Monster Squad - Plattenkritiken

Monster Squad - Strength through pain - CD / Band-Homepage / Razorblade Music

Tracklist:

01.) Till the end
02.) D.F.A.
03.) Lies
04.) On the edge
05.) Switchblade kids
06.) No destiny
07.) Nihilistic
08.) Pressure
09.) Through my eyes
10.) No use
11.) Death and destruction
12.) Strength through pain

Kritik:

Aus Kalifornien kommen Monster Squad, die ich bis zur
hier vorliegenden CD nicht kannte. Die Band gründete
sich wohl irgendwann Anfang des neuen Jahrtausends, ihre
erste Veröffentlichung in Form einer Split-CD mit STFU
erschien im Sommer 2003. Bei der hier vorliegenden CD
handelt es sich um eine Wiederveröffentlichung des
Debüt-Albums, welches ursprünglich im Winter 2004 auf
Charged Records veröffentlicht wurde.
Musikalisch spielen die fünf Jungs eine energiegeladene
Mischung aus 90er Street-Punk, 80er Hardcore und
Rock'n'Roll. Durch zwei Gitarren ist der Sound sehr
druckvoll und die oft zum Einsatz kommenden Gang-Vocals
machen das Ganze noch dazu sehr eingänig. Die Mischung
aus Aggressivität und tollen Melodien ist hier wirklich
gut gelungen und Songs wie "Till the end", "Lies" oder
"No use" sind richtige Hits. Stellt euch The Unseen mit
stärkerem Hardcore-Einschlag vor und ihr wisst in etwa,
wie Monster Squad klingen.
CD kommt inkl. Booklet, in welchem sich neben diversen
Band-Fotos auch die kompletten Songtexte befinden. Wenn
ich richtig informiert bin, gibts die Neuauflage leider
nur auf CD.