Merauder - Plattenkritiken

Merauder - God Is I - CDR / Band-HomepageRegain Records

Tracklist:

01.) Until
02.) Ratcatcher
03.) Built On Blood
04.) Gangsta
05.) Forgotten Children
06.) God Is I
07.) Perdona Me
08.) Hell Captive
09.) Intro
10.) Ahora
11.) Never Surrender
12.) See You In Hell

Kritik:

Ich muss gestehen dass ich Merauder eigentlich nur vom
Namen her kenne und mich nie für die Band interessiert
habe. Merauder existieren jedenfalls seit Anfang der
90er Jahr und zählen zu den bekannteren Vertretern des
New York City Hardcore. Nach einigen Jahren Funkstille
meldet sich die Band 2009 mit dem neuen Longplayer "God
Is I" zurück, allerdings ist wohl nur noch der Sänger
Jorge vom Original-Lineup mit dabei.
In die Kritik geraten (meiner Meinung nach völlig zu
recht) sind Merauder weil sie in den 90ern mit den Böhsen
Onkelz auf Tour waren, was mir die Band schonmal extrem
unsympathisch macht. Abgesehen davon kann ich aber auch
mit der Musik auf "God Is I" überhaupt nichts anfangen.
Langweiliger New York Hardcore mit viel zu starker Metal-
Kante. Geht mir schon nach den ersten paar Songs gehörig
auf die Nerven und mehr als einmal kann ich mir die
Platte nicht anhören. Eine Band die wirklich kein Mensch
braucht ...