und Trust #207 - April / Mai 2021. Hier gehts zum Online-Shop ...

Das Update der Termine entfällt an dieser Stelle aus aktuellem Anlass immer noch ...

Und hier die News der letzten Woche(n) im Überblick:

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Neighborhood Brats haben erst Anfang des Monats ihr neues Studioalbum mit
dem Titel "Confines Of Life" angekündigt. Mit "Who Took The Rain" knallen
uns die Kalifornier nun auch eine erste Single um die Ohren, die ihr hier
exklusiv im Stream hören könnt.
"Confines Of Life" wird dann am 28. Mai 2021 über dem in München
ansässigen Label Taken By Surprise Records erscheinen. Auf gleichem Label
sind auch die ersten beiden Alben, "Recovery" und "Claw Marks",
veröffentlicht worden. Hört hier den Song, der ab 19. März 2021 dann auch
auf allen gängigen Portalen verfügbar ist:

https://takenbysurpriserecords.bandcamp.com/album/confines-of-life-lp

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Neu auf Thrilling Living:

CHILD'S POSE – Eyes to the Right EP | TSF-021
CHILD'S POSE build little worlds. We're emerging from a long slumber and
they're inviting you in! This is New Wave for Now People, lush, warm
vignettes of start-stop punk-pop, played by members of SAUNA YOUTH,
WOOLF, SARCASM, and NEKRA. Sop's fluid - almost taunting! - vocal
delivery is at once dark and jubilant, punctuated by instrumentation
that reinvents itself over and over, twisting and turning songs that
reward repeat listens. Limited to 400 copies on black vinyl, accompanied
by a Risograph printed insert and housed in a full color jacket.
https://thrillingliving.bandcamp.com/album/eyes-to-the-right

https://www.thrillingliving.com/

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

8. März Frauenkampftag: Redebeitrag der Roten Hilfe Heidelberg/Mannheim

Liebe Genossinnen und Freundinnen, liebe Mitstreiterinnen,

es ist selten, dass wir als Rote Hilfe e. V. uns bei einer Kundgebung
zu Wort melden, die scheinbar nichts mit dem Themenfeld Antirepressions-
arbeit zu tun hat. Tatsächlich waren feministische Kämpfe jedoch von
Anfang an staatlichen Repressionsmaßnahmen ausgesetzt.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts sahen sich Frauendemonstrationen, die
für elementare Grundrechte wie das Wahlrecht eintraten, und Streiks von
Textilarbeiterinnen, die bessere Arbeitsbedingungen und Löhne auch für
Frauen einforderten, brutaler Polizeigewalt und Verhaftungen gegenüber.

Wie ein roter Faden durch die feministische Geschichte zieht sich die
Kriminalisierung von Kampagnen gegen den §218, für das Recht von Frauen,
selbst über ihren Körper zu verfügen: in den 1970er Jahren wurden
Aktivistinnen des Frankfurter Frauenzentrums, die Ärzt*innen in den
Niederlanden empfahlen und kollektive Fahrten dorthin organisierten, sogar
zu einer "kriminellen Vereinigung" nach §129 erklärt.

Den Kampf gegen den §219, der die Aufklärung über die Möglichkeiten eines
Schwangerschaftsabbruchs strafrechtlich verfolgt, rückte in den letzten
Jahren vor allem durch die engagierte Gynäkologin Kristina Hänel wieder
in den Fokus, die ein Informationsrecht auch für schwangere Frauen
einfordert.

Und bis heute sehen sich feministische Demonstrationen massiver staatlicher
Repression ausgesetzt, und ich meine hier keineswegs nur in entfernten
Ländern wie dem Iran oder der Türkei, wo zahllose Feministinnen in den
Gefängnissen sitzen. Wir als Rote Hilfe e.V. beraten und unterstützen
regelmäßig Aktivistinnen, die sich nach hiesigen feministischen Protesten
mit Verfahren konfrontiert sehen, und auch Polizeigewalt ist keine
Seltenheit, wie ein Blick über die Grenze zeigt: erst am vergangenen
Samstag wurde die Frauenkampftagsdemo in Zürich in einem brutalen
Polizeieinsatz mit Knüppeln und Pfefferspray angegriffen und mehrere
Demonstrantinnen festgenommen.

Nicht unerwähnt lassen möchte ich an dieser Stelle geschlechtsspezifische
Repression, die schon viele von uns in Festnahmesituationen erfahren
mussten: sexistische und lookistische Bemerkungen der Polizei, Durchsuchungen
des Intimbereichs in Anwesenheit von männlichen Beamten, wie es eine
betroffene Aktivistin erst im Februar in Würzburg öffentlich machte,
und demütigende Schikanen in Gefangenensammelstellen, indem beispielsweise
der Wechsel von Tampons nur im Beisein von Beamt*innen erlaubt wird oder
keinerlei neue Hygieneartikel zur Verfügung gestellt werden.

Und Repressionsschläge gegen politisch aktive Frauen werden in der Presse
allzu oft für eine sexistische Begleitkampagne genutzt, wie derzeit
wieder der Fall der Leipziger Antifaschistin Lina zeigt. Seit ihrer
Festnahme fixiert sich die Berichterstattung in reaktionären Medien
darauf, dass eine Frau im Verdacht steht, durch militante Aktionen gegen
Nazis gegen das vorgesehene Rollenklischee der "friedlichen Frau"
verstoßen zu haben. Dem entsprechend konzentrieren sich viele Zeitungen
vornehmlich auf die Farbe der Fingernägel, die Länge des Rockes und das
körperliche Erscheinungsbild der Leipzigerin. Die Überschrift "Chef-
Chaotin im Mini-Rock zum Richter" aus der Bildzeitung ist nur eines
von vielen Beispielen.

Und mit dem Hinweis auf die gefangenen Aktivistinnen hier in der BRD
möchte ich abschließen. Unsere solidarischen Grüße gehen an die
Antifaschistin Lina, an Nicole in der JVA Schwäbisch Gmünd, die im Oktober
wegen des MIEZE-Verfahrens verhaftet wurde, und an UP1, die wegen ihrer
Beteiligung an den Klimakämpfen im Danni seit November in der JVA
Preungesheim sitzt.

Anlässlich des Tags der politischen Gefangenen, dem 18. März, veranstalten
wir am 20. März um 11 Uhr eine Kundgebung auf dem Marktplatz, bei der
wir nochmals die politischen Gefangenen in der BRD vorstellen wollen.

Wir fordern ein Ende der staatlichen Repression gegen feministische Kämpfe!

Wir fordern ein Ende der Kriminalisierung grundlegender Frauenrechte!

Schluss mit geschlechtsspezifischer Repression!

Feminismus ist keine Straftat, sondern eine Selbstverständlichkeit.

https://rote-hilfe.de/

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Neu auf Symphony Of Destruction:

SOD#69 TURQUOISE - Hantise MLP
540 copies // on Turquoise vinyl color + Riso insert A3
Paris-based Totalitärian Scandicore,
debut mini-album with 8 Ripping Kängpunk Blasts!
FFO: Totalitär, Infernöh, Stress SS, etc

http://www.symphonyofdestruction.org

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Neu auf Alien Snatch Records:

BATTLEBEATS - Search And Destroy LP
https://aliensnatch.bandcamp.com/album/battlebeats-search-destroy

SWEET REAPER - Microdose EP
https://aliensnatch.bandcamp.com/album/sweet-reaper-microdose

GRUESOMES - Cave-In LP
https://aliensnatch.bandcamp.com/album/gruesomes-cave-in

http://www.aliensnatch.com

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Akne Kid Joe haben für den 27. August 2021 ein neues Album mit dem Titel
"Die Jungs von AKJ" angekündigt, das über Kidnap Music erscheinen wird.
Ihr findet hier ein erstes Teaser-Video zum Nachfolger von "Die große
Palmöllüge":

https://youtu.be/558TkbqFhhM

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Spark präsentieren uns mit "Nothing (To You)" und "Supernova" zwei neue
Songs, die über Control Records (Europa) und Sunday Drive Records (USA)
als Promo-Tape erscheinen. Das Debütalbum der seit 2017 aktiven Straight
Edge-Band soll dann im Sommer folgen.

https://sparkxxx.bandcamp.com/album/lp-promo

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ab sofort erhältlich:

TRUST # 207 (April/Mai)

Der Inhalt diesmal: Interviews/Geschichten mit: Kali Masi, Nobelschrott,
Modern Illusion Records, Reptilian from Andromeda, Optimal Records,
Mixtape, Plastic Bomb ... Wie gewohnt gibts natürlich ehrliche Reviews
von Platten, Zines und Büchern sowie  oberschlaue Kolumnen – jedes Heft
ein graphisches Gesamtkunstwerk!

https://trust-zine.de/

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

D.O.A. präsentieren uns ein neues, animiertes Musikvideo zu "It Was D.O.A.".
Der Song stammt vom aktuellen Album "Treason", das im Frühjahr vergangenen
Jahres über dem Label von Kultfrontmann Joey "Shithead" Keithley, Sudden
Death Records, erschienen ist.

https://youtu.be/NCRneuDOGo0

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Grußwort des Bundesvorstandes der Roten Hilfe e.V. zum 18. März 2021

Liebe Genoss*innen, liebe Freund*innen,

die dringend notwendige praktische Solidarität mit den politischen
Gefangenen ist so alt wie die Geschichte der sozialen Kämpfe. Auch die
Rote Hilfe kann auf eine lange Geschichte zurückblicken: In wenigen
Tagen jährt sich die Entstehung der Solidaritätsgruppen unter dem
Namen "Rote Hilfe" zum 100. Mal, denn im April 1921 wurden überall
Rote-Hilfe-Komitees gegründet.

Anfang 1923 dann erklärte die Dachorganisation "Internationale Rote
Hilfe" den 18. März zum Internationalen Tag der politischen Gefangenen.

Das Datum war nicht zufällig gewählt: An diesem Tag wurde von
sozialistischen Organisationen weltweit an die Pariser Kommune erinnert,
die am 18. März 1871 - vor genau 150 Jahren - ausgerufen worden war und
einen zentralen Bezugspunkt der Arbeiter*innenbewegung darstellte.

Aber  auch weil die Reaktion die Kommune blutig zerschlug, 20.000
Unterstützer*innen brutal ermordete und rund 13.000 zu hohen Haftstrafen
verurteilte, wurde die Pariser Kommune zugleich zum Sinnbild staatlicher
Repression. Deshalb boten sich Hinweise auf aktuelle Verfolgungen und
größere Solidaritätsaktionen an.

Im März 1933 wurde die Rote Hilfe von den Nazis verboten, die Mitglieder
verfolgt und die Tradition des 18. März blutig zerschlagen. Trotzdem
führten viele Rote Helfer*innen die Solidaritätsarbeit auch in der
Illegalität fort.

Der 18. März als Tag der politischen Gefangenen geriet lange in
Vergessenheit. Erst im Jahr 1996, also vor genau 25 Jahren, riefen die
Initiative Libertad! und die Rote Hilfe e. V. erstmals wieder dazu auf,
an diesem Datum für die Freiheit der Genoss*innen hinter Gittern auf
die Straße zu gehen. Seither organisieren Ortsgruppen der Roten Hilfe
e. V. und andere Antirepressionsgruppen jedes Jahr unzählige
Kundgebungen, Vorträge und Soliabende, und es werden immer mehr.

Anlass gibt es mehr als genug: von inhaftierten Antifaschist*innen wie
Lina und Dy über die gefangenen Danni-Aktivist*innen bis hin zu den
vielen kurdischen Politiker*innen, die wegen Mitgliedschaft in der
PKK eingesperrt sind – sie alle brauchen unsere Solidarität. Und in
Zeiten von Corona wird sie noch dringender gebraucht, denn die
Haftbedingungen haben sich massiv verschlechtert, die Gefangenen sind
hoch gefährdet, und sowohl die Schutzmaßnahmen als auch die medizinische
Versorgung sind mangelhaft.

Das gilt auch für die zahllosen politischen Gefangenen weltweit, an
die wir hier ebenfalls erinnern wollen. Um auf ihre Situation aufmerksam
zu machen, bringt der Bundesvorstand der Roten Hilfe e. V. jedes Jahr
eine Sonderzeitung zum 18. März heraus, die über die inhaftierten
Genoss*innen international berichtet und zur aktiven Solidaritätsarbeit
aufruft.

Durchbrecht die Trennung, schreibt den Genoss*innen, informiert euch und
andere über ihre Situation und beteiligt euch an Knastkundgebungen!

Denn an 365 Tagen im Jahr gilt:

Freiheit für alle politischen Gefangenen – hier und überall!

https://rote-hilfe.de/

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Das intergalaktische Garagen-Duo THE SEX ORGANS (CH/NL) präsentiert
auf ORGASTIC RECORDS die neue Vinyl-Single "I Hate Underpants"

Unsere Lieblings-Genitalien aus dem Weltall THE SEX ORGANS (CH/NL) sind
mit einer 7" Vinyl- Single zurück, um die Welt vor ewiger Depression und
drohender Unsexualität zu retten! Nach ihrer ersten Veröffentlichung
"Fuck The Human Race", gefolgt von ihrem legendären Album "Intergalactic
Sex Tourists" - beide auf Voodoo Rhythm Records (Bern) erschienen -
beweist das haarige Garagen-Duo erneut, dass es besonders für Menschen
sehr gesund und anregend sein kann, die Dinge aus der Perspektive von
Geschlechtsorganen zu betrachten. Meine Damen und Herren, lassen sie sich
gehen! Diese Single ermöglicht albern zu sein, sich locker und unverschämt
zu fühlen - zumindest für ein paar Minuten!

https://thesexorgans.bandcamp.com/

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Um die Wartezeit auf ihre neue EP "Flares Are Burning" zu verkürzen,
präsentieren uns Moscow Death Brigade ein Video zu "Sound of Sirens".
Der Song stammt aus ihrem aktuellen Studioalbum "Boltcutter", das 2018
erschienen ist.
Für das Video sendeten Fans Sequenzen von ihre Tattoos ein, die von Moscow
Death Brigade inspiriert sind:

https://youtu.be/rHnAdnP7R9E

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Body Count haben ein neues, animiertes Video zu "The Hate Is Real"
veröffentlicht, das von dem Filmemacher Seby Martinez erstellt wurde.
Die Band um Frontmann Ice-T hatte zuvor einen Wettbewerb gestartet,
indem Fans ein eigenes Video einreichen konnten.
Der Song stammt vom aktuellen Album "Carnivore", das im vergangenen Jahr
über Century Media Records erschienen ist.

https://youtu.be/hWdBulaD8b0

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Direct Hit! haben eine neue Single veröffentlicht. Ihr findet das
Musikvideo zu "Hollow Comfort" am Ende des Beitrags.
Bei dem Song handelt es sich um die zweite Kostprobe von einem neuen
Album, zu dem dann in den nächsten Wochen weitere Infos erwartet werden.
Die erste Single, "Have You Seen It?", erschien im Oktober vergangenen
Jahres.
Dort kündigte Direct Hit! an, dass die neue Platte gleichzeitig auch der
Start einer neuen Graphic Novel-Reihe, die von Nick Woods, Walker Dubiois,
Jenny Lapham und Dylan Brown kreiert wurde, ist.

https://youtu.be/WZDPoqp1GXA

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Es gibt mal wieder neues aus dem Hause Joey Cape zu berichten. Nachdem er
2019 sein letztes Solo-Album "Let Me Know When You Give Up" veröffentlicht
hatte, präsentiert er uns nun weitere Klänge, außerhalb von Lagwagon.
So wird sein Side-Project Bad Astronaut am 23. April 2021 ein Vinyl-Box-Set
veröffentlichen, welches auch eine neue 7" beinhaltet. Auf dieser befindet
sich der Song "Wide Awake", den ihr hier anhören könnt:

https://youtu.be/PVvigD7IqQ8

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Seit ihrem 2018er Release "Too Fucked To Go" hat man nicht mehr besonders
viel von der aus Görlitz stammenden Ska- und Rocksteady-Formation Yellow
Cap gehört. Das ändert sich aber nun, denn mit dem Track "Shut Up" haben
sie nun einen Song veröffentlicht, der nicht besser in diese verrückte
Zeit passen könnte.

https://youtu.be/djqfo9hR94Q

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Einer der ehemaligen Hamburger G20-Gefangenen braucht unsere Unterstützung!

Spendenaufruf des EA Hamburg

Der junge russische Anarchist, der im Juli 2017 im Rahmen der NoG20-Proteste
für über vier Monate mehrere Monate in Untersuchungshaft saß, konnte nach
fast einem Jahr unfreiwilligem Aufenthalt endlich zurück nach Hause. Als
ihm dort weitere Verfolgungen drohten, sah er sich Anfang 2021 gezwungen,
Russland zu verlassen und in einem EU-Staat Asyl zu beantragen.

Allerdings hatte die Hamburger Ausländerbehörde ihn schon Ende 2017 aus der
BRD ausgewiesen und eine fünfjährige Einreisesperre für den gesamten
Schengenraum gegen ihn erwirkt, obwohl das Gerichtsverfahren gegen ihn
zu diesem Zeitpunkt noch lange nicht abgeschlossen war und es letztlich
zu keiner rechtskräftigen Verurteilung gekommen ist. Mithilfe seiner
Anwältin konnte diese Sperre zwar mittlerweile gerichtlich aufgehoben
werden, wurde aber aus den SIS II-Datenbanken nicht gelöscht, was nun
zu großen Problemen führte.

Am 16. Januar 2021 flog der Aktivist ohne Visum in eine Großstadt der
EU und bat nach Ankunft in der Transitzone des Flughafens um Asyl,
woraufhin er im Flughafen inhaftiert wurde. Nach mehreren Tagen teilte
man ihm mit, er sei eine Bedrohung für die Sicherheit und Ordnung des
Landes und er dürfe weder "einreisen" noch im Flughafenverfahren einen
Asylantrag stellen.

Seine Anwältin erhob sofort Klage und erwirkte, dass er am 26. Januar
freikam und und einen Asylantrag stellen konnte.

Um die Kosten für die Anwältin, Übersetzungen etc. zu decken, werden noch
mindestens 1500,- Euro benötigt. Der EA Hamburg ruft zu Spenden mit dem
Betreff "G20 Asyl" auf.

Spenden-Konto:
IBAN: DE26200505501250133624
BIC: HASPDEHHXXX
Stichwort: "Anderkonto EA G20 – G20 Asyl"
Kontoinhaberin: Ehrhardt, Ursula

https://rote-hilfe.de

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Die schwedischen The Chuck Norris Experiment veröffentlichen mit "When
The Dust Settles" eine neue Single und einen Vorboten des neuen Albums.
Der Song ist sehr catchy und lässt die Freude auf das Album steigen!

https://youtu.be/AozVdjaaU8Y

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Die Osnabrücker Band Cold veröffentlicht den zweiten Song ihres kommenden
Albums. Das Album kommt am 16. April 2021 auf Kidnap Music.

https://youtu.be/HL1fMCZGAMo

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Misconduct melden sich aus der Quarantäne mit einem Cover des Gorilla
Biscuits-Klassiker "Good Intentions":

https://youtu.be/uJT0TEBrYNg

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Belvedere präsentieren uns mit "Elephant March" eine weitere Hörprobe aus
ihrem kommenden Album "Hindsight Is The Sixth Sense". Das insgesamt
sechste Studioalbum der Kanadier wird am 14. Mai 2021 über ihre neuen
Labels Thousand Island Records (Nordamerika) und Lockjaw Records (Europa)
erscheinen.

https://youtu.be/qztSxTg3NTs

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Authority Zero haben vergangenen Freitag eine neue Single namens "Fire
Off Another" veröffentlicht, die ihr euch hier anhören könnt:

https://youtu.be/M6AiePLrUC4

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Rykers präsentieren uns ein neues Musikvideo zu "Dead End Street". Der
Song, bei dem es am Ende ein Guestpart von Agnostic Fronts Roger Miret
gibt, stammt vom aktuellen Album "The Beginning...", das 2019 über BDHW
Records erschienen ist.

https://youtu.be/miyPqviSUxI

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Prozessserie gegen Antifaschisten in Heidelberg kollabiert

Eine Reihe von Prozessen, die ihren Ausgang bei einer Veranstaltung der
AfD in der Stadtbücherei Heidelberg im Mai 2017 genommen hatte, ist durch
Einstellungsbeschluss des Landgerichts Heidelberg beendet worden. Zuvor
hatte 2018 das Amtsgericht den Antifaschisten Michael Csaszkóczy zu 20
Tagessätzen verurteilt, weil er bei besagter Veranstaltung sich nicht
auf Zuruf der AfD aus dem Foyer des Saales entfernt hatte. Die Stadt hatte
den Veranstaltungsraum - benannt nach der den Nazis knapp entkommenen
Heidelberger Schriftstellerin Hilde Domin - ausgerechnet der AfD für
eine Wahlkampfveranstaltung vermietet.

Dem Urteil folgten weitere Strafbefehle: So soll Michael einen Polizisten
am Rande eines Straßenfestes als "Würstchen" bezeichnet haben, und als er
den diesbezüglichen Strafbefehl, dem eine gewisse humoristische Qualität
sicher nicht abzusprechen war, im Internet ausstellte, flatterte ein weiterer
Strafbefehl ins Haus: §353d StGB "Verbotene Mitteilungen über
Gerichtsverhandlungen" - auch routinierte Rechtshelfer*innen aus der Roten
Hilfe mussten zunächst nachlesen, dass die dritte Alternative des Paragraphen
wirklich so gelesen werden kann, dass auch skandalöse Strafbefehle nicht im
Wortlaut in der Öffentlichkeit zitiert werden dürfen, solange es keine
Verhandlung gab. Unterschrieben hat die Urteile bzw. Strafbefehle die
Richterin Julia Glaser, Schwiegertochter von Albrecht Glaser, dem AfD-
Bundestagsabgeordneten, der wegen seiner rabiaten antiislamischen Positionen
2017 als Bundestags-Vizepräsident durchgefallen war. Ihre Beteuerung, trotz
der persönlichen Verflechtungen unbefangen zu urteilen, erschien spätestens
mit der Begründung im Prozess von 2018 zweifelhaft: Michael hätte demnach
zwar nicht einfach so die Teilnahme an öffentlichen Veranstaltungen verweigert
werden dürfen, aber sein Ausschluss sei dennoch gerechtfertigt, weil die
Polizei ihn als "Rädelsführer" ansehe, der in diesem Fall sein Grundrecht auf
Versammlungsfreiheit verwirkt habe.

Von einem Menschen wie ihm sei grundsätzlich anzunehmen, dass er rechte
Versammlungen nicht nur stören, sondern verhindern wolle. Für den 10.
Februar war ein Berufungsverfahren in dieser Sache vor dem Landgericht
Heidelberg geplant. Aufgrund des großen öffentlichen Interesses und der
resultierenden Corona-Risiken ist der Termin aber aufgehoben worden. Und
nun, endlich, hat die dort zuständige Richterin das ursprüngliche Verfahren
gemeinsam mit der Würstchen-Causa gegen Auflage eingestellt: Michael muss
600 Euro an den Verbund der Gedenkstätten im ehemaligen KZ-Komplex
Natzweiler spenden. Gerade in diesen Zeiten darf das wohl als gut
angelegtes Geld gelten.

"Übrig bleibt der Vorwurf der Veröffentlichung des Strafbefehls nach §353d",
sagt Anja Sommerfeld vom Bundesvorstand der Roten Hilfe. "Damit wird eine
Regelung, die eigentlich dazu gedacht war, Betroffene vor einer
Gerichtsverhandlung vor öffentlicher Zurschaustellung zu schützen, gegen
eben diese Betroffenen in Stellung gebracht. Das ist bedauerlich, aber
viel entscheidender ist, dass die weiteren nur noch zynisch zu nennenden
Prozesse der Frau Glaser durch Öffentlichkeit und breite Solidarität
beendet werden konnten. Es gibt auch weiter kein Sonderrecht der Polizei,
Aktivist*innen nach Gutdünken zur "Rädelsführern" zu erklären und ihnen
damit die Versammlungsfreiheit zu nehmen. Vielen Dank an alle, die das
durch Hinsehen, Berichten und auch Handeln ermöglicht haben."

https://rote-hilfe.de

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Sie bezeichnen sich selbst als älteste Teenpunk-Band der Welt - und
fürwahr, so ein paar Lenze haben Olli, Steppo und Luke schon auf dem
Rücken.
Dennoch haben sich die Musiker (u.a. Band ohne Anpruch, Abstürzende
Brieftauben, Knallfrosch Elektro) nun aufgemacht, die Bier- und
Einhorngeschwängerte Band Hochstarter aus der Taufe zu heben.
Was man von ihnen so erwarten darf, erfährt man in ihrer ersten Single
"Liebeslieder", die es hier zu hören gibt:

https://youtu.be/bUCefqvaSng

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Rob Vitale, Sänger der NYHC-Band Black Train Jack, ist am Sonntag, den
28. März 2021, einer Corona-Erkrankung erlegen.
Rob hat Black Train Jack Anfang der Neunziger gemeinsam mit Ernie Parada
(Token Entry, Krakdown), Nick Forlano und Brian Goldstein gegründet. Nach
drei Demo-Tapes legte die Band 1993 über Roadrunner Records das Debütalbum
"No Reward" vor, mit dem es für Black Train Jack dann auch mit Sick Of It
All auf große Tour ging. Direkt ein Jahr später erschien das zweite und
gleichzeitig letzte Studioalbum "You're Not Alone".
Aus Black Train Jack ging Ende der Neunziger Nine Lives hervor, für die
Rob ebenfalls als Sänger tätig gewesen war und zwischen 1999 und 2001
drei Alben veröffentlichte.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Countime präsentieren uns ein neues Musikvideo zu "All For One". Der Song
stammt von ihrer aktuellen EP "Pandemic":

https://youtu.be/qtS14VQBr3c

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Nachdem The Offspring Ende Februar ihr neues Album "Let The Bad Times Roll"
ankündigten und im Zuge dessen auch direkt die erste Single vorlegten,
gibt es zum Titelsong nun auch ein Musikvideo.
"Let The Bad Times Roll" wird dann am 16. April über Concord Records
erscheinen. Der Nachfolger von "Days Go By" (2012), der von Dave Jerden
produziert wurde, wird 12 Songs enthalten.

https://youtu.be/J6vpedfGPwY

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

The Bronx werden am 27. August 2021 ein neues Album mit dem Titel "Bronx VI"
über Cooking Vinyl veröffentlichen. Mit "White Shadow" präsentiert uns die
Hardcore-Punk-Band aus Los Angeles direkt mit Ankündigung der neuen Platte
eine erste Hörprobe:

https://youtu.be/pliCeI6ZKps

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

CRIM präsentieren uns mit "Paper Boats" die zweite Single aus ihrem neuen
Album. Diesmal als Gastsänger mit dabei sind ihre katalonischen Freunde
Glory und Momo von den Violets:

https://youtu.be/tkQI952otSc

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Spendenaufruf: Solidarität mit den griechischen Aktivist*innen!

In Solidarität mit dem politischen Gefangenen Dimítris Koufontínas, der
ab dem 8. Januar 2021 aus Protest gegen die schikanösen Repressions-
maßnahmen des griechischen Regierung 66 Tage lang im Hungerstreik war,
gingen in den vergangenen Wochen Tausende Unterstützer*innen auf die
Straße. Der Staat reagierte mit brutaler Härte und verhaftete hunderte
Demonstrant*innen, die nun mit unterschiedlichsten Vorwürfen konfrontiert
sind. Dazu zählen Behinderung von Behörden- und Amtshandlungen,
Ungehorsam gegen amtliche Verfügungen, vor allem aber Verstoß gegen
die rigiden Corona-Maßnahmen, die auch das Grundrecht auf Versammlungs-
freiheit beschneiden und nun von den Behörden gezielt benutzt werden,
um missliebige Meinungen und linke und anarchistische Bewegungen zu
unterdrücken. Allein bei zwei großen Protestzügen in Athen wurden
nahezu 190 Menschen verhaftet, und auch in anderen Großstädten wie
Thessaloníki wurden Dutzende festgenommen.

Noch im Frühjahr werden die Gerichtsverhandlungen gegen mindestens 70
Solidaritätsaktivist*innen beginnen, die in vier Großprozessen angeklagt
werden. Sie haben am 18. Februar eine gewaltfreie Intervention im
Gesundheitsministerium veranstaltet. Im Vergleich zu anderen Aktionen,
bei denen in nur fünf bis zehn Minuten Flugblätter verteilt und kurz
Sprüche gerufen werden, haben sich die Genoss*innen für eine Stunde
im Gebäude verteilt aufgehalten, wo sie gegen die Behandlung von
Dimítris Koufontínas und gleichzeitig gegen die katastrophale
Pandemieverwaltung protestierten. Im Anschluss wurden sie von einem
großen Polizeiaufgebot in Gewahrsam genommen und zur zentralen
Polizeidirektion Athens transportiert, wo sie ohne die geringste
Einhaltung der Hygienevorschriften auf engstem Raum zusammengesperrt
wurden.

Um die Betroffenen mit den Repressionsfolgen nicht allein zu lassen,
haben sich nun Solidaritätsnetzwerke in Griechenland gebildet, die die
Angeklagten unterstützen und politisch begleiten. Doch für die
bevorstehenden Prozesse entstehen enorme Summen durch Anwält*innen-
und Gerichtskosten, die kollektiv geschultert werden müssen. Zu
diesem Zweck rufen die griechischen Solidaritätsaktivist*innen zu
Spenden auf:

Rote Hilfe e.V. Ortsgruppe Heidelberg
IBAN: DE32 4306 0967 6003 2928 00
Kreditinstitut: GLS-Bank
Verwendungszweck: Griechenland

https://rote-hilfe.de

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

HINWEIS: FÜR DIE INHALTE DER OBEN AUFGEFÜHRTEN ARTIKEL SIND DIE JEWEILIGEN
AUTOR*INNEN VERANTWORTLICH! DIE AUTOR*INNEN SIND UNTER DEN JEWEILIGEN
ARTIKELN ENTWEDER MIT NAMEN ODER MIT LINKS ZU DEREN HOMEPAGE KENNTLICH
GEMACHT!

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++