Narziss - Plattenkritiken

Narziss - Solang das Herz schlägt - CD / Band-Homepage / Alveran Records

Tracklist:

01.) Und du verblasst
02.) Morgen nicht geboren
03.) Verloren
04.) Laxamentum
05.) Meine kleine Seele
06.) Erlösung
07.) Der Puppenspieler
08.) Der Puppenspieler (classic fade)
09.) Nur Leben
10.) Keine Grenzen
11.) Das Tier

Kritik:

Wie lange es Narziss schon gibt, kann ich leider nicht
genau sagen. Ihre erste Veröffentlichung war jedenfalls
ein Demo im Jahr 1999. In den folgenden Jahren gab es
haufenweise weitere Veröffentlichungen, zum Großteil auf
dem eigenen Label und somit erspielten sie sich einen
guten Ruf in der Metalcore-Szene. Nach 2 Jahren melden
sie sich mit einem neuen Longplayer zurück, diesmal
allerdings auf Alveran Records.
Musikalisch gibts, wie bereits weiter oben erwähnt, eine
recht gelungene Mischung aus Hardcore und Metal. Für eine
gelungene Mischung halte ich es deshalb, weil die Elemente
aus Hardcore und Metal in den Songs recht ausgeglichen sind,
mal etwas mehr Hardcore, dann aber auch mal wieder etwas
mehr Metal. Abwechslungsreich kommt dann auch der Gesang
daher. Neben cleanen Passagen gibts natürlich auch das
gewohnte Gekreische, zudem finden sich in einigen Songs
auch Piano-Einsätze. Unterm Strich bleibt energiegeladener
Metalcore mit treibendem Schlagzeug und heftigen Gitarren-
Rifss, der zu keinem Zeitpunkt langweilig wird. Gesungen
wird auf Deutsch, wobei ich zu den Texten nicht viel sagen
kann, da ich kaum was verstehe und meiner Promo-Kopie keine
Texte beiliegen ...