Les Clochards du Monde - Plattenkritiken

Les Clochards du Monde - Enkhjargal jàga - 10" (CDR) / Band-Homepage / Major Label

Tracklist:

01.) 6 Jahre
02.) Hardliner
03.) Jens Weißflog übers Kuckucksnest
04.) 273,25
05.) Frostwächter
06.) Hundertwasser

Kritik:

Soweit ich das mitbekommen habe handelt es sich bei dieser 10",
die im Jahr 2004 aufgenommen wurde, um die erste Veröffentlichung
von Les Clochards du Monde. Anderst als der Name und der Titel der
Platte vermuten lässt, kommt die Band aus Deutschland und existiert
bereits seit dem Jahr 2000. Bis 2001 hiess die Band allerdings
noch "Dato".
Musiaklisch gibts hier eine gelungene Mischung aus Post-Punk und
Düster-Punk. Mal etwas langsamere, mal etwas schnellere Songs mit
melancholischem und nachdenklichem Unterton. Teilweise kommen auch
Indie- und Pop-Elemente durch, der Punk-Anteil überwiegt allerdings,
was auch gut so ist. Streckenweise erinnert mich die Band etwas an
EA80. In manchen Songs kommt auch eine Klarinette zum Einsatz, in
den meisten Songs überwiegt allerdings meist der Bass, was der Musik
nochmal eine ganz eigene Note verleiht. Insgesamt 6 sehr gelungene
Songs und ich bin wirklich positiv überrascht von der Band.
Normalerweise kommt das Ganze also 10", ich habe hier als Promo
allerdings nur eine selbstgebrannte CDR bekommen, daher kann ich
zur Aufmachung der 10" leider auch nichts sagen ...





Les Clochards du Monde - s/t - LP / Band-Homepage / Major Label

Tracklist:

Seite A:
01.) Tolarg
02.) Mirovia
03.) Pantalassa
04.) J'adore ce qui me brule

Seite B:
01.) Der Bär
02.) Amor und Psyche
03.) Transsib
04.) Barren flowers
05.) Return to zero

Kritik:

Knapp zwei Jahre sind seit dem Release ihrer Debüt 10" vergangen,
jetzt legen Les Clochards du Monde hier ihren ersten Longplayer
vor, diesmal auch mit einem zweiten Gitarristen. Die Band rund um
den Deutschlands Erben Sänger existiert seit 2000 und nannte sich
zuerst "Dato".
Beim Hören des Albums fällt zuerst einmal auf, dass die Band im
Vergleich zur 10" etwas ruhiger geworden ist. Auf dem Longplayer
wirken Les Clochards du Monde wesentlich verspielter und auch die
Klarinette kommt öfter zum Einsatz. Ansonsten gibts nach wie vor
mal etwas schnelleren, mal etwas langsameren Post-Punk mit einer
melancholischen Grundstimmung und jeder Menge schöner Melodien.
Wie schon bei der 10" gibts auch auf dem Longplayer unkonventionelle
Songstrukturen und sehr schöne Basslinien. Waren die Lyrics der Songs
bisher auf Deutsch, so gibts diesmal auch englische und französische
Texte.
Neben der Mucke ist auch die Aufmachung der Platte sehr schick
geworden. Neben einem schönen Cover gibts auf der bedruckten Platten-
Innenhülle auch die kompletten Songtexte.