Matchbook Romance - Plattenkritiken

Matchbook Romance - Voices - CD / Band-Homepage / Epitaph Records

Tracklist:

01.) You can run, but we'll find you
02.) Surrender
03.) My mannequin can dance
04.) Goody, like two shoes
05.) Monsters
06.) Say it like you mean it
07.) Portrait
08.) Singing bridges
09.) Fiction
10.) What a sight
11.) I wish you were here

Kritik:

Matchbook Romance begannen im Jahr 2001 zusammen Musik zu
machen. Relativ schnell wurde Epitaph auf die Band aufmerksam
und schon ihre erste Single wurde auf diesem Label veröffentlicht.
Nach einer Single, einer Split-Single und einem Longplayer hat
sich daran nichts geändert, der zweite Longplayer "Voices"
erscheint wieder auf Epitaph.
Bei der Band hat sich aber dafür in den Jahren etwas am Sound
geändert. Waren die alten Veröffentlichungen noch sehr vom Screamo
geprägt, so fällt dieser Einfluss beim neuen Album kaum mehr auf.
Stattdessen gibts poppigen Punk-Rock mit einem gehörigen Schuss
Emo und vielen schönen Melodien. Auch auf Screamo-Gesang wurde
verzichtet, was den melodischen Gesang ziemlich weinerlich erscheinen
lässt und mir überhaupt nicht zusagt. Ehrlich gesagt bin ich von dem
Album ziemlich enttäuscht Langweiliger Emo-Punk ohne die nötige
Energie und dazu dann noch der nervige Gesangt, definitiv nichts
für mich!