Höllenlärm - Plattenkritiken
Höllenlärm - Zeit zum wieder aufstehen - CD / Band-Homepage / Rude Records

Tracklist:

01.) Intro
02.) Zeit zum wieder aufstehen
03.) Kranke Welt
04.) Lügen
05.) Deutschrock Rock'n'Roller
06.) Teufel in Person
07.) Kämpfen
08.) Lügen 2
09.) Dein schlimmster Gegner
10.) Wir kommen sicher wieder

Kritik:

Höllenlärm kommen aus Wald- Michelbach im Odenwald, was ja gar
nicht sooo weit von hier entfernt ist. Trotzdem habe ich bisher
noch nichteinmal den Namen irgendwo gehört. Aber da die hier
vorliegende CD das Debüt-Album der Band ist, scheint es sie auch
noch nicht allzulange zu geben.
An anderer Stelle habe ich ja schon die Drunken Swallows CD
verrissen und passenderweise ist die Höllenlärm auf dem gleichen
Label erschienen und sieht auf den ersten Blick ähnlich beschissen
aus. Bandname in Komination mit dem Label, dem Cover und den Song-
titeln verheisst nix gutes und der Ersteindruck bestätigt sich nach
dem ersten Hören der CD. Höllenlärm bezeichnen sich selbst als
Deutschrock (siehe Song "Deutschrock Rock'n'Roller") und damit isses
eigentlich auch schon vorbei bei mir. Was für ein beschissenes und
peinliches Genre - braucht wirklich kein Mensch! Musikalisch gibts
dann auch genau das was man erwartet - prolligen, deutschsprachigen
Metal-Punk der an Böhse Onkelz oder Troopers erinnert.
Boah, ich hoffe echt ich werde in Zukunft mit Promo-Kopien von Rude
Records verschont - keine Ahnung wie die gerade auf mich kommen, aber
nach den ersten beiden Releases kann ich definitiv sagen das ich das
Label nicht mag und in Zukunft einen weiten Bogen darum machen werde!
Gleiches gilt natürlich auch für Höllenlärm.