Lautstürmer - Plattenkritiken

Lautstürmer - Depopulator - CD / Band-Homepage / Power It Up / Unrest Records

Tracklist:

01.) Human waste erased
02.) The biggest failure
03.) Bow to noone
04.) In the line of fire
05.) Let the axe fall
06.) Coffin shaker
07.) Hold the hellevator
08.) The originators
09.) Time to die
10.) Nothing's changed
11.) Parafright
12.) Back for blood

Kritik:

Driller Killer dürften wohl einigen unter euch bekannt sein.
Lautstürmer kommen aus Schweden und bestehen aus zwei ehemaligen
und einem aktuellen Driller Killer Mitglied. Gegründet hat sich
das Trio 2007, nachdem Adam Driller Killer verlassen hatte. Bei
der hier vorliegenden CD handelt es sich um den ersten Longplayer
der Band, davor gabs noch die "AUDIOPLAGUE OUTBREAK ALERT" EP, die
als 7" und Tape erschienen ist.
Weit weg vom Sound von Driller Killer bewegen sich Lautstürmer nicht
und auch dass die Band aus Schweden kommt, härt man hier raus. Das
heisst hier auf dem Debütalbum gibts zwölf mal brutales D-Beat/
Crustcore Geballer mit dreckiger Rock'n'Roll Kante. Ein nach vorne
peitschendes Schlagzeug, flotte Metal- und Hardcore-Riffs und auch
das ein oder andere Gitarren-Solo kennzeichnen den Sound der Schweden.
Die Mucke ist schön rotzig und rockig und eignet sich perfekt zum
mitbrüllen. Als Vergleich fallen mir spontan Disfear oder auch
Victims ein, aber eben noch mit einem gelungenen Motörhead-Einschlag.
Sehr gelungenes und kurzweiliges Debüt-Album und ich hoffe die Band
in naher Zukunft auch mal live sehen zu können.
Etwas lieblos wirkt dagegen die Aufmachung der Scheibe. Zwar gibts
hier ein Booklet mit den kompletten Songtexten, beim Layout des Ganzen
hat man sich aber nicht sonderlich viel Mühe gegeben ...