Metalium - Plattenkritiken

Metalium - Nothing to undo - CD / Band-Homepage / Massacre Records

Tracklist:

01.) Spineless Scum
02.) Spirits
03.) Mindless
04.) Straight Into Hell
05.) Heroes
06.) Way Home
07.) Dare
08.) Follow The Sign
09.) Show Must Go On

Kritik:

Der Bandname ist ja so simpel, dass er schon fast wieder
gut ist; von der Musik kann ich das nicht gerade behaupten.
Der Sänger trifft zwar meist die Töne und die Musiker sind
fit an den Instrumenten, dennoch rollen sich mir bei den
enlosen Arien im obersten Tonbereich meine vergilbten
Fussnägel hoch. Auch von den Gitarrenriffs bleibt nichts hägen,
außer den exzessiv oft eingesetzten "pinched harmonics", was
einem in dieser Frequenz einfach nur an die Waffel geht. Ich
habe also absolut keinen Grund diese CD jemals wieder in meinen
CD Player zu legen. Das Cover von Queens "Show must go on" (eh
einer der schlechtesten Queen Songs...) kann da nichts mehr retten.
Fans von Bands wie Sacred Steel oder Primal Fear könnten aber auch
an diesem für mich komplett mißratendem Album Anknüpfungspunkte
finden...