Lost Cherrees - Plattenkritiken

Lost Cherrees - Free to speak ... but not to question - CD / Band-Homepage / Mortarhate

Tracklist:

01.) Wake Up Call
02.) State of the Nation
03.) All the Room in the World
04.) Dear George
05.) Dear Tony
06.) Apathy in the UK
07.) Same Old View
08.) Realise not analyse
09.) Who?s Punk Rock?
10.) Killing Time
11.) Youth Training Scheme
12.) Good Time
13.) Mall Mentality
14.) Living in a Coffin
15.) Bloody Trophy
16.) Piece of My Mind, Peace of My Heart

Kritik:

Ursprünglich gründeten sich die Lost Cherrees 1981 unter dem
Namen Zyclon C. Ihre erste Single erschien ein 2 Jahre später
auf Riot Clone Records. Nach zahlreichen Veröffentlichungen
löste sich die Band irgendwann Mitte der 80er auf, formierte
sich 2003 aber wieder neu. Wenn ich richtig informiert bin,
handelt es sich beim vorliegenden Album um den ersten neuen
Longplayer seit ihrer Auflösung.
Musikalisch sind die Lost Cherrees ihrem Stil treu geblieben
und spielen noch immer Anarcho-Punk-Rock mit schönen Melodien.
Kommt zwar etwas cleaner rüber, als ihre 80er Releases, trotzdem
ist noch jede Menge Rotz, Energie und Wut vorhanden. Sehr prägend
ist natürlich immer noch der zweistimmige (weiblich/männliche)
Gesang. Textlich gibt sich die Band betont politisch, was auch
schon Songtitel wie "Youth training scheme", "Mall Mentality"
oder der Albumtitel "Free to speak ... but not to question"
andeuten. Insgesamt bin ich auf jeden Fall positiv überrascht
vom neuen Longplayer, an die alten Sachen kommt er aber nicht
ganz ran ...
Aufmachung sieht mal wieder sehr schick aus. CD kommt im Digi-
Pack inkl. umfangreichem Booklet mit den kompletten Texten. Dazu
gibts im Digi-Pack noch Fotos der verschiedenen Band-Mitglieder.





Lost Cherrees - In the very beginning ... The studio & live recordings 1982-1985 - DCD / Band-Homepage / Mortarhate

Tracklist:

Disc One:
01.) Blasphemy
02.) No Trouble
03.) Living In A Coffin
04.) Sexism?s Sick (Parts 1 & 2)
05.) Blind or Dead
06.) Nervous Breakdown
07.) Escalation
08.) F-Plan G-Plan
09.) You?re You I?m Me
10.) Nothing New
11.) Poem
12.) Why Does It Have To Be a Dream?
13.) Young and Free
14.) Yet Still Comes the Rain
15.) Who Believes It?
16.) No Way
17.) You Didn?t Care
18.) But The Rape Goes On
19.) Dream of Peace
20.) Pleasant Valley Sunday
21.) Unwanted Children
22.) Consider the Challenge
23.) Everyday choice
24.) Who believes it?
25.) No Flag
26.) Old Soldiers
27.) Pain Relief
28.) Race of the Test-Tubes

Disc Two:
01.) 1234 Fuck it
02.) Jesus
03.) Identification
04.) Justified Anger
05.) Old Soldiers
06.) Death & Wastage
07.) Lost Rancherrees
08.) Their answer
09.) No Flag
10.) Cats & Dogs
11.) No trouble
12.) Death & Wastage
13.) One plan, one bomb
14.) Noiz
15.) Real crimes
16.) Identification
17.) You didn't care
18.) Altered images
19.) Nothing new
20.) Poem
21.) Do what you wanna do
22.) Lavender
23.) Ooh La La
24.) Escalation Dub
25.) Food glorious food
26.) War (Parts 1 & 2)
27.) All the room in the world
28.) Some old view
29.) Yet still comes the rain
30.) I can't believe my eyes
31.) Escalation
32.) Unwanted children
33.) F-Plan G-Plan
34.) Youth training scheme
35.) Consider the challenge
36.) Pleasant valley sunday
37.) Now showing

Kritik:

Da es an dieser Stelle vor einigen Wochen schonmal ein
Review zu einer Lost Cheerres CD gab, kann ich mir das
Vorstellen der Band diesmal sparen. Zudem dürfte die
Anarcho-Punk Legende den meisten unter euch sowieso
bekannt sein.
Auf der hier vorliegenden Doppel-DVD befinden sich diverse
Aufnahmen aus den Anfangsjahren der Band. Auf der ersten
CD gibts die Aufnahmen von der "A man's duty, a woman's
place" 7", der "Fight Back" LP, der "Unwanted Children"
12" und der "No Fighting, No War, No Trouble, No More" 7".
Auf der zweiten CD befinden sich dann diverse Live- und
Demo-Aufnahmen sowie Sampler-Tracks. Musikalisch gibts,
wie von der Band gewohnt, Mid-Tempo Anarcho-Punk mit
schönen Melodien und hochpolitischen Texten. Die Aufnahmen
kommen sehr rotzig daher und verbinden Energie und Wut.
Prägend für den Sound der Band war natürlich auch die
passende Stimme der Sängerin, die hin und wieder auch von
einem Sänger unterstützt wird.
Und auch bei dieser Doppel-CD gibts ein dickes Lob für die
schicke Aufmachung. Die CDs kommen im schönen Digi-Pack
inkl. 12-seitigem Booklet, in welchem sich neben einigen
Song-Texten auch diverse Band-Fotos befinden.