Löwenzahnangst - Plattenkritiken
Löwenzahnangst - Peppermint Demo Tape - CDR / Band-Homepage / Selbstproduziert

Tracklist:

01.) Peppermint
02.) Dumpfbacken
03.) Home Sweetr Home
04.) Achtziger
05.) Rettungsschirm
06.) Überwacht
07.) Wir machen Musik

Kritik:

Löwenzahnangst, kurz LZA kommen aus Flensburg und die Urpsprünge
reichen wohl bis ins Jahr 2009 zurück. So richtig los mit fester
Besetzung ging aber erst 2011 und mit der hier vorliegenden CD
gibts jetzt die erste Demo-Veröffentlichung. Wieso diese Demo-CD
"Peppermint Demo Tape" heisst, erschließt sich mir allerdings nicht,
zumal es das Teil wohl gar nicht auf Tape gibt?
Tja, schade, ich hätte mich wesentlich mehr über ein Tape gefreut,
aber eigentlich solls hier ja nicht ums Format gehen, sondern um
die Musik, die sich darauf befinden. Geboten bekommt ihr hier 7x
schlecht produzierten, schön rumpeligen Deutsch-Punk mit starkem
80er Einschlag. Keine Ahnung ob das nur an der schlechten Produktion
liegt, Löwenzahnangst erinnern mich aber des öfteren an Brutal
Verschimmelt. Gut klingt auf jeden Fall der Doppel-Gesang von
Sängerin Meike und Sänger Ole, allerdings ist das Ganze leider so
krachig, dass die Texte kaum zu verstehen sind. Leider gibts heute
kaum mehr schrammeligen, von den 80ern beeinflussten Deutsch-Punk,
stattdessen orientiert sich der ganze Nix Gut Schrott eher an den
90ern mit viel zu sauberen Produktionen und entweder zu starkem
Metal- oder gar Böhse Onkelz-Einschlag. Aus dieser Sicht sind LZA
auf jeden fall erfrischend und spassig. So richtig geil sind die
7 Songs aber leider auch nicht, da gibts gerade doch ein paar wenige
Bands wie bspw. Kackschlacht, Mülheim Asozial oder auch Irgendwie
Seltsam, die diesen Stil wesentlich besser und authentischer vortragen.
Nichtsdestotrotz wirkt das hier vorliegende Demo sehr sympathisch
und LZA zählen definitiv zu den Guten!
Kritik gibts leider auch für die lieblose Aufmachung. Die CDR ist zwar
schön bedruckt und sieht schick aus, dafür ist das Cover + Tracklist
aber leider nur auf lappriges, dünnes Papier gedruckt und es gibt keine
weiteren Infos wie bspw. Songtexte o.ä. Schade, da hätte man sich ruhig
etwas mehr Mühe geben können ...