Kommando Sonne-nmilch - Plattenkritiken

Kommando Sonne-nmilch - Häßlich + Neu - LP / Major Label

Tracklist:

Seite A:
01.) Häßlich + Neu
02.) My girlfriend is a horse
03.) Zahnräder knirschen
04.) Blanc Fingernails
05.) Latex
06.) Modelle bauen
07.) Bruselanos Toilettpaper

Seite B:
08.) Exkremente von einem Elch
09.) Der nasse Faucher
10.) Unterhaltungswesen
11.) Olaf + Kay
12.) Labskaus in der Tube
13.) Gerüche von einem Psychoten
14.) Magdalena
15.) Es gibt keinen Weihnachtsmann

Kritik:

Bei Kommando Sonne-nmilch handelt es sich um ein Projekt von
Jens Rachut alias Bernhard Schlauch (Ex-Angeschissen, Ex-Blumen
Am Arsch Der Hölle, Ex- Dackelblut) am Gesang und Brezel Göring
alias Hartmut Jawuräk (Stereo Total), hauptverantwortlich für
die Musik. Die hier vorliegende LP ist die Neuauflage des ersten
Albums, das 1998 in einer norwegischen Hütte aufgenommen wurde
und ursprünglich nur als CD erschien.
Musikalisch gibts hier auf jeden Fall nicht das typische Jensen
Programm, sondern etwas ganz anderes. Zwar gibts auch bei Kommando
Sonne-nmilch die typischen Texte, das Ganze wird aber mit
irgendwelchen Samples, elektronischen Klängen und Synthesizer.
Auf jeden Fall etwas gewöhnungsbedürftig und wird sicherlich
nicht jedem gefallen. Ich kann nur mal empfehlen reinzuhören.
Entweder man liebt die Band oder man hasst die Band, was dazwischen
gibt es nicht ... sehr experimentell das Ganze ...
Aufmachung der LP ist auf jeden Fall sehr schick geworden. LP
kommt in dickem Vinyl und inkl. bedruckter Innenhülle. Dazu gibts
auch wieder ein selbstgezeichnetes Cover.





Kommando Sonne-nmilch - Häßlich + Neu - LP / Major Label

Tracklist:

Hänger:
01.) Die Holzfäller
02.) 10-1-0 System
03.) Schwan
04.) Caligula
05.) Ottawa
06.) Das Verhör

Biss:
01.) Tierskulpturen
02.) Kranke Geister
03.) Am Riff
04.) Nasses Laub im Garten
05.) Der Beukelpark
06.) Pelle
07.) Stand der Dinge

Kritik:

Nach dem Ende von Oma Hans wurde das ehemalige Nebenprojekt
von Jens Rachut, Kommando Sonne-nmilch, zu seinem neuen
Hauptprojekt. Mit dabei ist ürbigens auch Stephan Mahler,
der schon bei Slime hinter dem Schlagzeug saß. Nach zwei
Longplayern erscheint jetzt auf dem Major Label mit "Jamaica"
das dritte Album der Band. Die CD-Version erschien ursprünglich
auf Buback, wird aber jetzt auch vom Major Label übernommen,
da Buback ohne Absprache mit der Band einen Song auf den Spex-
Sampler gepackt hat.
Vergleichbar ist das neue Album jedenfalls eher mit Oma Hans,
als mit ihren bisherigen Veröffentlichungen. Hier gibts
druckvollen Punk-Rock mit den typisch zynisch und total
humorvollen Rachut-Texten. Wer nicht weiss, dass dieses Album
von Kommando Sonne-nmlich ist, würde sicherlich auf ein neues
Oma Hans Album tippen. Aber warum sollte Jens Rachut auch andere
Musik machen, wenn alle Veröffentlichungen von ihm super sind,
egal mit welcher Band? Mir ziemlich egal ob einige die Mucke
mittlerweile ausgelutscht finden, mir gefällt sie super. Gut
steht der Band auch der wechselnde Gesang zwischen Yvon und
Jensen. Einzelne Anspieltipps zu nennen, fällt hier schwer, da
wirklich kein schlechter Song auf der Platte zu hören ist.
Besonderes Schmankerl sind natürlich die genialen Texte,
wobei ich hier gleich mal aus dem Song "10-1-0 Sytem" zitieren
muss: "Wenn die Deiche halten - kann man sich wieder mal auf
was verlassen - wie auf Kriege - und 4-lagiges Toilettenpapier"
oder "Das Unsichtbare hält uns davon ab - in Löcher zu springen
- die dunkler und tiefer sind - als der alte Arsch eines
Gorillamännchens".
Super gelungen auch wieder die Aufmachung. Neben dem genialen
Cover kommt die Platte inkl. bedruckter Innentasche mit den
Texten ... wobei die handschriftlichen Texte nicht leicht zu
lesen sind. Aber das spielt auch keine Rolle, da die Texte gut
zu verstehen sind.
Nach der neuen Bombenalarm LP für mich die beste Veröffentlichung
einer Band aus Deutschland in diesem Jahr. Wer die bisherigen
Rachut Bands Dackelblut, Blumen am Arsch der Hölle oder Oma Hans
mag, kann hier bedenkenlos zugreifen!



Kommando Sonne-nmilch - Pfingsten - CDR / Major Label

Tracklist:

01.) Grunz Rauch
02.) Cocktails
03.
) Galgenbauer
04.
) Bubenglück
05.
) Pohl hat's gerettet
06.
) Sattelitenhirte
07.
) Eingemeinden
08.
) Meine Schwester
09.
) Das Spiegelei
10.
) Wenn was umfällt
11.
) Habichtseier
12.
) Starr in die Sonne
13.
) Was ist Leben
14.
) Laura: Lawinengefahr
15.) Die Unke

Kritik:

Auch wenn Kommando Sonne-nmlich recht selten live zu
sehen sind, so sind sie was Veröffentlichungen angeht
doch sehr produktiv. Mit "Pfingsten" gibts jedenfalls
bereits das fünfte Album und diesmal gibts auch einen
Besetzungswechsel zu vermelden: Stephan Mahler ist nicht
mehr am Schlagzeug mit dabei, ersetzt wurde er durch
Alex, der früher bei Schrottgrenze war.
Da ich die letzten Platten der Band ziemlich abgefeiert
habe (gerade die "Jamaica") war ich natürlich sehr gespannt
auf das neue Werk, auch wenn ich vor dem Hören eigentlich
schon wusste, dass mir auch das neue Album gefallen wird.
Ich glaube Jens Rachut kann gar keine schlechte Platte
machen, egal ob mit Oma Hans, Dackelblut oder Blumen am Arsch
der Hölle - alles super. Solange die Texte von Rachut sind,
spielt die Musik nur eine Nebenrolle. Musikalisch wird hier
der Weg von "Scheisse nicht schon wieder Bernstein" konsequent
weitergegangen und es zeigt sich mal wieder, dass sich die
Band bei keinem Album wiederholt, sondern immer einen neuen
Stil findet. Der druckvolle und geradlinige Punk-Rock von
"Jamaica" wurde durch wesentlich ruhigere Töne ersetzt. Eine
Überraschung gibts dann gleich beim ersten Lied, das 'nen sehr
starken Dub-Einschlag hat. Ansonsten wird auch mal mit Reggae
und Blues experimentiert. Auffällig ist natürlich auch, dass das
Ganze sehr melancholisch und düster daherkommt. Wie gewohnt wird
der raue Rachut-Gesang durch den sanften Gesang von Yvon Jansen
ergänzt, was hier sehr gut zusammenpasst. Gibt natürlich auch
wieder ein paar schnellere Punk-Kracher, wie bspw. "Laura:
Lawinengefahr" oder "Meine Schwester", aber insgesamt ist
das Album wesentlich experimenteller als die letzten beiden
Releases und geht wieder etwas mehr in Richtung des zweiten
Albums. Wird natürlich schnellstmöglich auch auf Vinyl gekauft
und ich hoffe ich schaffs zum Konzert am 2. Juni in der Alten
Hackerei in Karlsruhe!