Hunter Gatherer - Plattenkritiken

Hunter Gatherer - Low standards for high fives - CD / Band-Homepage / Engineer Records

Tracklist:

01.) And Now You
02.) Glory Of The Flames
03.) Low Standards for High Fives
04.) Forever Had a Voice
05.) Ex-almost Sacred
06.) The Last I Ever Wrote
07.) Never Trust Anyone Again
08.) Ghost Lightning
09.) Spelling It Out
10.) Heart Felt Takes Strong Back

Kritik:

Und schon wieder ein recht altes Release, was ich hier
zum Besprechen zugeschickt bekommen habe. Die CD von
Hunter Gatherer stammt wohl aus dem Jahr 2001 und ist
das Debüt-Album, nach einer Split-EP mit Rydell. Ob es
die Band heute noch gibt weiss ich nicht, hatte jedenfalls
noch nie etwas von ihnen gehört.
Leicht isses nicht den Sound von Hunter Gatherer zu
beschreiben. Die Musik kann wohl am ehesten an Emocore
bezeichnet werden. Also recht emotionaler Hardcore mit
starkem Rock-Einschlag, Punk-Wurzeln und schönen Melodien.
Emocore, Post-Punk/Hardcore ... nennt es wir ihr wollt,
die Band rockt jedenfalls ordentlich und der weinerliche
Gesang, der mich an vielen aktuellen Emo-Bands stört,
passt bei Hunter Gatherer super ins Gesamtbild. Je öfter
ich die CD anhöre, desto mehr kann ich mich dafür begeistern.
Verspielte Gitarren, hin und wieder Breakdowns, eingängige
Melodien und eine schöne Stimme, genau so sollte Emo(core)
eigentlich klingen!
CD kommt mit schönem (Cover)Artwork und im aufklappbaren
Booklet befinden sich die kompletten Songtexte sowie diverse
Live-Fotos der Band.