Interview mit Dave (Horror Business Records)

Endlich habe ich es auch geschafft mal ein Interview mit Dave zu machen. Dave macht das Label Horror Business Records und das ist für mich eines der sympathischsten deutschen D.I.Y. Labels. Klasse Veröffentlichung zu erschwinglichen Preisen und außerdem auch ein sympathischer Zeitgenosse, der Dave. Aber lest euch das Interview durch und urteilt selbst.

OK, für diejenigen die dich noch nicht kennen, stell dich doch mal kurz vor.
O.k., also mein vollständiger Name ist David Zolda, von allen aber Dave genannt, warum auch immer, hat sich irgendwann so eingespielt. Wird ja eh alles amerikanisiert, weil cooler, haha. Bin 25 Lenzen jung, komme aus Lünen, liegt ungefähr bei Dortmund im Ruhrpott. Ich mach halt das Label Horror Business Records, spiele Gitarre und singe bei den Hardcorepunkern Krombacherkellerkinder und nur Gitarre bei der Old School Hardcore Kapelle Not Enough.

Wann hat das bei dir mit dem Punk angefangen und wie bist du überhaupt zum Punk gekommen??
Hm, denke da steigen ja alle irgendwie gleich ein. Ein großer Bruder war mir leider nicht vergönnt, da mussten halt die Geschwister meiner Klassenkameraden ran. Von denen bekam man dann halt so Tapes wie Ärzte, Toten Hosen, Slime und viel Metal Iron Maiden, Helloween, Anthrax und so. Generell hab ich am Anfang viel mehr Metal gehört, weil es einfacher zu bekommen war an unserer Schule, dann ergibt sich das halt so. Meine erste Pladde war halt auch Iron Maiden - KIllers LP, haha, da hat gerockt. Irgendwann merkte ich dann, das mir die Punkcoversongs der Metalbands am besten gefielen. Durch diesen Faktor und einen anderen Freundschaftskreis kaufte ich dann lieber Misfits und Ramoneskram. Die ersten Death Metal Sachen waren auch ganz gross damals, war halt was neues frisches und sehr brutal. Jetzt is das ja alles fast nur noch albern. Nun ja, egal.

Wann bist du auf die Idee gekommen ein Label zu gründen und wie hat das mit dem Label dann angefangen. Was waren denn deine ersten drei Veröffentlichungen??
Das war eigentlich Zweck zur Selbsthilfe, um die erste Krombacherkellerkinder CD rauszubringen. Jetzt höre ich schon wieder, öh, warum denn kein Vinyl. Das war halt einfach das praktischte, wir hatten halt einen Haufen Songs, der unmöglich auf ne 7" gepasst hätte. Und LP wäre für uns kostentechnisch auf keinen Fall drinn gewesen. Damals war das ja alles noch doppelt so teuer wie heute, auch CD-Produktionen, also eine richtig große Sache, vor allem weil keiner Geld hatte. Dafür wurden ne Menge Konzerte gespielt und wir mussten trotzdem noch selbst drauflegen. Horror Business fand ich dann Recht passend, es hatte auch keiner ne andere Idee. Zu dem Zeitpunkt dacht ich ja auch, das wäre ne einmalige Sache. Um die CD`s dann los zu kriegen, schrieb ich halt so viele Leute an wie ich Adressen aus den bekannten Fanzines bekommen konnte. Ich tauschte, verkaufte, das hat halt richtig Bock gemacht. So kam ich dann auf die Idee einen Sampler mit befreundeten Bands zu machen. Das war dann halt Arschmusik Vol. 1, haha, eigentlich nur Demosongs von meinen Lieblingsbands, aber hatte schon style. So ging das dann Stück für Stück weiter.

Außer dem Label spielst du ja auch noch in der Band "KrombacherKellerKinder". Hat das mit der Band zeitgleich mit dem Label angefangen oder kam das erst später oder vielleicht sogar schon früher?? Hast du außer der Band "KrombacherKellerKinder" noch eine andere Band oder hast du auch noch in anderen Bands gespielt??
Ja, wie gesagt, ich spiele noch Gitarre bei Not Enough. Mit Krombacherkellerkinder feiern wir im März 10 Jahre-Bestehen, das is ja schon was. Vorher spielte ich noch in einer Punkband namens Art of Living, das ging aber nur 2 Monate gut, dann war nur noch Krombacherkk angesagt. Wobei wir am Anfang fast nur gecovert haben Slime, Hass, Ramones, Social Distortion, Nofx. Sick of it All, Bad Religion, usw. Also erst die Bands dann das Label. Das gehörte halt auch irgendwie alles dazu, ich hab auch schon immer gerne die Democover gestaltet und so, das war halt geil, sich damit auszudrücken. Dann gab es noch Cidestep, das war Lünen`s erste richtige Hardcoreband, und Rotting Inside, richtig fieser Death Trash ähnlich Cannibal Corpse und Six Feet Under und so. Also eigentlich schon sehr viel.

Hattet ihr damals bei der Gründung der Band irgendwelche Vorbilder??
Ja klar, hat doch jeder gehabt. Aber eigentlich wollten wir nur mal richtig die Sau rauslassen. Wir hatten auch Glück mit unserm ersten Proberaum, da war direkt ein Tresen integriert. Sehr praktisch, da hatten wir natürlich auch immer fett Gäste. Da ging es einfach nach vorne raus, man konnte ja auch nicht wirklich Instrumente spielen, da zählte halt noch der Riot und die Party.

Von dem Label kannst du ja wahrscheinlich nicht leben. Was machst du denn beruflich??
Da hast Du natürlich Recht. Wenigstens muss ich so keine Kompromisse eingehen und kann machen was ich will. Trotzdem wäre es natürlich geil von seinem Hobby leben zu können, da gibt es nichts, da würde wohl keiner nein sagen. Gelernt hab ich Groß- und Außenhandelskaufmann, nicht gerade sehr punkig, aber war trotzdem ne geile Zeit, lustig, weil eigentlich so`n total versnobter Laden und ich mit Dreads dazwischen, naja, ich suchte unbedingt was auf dem letzten Drücker, und die brauchten wohl unbedingt jemanden, so ganz hab ich das bis heute auch nicht verstanden. Auf diese ganze kaufmänische Schiene bin ich auch nur gekommen, weil ich damals mehr oder weniger von der Schule gemobt wurde und ein Fachabi schon in diese Richtung gemacht habe. Im Nachhinein kommt mir das jetzt natürlich zu Gute, mit dem ganzen Papierkram und so. Mittlerweile bin in Dortmund an der FH am Studieren. Schaun wir mal wie das läuft. Da hat man natürlich die Freiheiten die man braucht um mal mit ner Band ne Tour zu fahren um immer Zeit für Konzerte zu haben, das is schon geil so. Wenn allerdings Prüfungstime is, dann wird es stressig.

Was ist denn bei dir das Kriterium an einer Band, damit du eine Platte mit denen machst?? Gehst du auf die Bands zu und sagst ihnen, dass du eine Platte mit ihnen machen willst oder kommen die Bands auf dich zu??
Meistens ergibt sich das irgendwie. Man kennt die Bands durch gemeinsame Konzerte, manche bewerben sich einfach und es gefällt sofort. Mal so mal so, Kriterien sind halt die Livetauglichkeit, ich will selber bei den Bands feiern können, Texte, die Musik an sich natürlich. Einfach vielleicht das Gesamtbild muss sympathisch sein und zu mir passen. Man bekommt natürlich 1000 Sachen zugeschickt, viel Mist, womit ich mich nicht identifizieren kann. das liegt manchmal nicht einmal an der Musik, sondern da fehlt die Liebe. da kommt z.B. ne top Aufnahme, aber nur auffen Rohling, ohne liebevolle Aufmachung, ohne Infos. Einfach mal eben kurz dahingeklatscht. Da denke ich immer, die Leute wollen sich gar nicht präsentieren un das gehört doch definitv zum Punkrock und Hardcore dazu. Eine Meinung zu haben! Für mich jedenfalls. Ab und zu passieren auch sehr geile Sachen. Heute kamm ein lehres 5 Liter Fass mit einem Demo drinn per UPS, bin ich mal gespannt, hahaha!

Neben hauptsächlich deutschen Bands hast du ja auch was von der Band "Jason" aus Brasilien veröffentlicht. Wie kam denn der Kontakt zu der Band zustande und kennst du die auch persönlich oder nur per eMail/Brief oder Telefon??
Ja, ich kenn die Jungs auch persönlich, saugeile Typen, die waren ja 2001 drei Monate in Europa unterwex und haben eine Woche lang bei uns gehaust. War ne schöne Zeit. Leider konnten wir nur 10 Tage die Tour mit spielen wegen Maloche und so. Der Kontakt kam über einen Kumpel aus Süddeutschland zu stande, der machte halt viele exotische Tapes und so. Manchmal ist alles nur reiner Zufall, das wird meistens am besten. Der war auch eigentlich für das Booking in Deutschland zuständig, musste dann aber ins Krankenhaus kurzfristig, da hab ich das dann halt übernommen.

Was bedeutet für dich Punk??
Keine Ahnung, ich seh das gar nicht so eng. Ich bin Punk, Du nich, hasse nich gesehen. Interessiert mich nicht. Ich versuche mein Leben so zu leben wie ich es will, das zu machen was mich interessiert, wobei ich mich wohlfühle, wofür ich einstehen kann. Unabhängigkeit ist sehr wichtig, das ist vielleicht auch der Grund warum ich das Label ganz alleine mache. Da brauche ich keine Rücksicht nehmen. Bunte Haare (sind schön), Randale und Asselsuff ist aber nicht meine Definition von Punk. Daran mache ich den Begriff und meine Freunde nicht fest.

Für dich scheint ja DIY ziemlich wichtig zu sein. Was verstehst du denn genau unter DIY und wie wichtig ist für dich DIY eigentlich??
Es gibt einfach nichts geileres als selbst was auf die Beine zu stellen, das kennt doch eigentlich jeder. Hoffe ich jednefalls. Vorteile sind natürlich die Kontrolle. Man kann alles überlicken, dahin lenken, wo man sich selbst sieht. Das ist einfach Klasse. Wenn Du mal was verbockst, kann man allerdings die Schuld nicht weitergeben, da muss man sich schon mal selbst in den Arsch treten. Es gibt so viele Leute, die sich die Seele aus dem Leib grübeln, bevor sie die Sachen einfach mal selbst anpacken, das ist nicht mein weg. Wenn Du was willst, Arsch hoch, packt es an, DO IT YOURSELF!!!!

Findest du Politik und Punk gehören zusammen?? Was haltest du von der Oi-Szene??
Für mich gehört das schon zusammen, ich kann allerdings auch die Leute verstehen, die nur kurz das musikalische Vergnügen suchen. Das ist für mich o.k., es sind halt meistens auch jüngere Kids. die noch nicht wissen wo sie stehen. Die sind halt mal 2 Jahre dabei, dann schwimmen se halt auf ner neuen Welle. Das ist ja generell in der Gesellschaft so, alles wird kurzlebiger und oberflächlicher. Da Punk immer kommerzieller und gesellschaftsfähiger wird, färbt das natürlich auch auf die Szene ab. Der harte Kern wird aber hoffentlich wohl immer politisch bleiben. Oi-Szene gibt es bei uns nicht, keine Ahnung, kann ich nicht wirklich was zu sagen. Aber da siehst Du es ja schon, eine richtige Szene gibt es nicht. Das ist halt die Oi-Szene, dass es da generell etwas unpolitisch zu geht, hat sich wohl schon rumgesprochen. Ich mag die Musik, favorisieren tu ich sie aber nicht, ich mag die guten Bands. Auf reine Oi-Konzerte gehe ich ebenfalls nicht mehr, da zieht mich nichts mehr hin. Das sich da auch Faschos rumtreiben, scheint für alle klar, mir geht nur diese ganze Toleranz auf den Sack, da hab ich keinen Bock mehr drauf. Da liegen sich alle in den Armen und feiern zusammen. Alkohol macht gleichgültig, na und, da treffen sich echt die Klisches. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel. Ich trage ja selber Fleischmütze.

Wenn man deine Veröffentlichungen so durchgeht merkt man dass du auch öfters mal eine Split-Produktion mit anderen Labels zusammen machst. Mit welchen Labels hast du denn bisher schon Platten zusammen produziert und welches andere Label ist denn so dein Lieblingslabel??
Mittlerweile gibt es ja immer mehr Bands, da wird es natürlich immer schwieriger mit Platten verkaufen, dazu kommen noch die Leute, die sich auch von Underground-Bands CD`s brennen. Da machen so Split Veröffentlichungen halt Sinn. Du teilst die Kosten, da ist alles easy. Da gab es z.B. Hot Cheese Records, das Label vom Woof-TRommler, Asscard Records, das Label vom My Favorite Chord Gitarristen, für die Krombacherkkerlkinder LP haben wir ja 12 Labels zusammen bekommen, das war schon geil, dann hast Du die Platten sofort gut verteilt. Das ist ein Vorteil, wenn man keinen Vertrieb hat. Na Und Records, Eisbär, Broken Bones, wiesie alle heissen. Lieblingslabel hab ich nicht wirklich.

Mit welcher Band würdest du mal gerne eine Platte machen??
Anti-Flag, Good Riddance, Miozän, Satanic Surfers, Intensity, Misfits (haha!!!) - da gibt es schon so einige.

Gibt es irgendwelche Bands oder Platten, wo du es im Nachhinein bereut hast das gemacht zu haben oder mit denen du zumindest nichts mehr machen würdest??
Ich müsste lügen, wenn ich jetzt nein sagen würde, auch wenn es besser für`s Geschäfft wäre. Manche Sachen laufen halt falsch oder man kommt mit den Leuten nicht mehr klar. Aber das ist wirklich nur ein ganz kleiner Teil. Bis jetzt lag ich immer ganz gut.

Was werden denn definitiv die nächsten Veröffentlichungen auf Horror Business Records sein und was kann man im nächsten Jahr alles noch erwarten??
Da wird z.B. die INNER CONFLICT - Jubiläums Compilation sein. 22 Songs von ausverkauften Vinyl Samplern, 7"`s und Split 7". Das ist einfach eine Hammerband. Ähnlich Tilt, bambix, ne Ecke politischer, aus Bonn/ Brül, mit lecker geilem Frauengesang. Dann werden jetzt auch bald neue Platten von meinen beiden Bands kommen, was auch mal wieder Zeit wird.

Du machst ja auch Konzerte im JZ Yellowstone. Dabei fällt vor allem immer der niedrige Eintrittspreis auf, obwohl oftmals auch bekannte Bands dabei sind. Wie kannst du da den Eintrittspreis so niedrig halten. Mit welcher Band würdest du denn mal gerne ein Konzert im JZ Yellowstone machen??
Ich kann mir echt keinen geileren Laden vorstellen, das ist perfekt. Der Leiter is super gut drauf und wir liegen voll auf einer Wellenlänge. Das hat sich halt immer mehr gesteigert mit den Besucherzahlen und er hat dann halt mitgezogen. Er hat gesehen, hey, die Leute wollen das, also investiere ich lieber in eine P.A.-Anlage als für irgnedeinen Quatsch den ekiner brauch. Das ist schon die halbe Miete, das diese Kosten wegfallen. Der Deal ist immer, die Bands bekommen den ganzen Eintritt. Ich verteile das dann gerecht. Gut, wir ziehen Getränke ab, der Mischer muss bezahlt werden, das Futter und so, aber bis jetzt hat sich fast (ein paar Rockstars gibt es immer) noch niemand beschwert. Ich versuche halt den Bands das zu geben, was ich als Band gerne vorfinden würde. Zur Weihnachtszeit is dann halt immer ein Eintritt Frei Konzert, sowas geht natürlich nur mit Sponsoring von der Stadt. Der Laden macht halt seinen Riss am Getränkeverkauf.

Was haltest du denn von MP3s?? Merkst du als kleines Label, dass du weniger CDs verkaufst als wenn es keine MP3s geben würde?? Lädst du dir selbst MP3s runter??
Wenn ich wirklich ehlich bin, muss ich gestehen, dass ich da überhaupt keinen Bezug habe. Ich hab nur ein analog-Modem, da dauert das Stunden, das bringt nichts, ich hab auch keine Flatrate oder sowas, da leb ich hinterm Mond. Auf der horrorbiz homepage gibt es natürlich die Möglichkeit die Bands zu hören, immer so 1-2 Songs. Das nutzen auch meines Wissens so einige Leute, gerade aus "ärmeren" Ländern, ich find das auch total perfekt und hab da keine Probleme mit. Ob ich weniger dadurch verkaufe, das glaube ich nicht. Wenn jemand meint er müsste sich ein Horrorbiz Release brennen, hat er eh nichts verstanden und interessiert mich somit nicht.

Was bevorzugst du, Vinyl oder CDs (mit Bergündung)???
Ich selber kaufe mir eigntlich nur Vinyl, ich weiss das ist nur sehr schwer nachzuvolliehen, aber es ist eigentlich so. Wenn es die Sachen nur auf CD gibt, dann hab ich da allerdings überhaupt gar kein Problem mit, sonst würde ich das Label ja auch anders aufziehen. Ich bin damit aufgewachsen, ich hab einfach ein geiles Gefühl bei. CD`s sind klaro praktischer und vereinfachen einfach alles. Wer das nicht wahrhaben will, ist halt ein Ewiggestrieger. Hier läuft beides. Was zählt is ja auch die Musik und nicht das Format, oder?? In der Herstellung ist vinyl halt teurer.

Welche Bands hörst du denn privat gerne und was sind deine momentanen 5 Lieblingsplatten.
Inner Conflict - s/t LP
Durango 95 - Destroy Fuck You LP
Minor Threat - compilation cd
Section 8 - letzte LP
Anti-Flag - alles
MAN WITHOUT PLAN - alle cd`s

Welche 5 Dinge würdest du mit auf eine einsame Insel nehmen??
Freundin und Feunde
Plattensammlung, Gitarre
Leckereien
ne coole Pizzabutze

Welches war die letzte Platte die du dir gekauft hast und was war das letzte Konzert auf dem du warst??
Das letzte Konzert war vorgestern, ein Festival wo wir selbst gespielt haben in Hamm
mit Paranoya, Toedown, Since The Day, usw. - war ein Mordsgebäude, echt schick, aber viel zu gross!
Die letzte Platte war das P.A.I.N. Album, CD war Man Without Plan,
hab danach bestimmt noch was gekauft, fällt mir jetz aber auch nich ein.

Welche Frage würdest du an meiner Stelle jetzt noch stellen??
Ich muss Dich eigentlich sehr loben für die Fragen, das hat schon ne Menge an Informationen geliefert.
Hm, vielleicht: "Kannst Du Dir ein Leben ohne Musik vorstellen???"

Und wie würde die Antwort lauten??
Eigentlich überhaupt nicht, hier dreht sich alles nur das eine, sehr zu Lasten meiner Freundin, die es echt manchmal nicht einfach mit mir hat.

OK, das wars dann mal. Vielen Dank fürs Interview und hier kannst du noch ein paar Worte zum Ende des Interviews von dir geben. Machs gut!
Ich danke ebenfalls, Danke für die Plattform und viel Erfolg mit KINK mein Guter. Vielleicht hat jemand Bock www.horrorbiz.de ! Ich freu mich über jeglichen Kontakt!! Stay True!!!
Cheers Dave