Kolporteure - Plattenkritiken

Kolporteure - Leinen Los! - CD / Band-Homepage / Nix Gut

Tracklist:

01.) Swing in sie hinein
02.) Leinen Los!
03.) Ein wenig Punk
04.) Selber Schuld
05.) Tanzen se
06.) Heul Nicht!
07.) Freiheit
08.) Muse
09.) Freitag Nacht
10.) 10 Jahre
11.) Mädchen an der Bar
12.) PU
13.) Vaterland
14.) Sachliche Romanze
15.) Rebell
16.) Nein
17.) Tief in sie hinein

Kritik:

Die Kolporteure kommen aus Berlin und existieren schon 'ne
ganze Weile und zwar seit mittlerweile 11 Jahren. In dieser
Zeit hat die Band zwei Longplayer auf Amöbenklang, einen in
Eigenregie und einen auf Nix Gut rausgebracht. Mit "Leinen
Los!" legen sie jetzt ihren fünften Longplayer vor.
So schlimm wie das Cover eigentlich vermuten lässt, ist die
Band dann aber doch nicht. Zwar weisst die Mucke der Band
starke Deutsch-Punk-Einflüsse auf, diese werden allerdings
durch rockige Klänge und auch einige Metal-Elemente ergänzt.
Also kein langweiliger Uffta-Uffta Deutsch-Punk, wie ich ihn
eigentlich erwartet hätte. Die Band-Mitglieder beherrschen
ihre Instrumente und die Musik kommt sehr abwechslungsreich
daher. Etwas nervig finde ich allerdings den Gesang, der
mich streckenweise etwas an Rammstein erinnert. Sicherlich
kein schlechtes Album, sondern eher eine der besseren
Veröffentlichungen auf Nix Gut, trotzdem eher nicht meine
Baustelle ...
Die Aufmachung der CD sieht sehr schick aus. Kommt im Digi-
Pack inkl. dickem Booklet in welchem sich die Songtexte
sowie ein paar Live-Fotos befinden.