Missbrauch - Plattenkritiken

Missbrauch - Strafbar - CD / Band-Homepage / Nix Gut

Tracklist:

01.) Zwei im Unrecht
02.) Es muss raus
03.) Don't cry
04.) Atombomber
05.) Die Schere
06.) Dein Lächeln
07.) Roulette sociale
08.) Die Ruhe vor dem Sturm
09.) Imperialismus '03
10.) Paralysed
11.) -37 Grad
12.) Guantanamo Bay
13.) Rendevouz mit dem Tod

Kritik:

Missbrauch gibt es seit mittlerweile 15 Jahren und zumindest
über den Namen bin ich schon öfter gestolpert. Nach diversen
Besetzungswechseln sind allerdings nur noch zwei Leute von
der Original-Besetzung mit dabei. In der bisherigen Zeit ihres
Bestehens hat die Band drei Longplayer, zwei Demo-Tapes und
unzählige Sampler-Beiträge veröffentlicht.
Wenn ich Songtitel wie "Imperialismus '03" oder "Guantanamo Bay"
sehe, zeiht sich bei mir eigentlich schon alles zusammen. Hier
gibts klassischen Deutsch-Punk, der teilweise recht gut nach vorne
losgeht, allerdings nerven mich die Saxophon-Einsätze total. Und
auch textlich geht mir das Ganze recht schnell auf die Nerven.
Hier gibts unreflektierte Texte gegen Israel ("Zwei im Unrecht")
und gegen Amerika ("Guantanamo Bay"), wobei die Band in letzterem
nichtmal davor zurückschreckt, das Gefangenenlager mit einem KZ
zu vergleichen. Wieder mal ein unnötiges Deutsch-Punk-Album, das
kein Mensch braucht ...