Kollektiver Brechreiz - Plattenkritiken

Kollektiver Brechreiz - Gimme Punk! 7" / Höhnie Records

Tracklist:

Seite A:
01.) Punk will never die!
02.) Wir sind die Extremen

Seite B:
01.) Streetpunk, dicke Weiber & Bier
02.) Arschgesicht Ska
03.) Trink mit mir noch ein Bier

Kritik:

Erstmal zur Zusammensetzung von Kollektiver Brechreiz.
Die Band besteht aus den Mitgliedern von Brechreiz 08/15
und Kollektiver Blutsturz.
Zur Musik ist eigentlich nicht viel zu sagen. Wie man
eigentlich am Namen schon merkt spielen Kollektiver Brechreiz
Deutsch-Punk, der teilweise auch etwas stumpf klingt. Mir
gefällt die EP eigentlich ganz gut, auch wenn man teilweise
alte Klischees aufgreift. Trotzdem klingt die Band meiner
Meinung nach nie peinlich sondern ist eigentlich echt witzig.





Kollektiver Brechreiz - Der Sinn des Lebens LP /
Höhnie Records / Katakomben Rekordz

Tracklist:

Seite A:
01.) Der Sinn des Lebens
02.) Freitagabend
03.) Funkin' society
04.) Faustrecht
05.) Gib mir dein Herz
06.) Nur geträumt
07.) Herr Klose
08.) Der letzte Weg

Seite B:
01.) Greetings from Stotterheim
02.) Die Nacht der Ghouls
03.) Die Körperfresser kommen
04.) Popper
05.) Auf einer Wiesen
06.) Helden für einen Tag
07.) Nur ein Spiel

Kritik:

Wie eigentlich bekannt sein sollte, ist die Band Kollektiver
Brechreiz aus Sömmerda größtenteils aus der Kult-DDR-Punk-Band
Brechreiz 08/15 hervorgegangen. Mit dabei ist unter anderem
auch Klaus von Schleimkeim an der Gitarre.
Daher sollte es auch nicht weiter verwunderlich sein, dass
Kollektiver Brechreiz ehrlichen Deutsch-Punk spielen, wie es
ihn heute leider kaum noch gibt. Uffta Uffta Deutsch-Punk, bei
dem es meist sehr rasant zugeht, hin und wieder werden aber
auch ruhigere Töne angeschlagen (bspw. "Gib' mir dein Herz").
Das Ganze kommt sehr authentisch und auch verdammt rotzig
daher. Sehr geil natürlich auch die Schleimkeim-Cover-Version
von "Faustrecht". Textlich gehts es sowohl persönlich als auch
sehr politisch zur Sache (z.B. "Nacht der Ghouls"). Die Texte
sind sicherlich nicht das Gelbe vom Ei, allerdings auch zu keiner
Zeit peinlich. Endlich mal wieder eine aktuelle Deutsch-Punk-Platte
die mir recht gut gefällt ...
Wie bei Höhnie gewohnt geht natürlich auch die Aufmachung wieder
in Ordnung. Der LP liegt ein Textblatt mit haufenweise Fotos sowie
den Songtexten bei. Die ersten 200 Exemplare der LP kommen übrigens
in grünem Vinyl.