Kitty In A Casket - Plattenkritiken
Kitty in a Casket - Bittersweet - CD / Band-Homepage / Better Than Hell Records

Tracklist:

01. In Blood We Trust
02. Kreepsville 666
03. Dancing with the Devil
04. Die Geister die ich rief
05. The Cheesy Song
06. Afterglow
07. Decline
08. Bite The Dust
09. Best Before Doomsday
10. We Come From Venus
11. Nighttime Sky
12. Bis der Vorhang fällt
13. In The End
14. Fading Away

Kritik:

Kitty In A Casket gibt es zwar schon seit knapp 5 Jahren und
in dieser Zeit wurden bereits zwei Longplayer veröffentlicht,
trotzdem höre ich jetzt zum ersten Mal von der Wiener-Band
um Frontfrau Kitty Casket. Bei der hier vorliegenden CD handelt
es sich um den dritten Longplayer.
Ha, auch wenn ich noch nie Musik von der Band gehört hatte,
wusste ich dass das Ganze so klingen wird. Kitty In A Casket
sind hochmelodisch - seichter Punk-Rock mit Rockabilly und
Psychobilly-Einschlag. Alles schön eingängig und auch der
weibliche Gesang passt perfekt ins Gesamtbild und der Einsatz
eines Kontrabasses zeigt nochmal klar den Psychobilly-Einschlag.
Ich finde das Ganze recht schnell ziemlich langweilig, alles
viel zu glatt und ohne irgendwelche Überraschungen und/oder
Höhepunkte. Traurigerweise dürfte genau das die Band irgendwie
massentauglich machen ... bei mir isses eher nette Hintergrund-
musik, bei der nichts hängenbleibt.