Kong - Plattenkritiken

Kong - Snake Magnet - CD / Band-Homepage / Brew Records

Tracklist:

01.) Leather Penny
02.) Blood of a Dove
03.) Wet Your Knives
04.) Gwant
05.) Good Graphics
06.) Nih
07.) Sport
08.) A hint of rennit, innit
09.) Count to nine
10.) K(l)ong

Kritik:

Kong sind eine mir bisher völlig unbekannte Band aus
Manchester. Allzulange scheint es Kong noch nicht zu
geben, handelt es sich bei "Snake Magnet" doch um das
Debüt-Album des Trios nach zwei EPs.
Selten fällt es mir so schwer etwas zur Platte zu
schreiben wie bei der hier vorliegenden, kann ich mit
der Musik leider absolut nichts anfangen. 10x recht
experimentellen, etwas noisigen Post-Punk, der sich
nicht so leicht in eine Schublade stecken lässt. Mal
schleppende mit extrem langsamen und ruhigen Passagen,
dann mal wieder Screamo-Gesang in hoher Geschwindigkeit
und alles wirkt total hektisch. Viele der Songs haben
lange Instrumentalpassagen, bei denen ich schnell die
Geduld verlieren und schon genervt bin wenns dann
endlich losgeht. Absolut nichts für mich die Platte!