Jeunesse Apatride - Plattenkritiken

Jeunesse Apatride - Black Block'n'Roll - CD / Band-Kontakt / Fire and Flames

Tracklist:

01.) Montréal Beton
02.) Rideau de fer
03.) Ce n'est pas un jeu
04.) Gamick
05.) I'll be your friend
06.) S.O.S.
07.) Dure réalité
08.) West Side Kidz

Kritik:

Jeunesse Apatride kommen aus Quebec und existieren seit 1999. Meines
Wissens nach ist das hier die erste Veröffentlichung der Band, bei
der es seit der Gründung doch einige Besetzungswechsel gab.
Musikalisch beschreibt die Band sich selbst als "anti-fascist punk/
oi band" und das passt meiner Meinung nach auch ganz gut. Eine Mischung
aus Streetpunk/Oi, mit politischen Texten, wie man es von den Los
Fastidios schon kennt. Musikalisch würde ich sie eher als eine Mischung
aus den Stage Bottles und Brigada Flores Magon bezeichnen. Dazu kommt
noch die klasse Stimme der Sängerin und alle Songs werden auch auf
Französisch gesungen.
Auch die Aufmachung gefällt mir sehr gut. Im Booklet findet man neben
den Texten (inkl. englischer Übersetzung) noch einige politische Themen
angesprochen.
Insgesamt also ein klasse Debüt, das mich rundum begeistern konnte und
auch in den nächsten Wochen wohl noch des öfteren in meinem CD-Player zu
finden sein wird.