Hookline - Plattenkritiken

Hookline - Our way - CD / Band-Homepage / HL Records

Tracklist:

01.) Veil of tears
02.) Hookline
03.) Over the edge
04.) Our Way
05.) Good Fight
06.) Land of the Lost
07.) Tied down
08.) It's gone
09.) Hardcore for life
10.) Rise and Fall
11.) Street of Life
12.) Fuck two

Kritik:

Hookline kannte ich bis zu diesem Longplayer nicht. Die Band
existiert aber wohl schon seit 1990, also schon knapp 15
Jahre. 1995 brachte die Band nach einigen Demos ihren
ersten Longplayer raus und bei der vorliegenden CD handelt
es sich bereits um den dritten Longplayer der Band, der (wie
die anderen auch) auf dem Band-eigenen Label rauskam.
Musikalisch spielen Hookline Old-School Hardcore, der
durchaus seine eigene Note hat und in Richtung 80er HC
wie ihn Judge, Cro-Mags, DYS oder Youth of Today spielten.
Wirklich viel neues gibts hier zwar nicht zu hören, dafür
verstehen Hookline ihr Handwerk aber. Nettes Album, das mich
jetzt zwar nicht vom Hocker reisst, trotzdem aber gelungen
ist.
Aufmachung der CD geht auch in Ordnung. Im Booklet findet
man noch die Songtexte.





Hookline - You made your choice - CD / Band-Homepage / HL Records

Tracklist:

01.) You made your choice
02.) y.l.l.
03.) Slapshot
04.) Dedicated
05.) Ink me
06.) Broken clown
07.) Cleaning fire
08.) Target of demand
09.) Roadtrip
10.) Under your influence
11.) Days of '91
12.) King Hookline

Kritik:

Zur Band-Geschichte habe ich bei der letzten Plattenbesprechung
schon alles geschrieben, das könnt ihr weiter oben nachlesen.
Nicht erwähnt hatte ich damals allerdings, dass die Band aus
Nürnberg und Umgebung kommt, was ich hiermit nachhole. Im
neunzehnten Jahr ihre Bestehens gibts mit "You made your
choice" den vierten Longplayer von Hookline, der - wie immer -
auf dem eigenen Label HL Records erscheint.
Im Vergleich zum letzten Longplayer hat sich musikalisch
nicht viel geändert. Nach wie vor spielen Hookline Old-School
Hardcore mit starkem New York Einschlag. Schnelles Schlagzeug,
treibende Gitarren, Brüll-Gesang und dabei jede Menge Power.
Irgendwie komisch dass die Band nach den ganzen Jahren immer
noch recht unbekannt ist. Dabei verstehen sie ihr Handwerk
doch recht gut und spielen musikalisch in der oberen NYHC-Liga.
Wer Agnostic Front, Cro-Mags oder Judge mag, sollte hier auf
jeden Fall mal reinhören. Aber auch aktuelle Bands wie bspw.
Teamkiller können hier als Vergleich herangezogen werden,
wobei Hookline nochmal eine Spur rauer sind. Achso, neben elf
eigenen Songs gibts mit "Under your influence" auch noch eine
Dag Nasty Cover-Version.
CD kommt inkl. Booklet, in dem sich neben den kompletten
Songtexten noch einige Fotos der Band finden.