Interview mit HöhNIE

Folgendes Interview habe ich mit Höhnie kurz nach seinem Austieg bei Rasta Knast per eMail geführt.

OK, für die die dich noch nicht kennen, stell dich mal kurz vor.
HöhNIE: Ich bin 35 Jahre und eine "Gescheiterte Existenz"!

Wie bist du zum Punk gekommen? Und in welchen Bands hast du bisher gespielt?
HöhNIE: Punk habe ich zum ersten Mal Anfang 1978 bei 'nem Kumpel und im Radio gehört! Die ersten Punk-Songs, die ich richtig geil fand, waren "Pretty vacant" von den SEX PISTOLS und "Janie Jones" von THE CLASH! Kurz danach stieß ich auf die RAMONES, BUZZCOCKS, STIFF LITTLE FINGERS, UNDERTONES etc.
In folgenden Bands habe ich bisher gespielt:
PISSED SPITZELS (1984-95)
PSYCHISCH INSTABIL (1995-96)
RASTA KNAST (1997-2000)
Dann gab es noch:
VIBRATING TOMBSTONES (1980) nur Übungsraum
HÖHNIE & DIE MASKEN (1982) nur Übungsraum
D.U.S. (=DIE UNVERBRAUCHTEN SEXSYMBOLE) (1989) 2 oder 3 Auftritte

Welche Bands hörst du privat?
ASTA KASK, STREBERS, RADIOAKTIVA RÄKER, THE PAST, HÄIRIKÖT, SLIME, SCHLEIM-KEIM, POPPERKLOPPER, THE QUEERS, SCREECHING WEASEL, FORGOTTEN REBELS, VENNASKOND, THE TUBERKULOITED und viele andere

Was haltest du von Bands wie z.B. Blink 182 oder Die Toten Hosen, die man heute pausenlos auf MTVIVA sieht und die man auch in jeder Bravo findet? Machen die deiner Meinung nach den Punk kaputt oder bist du derselben Meinung wie Sven (ex-EMILS), der sagt dass solche Bands neue Leute in die Szene locken?
HöhNIE: BLINK 182 kenne ich nur vom Namen, denke mal, daß die Musik ähnlich wie bei TOTEN HOSEN heute nur sehr sehr bedingt als Punk bezeichnet werden kann! Solche Bands interessieren mich, wenn überhaupt, nur am Rande! Was im Underground abgeht, fand ich schon immer wesentlich interessanter! Daß gerade diese Bands neue Leute in die Szene locken, wage ich zu bezweifeln, da sie von unserer Szene zu weit entfernt sind! Dann schon eher Bands wie NOFX oder WIZO!

Was haltest du von der APPD. Würdest du für die APPD (z.B. für einen Wahlkampfsampler) einen Song aufnehmen?
HöhNIE: Schwer zu sagen im Nachhinein, hätte mich bandintern wohl eher neutral verhalten!

Oder haltest du die APPD (wie einige andere Bands) für Schwachsinn?
HöhNIE: Die APPD war ein guter "Joke", der 'ne Zeitlang für Schlagzeilen gesorgt hat, nicht mehr und nicht weniger!

Wie stehst du zum Thema Drogen?
HöhNIE: Muß jeder für sich entscheiden!

Kannst du von deinem Label und deinen Bands leben oder wie verdienst du dir den Lebensunterhalt???
HöhNIE: Im Laufe der Jahre ist mein Hobby zum Beruf geworden mit allen Vor- und Nachteilen! Ein Vorteil ist, daß ich unabhängig bin und mir oft die Zeit selber einteilen kann! Ein Nachteil ist, daß mit Punk-Rock nicht groß Geld zu verdienen ist, so daß offene Rechnungen und das Finanzamt oft zur Qual werden!

Jetzt kommt wohl das Thema, dass du in letzter Zeit schon öfters gehört hast: Warum hast du dich von Rasta Knast getrennt?
HöhNIE: Die Streitereien innnerhalb der Band waren unerträglich geworden, so daß sich RASTA KNAST Anfang Juli aufgelöst haben! Martin + Phill haben dann ein paar Wochen später mit neuen Leuten weitergemacht!

Wird Rasta Knast weiter bestehen?
HöhNIE: Ja!

Was war für dich bisher das beste Erlebnis, dass du bei Rasta Knast während einer Tour hattest?
HöhNIE: Das waren 'ne Menge! Vielleicht der Auftritt in Curitiba auf der Brasilien-Tour!

Ich schätze mal die nächsten Alben von Rasta Knast werden nicht mehr auf Höhnie Records erscheinen, oder?
HöhNIE: Nein, wahrscheinlich auf Nasty Vinyl!

Hast du noch andere Bands bei Höhnie Records verpflichtet?
HöhNIE: Verpflichtet habe ich niemanden! Ich bringe Platten von Bands raus, die mir gefallen wie ASTA KASK, POPPERKLOPPER, SCHLEIM-KEIM, MÜLLSTATION etc.

Was hältst du von der zunehmenden Diskussion um Neonazis in Deutschland? Ich bin der Meinung, dass dieses Thema wie die Kampfhund-Diskussion nur hochgespielt wird, weil die Presse mal wieder ein paar Schlagzeilen braucht, aber dann wird es ganz schnell wieder vergessen und niemand sagt mehr was. Wie stehst du dazu?
HöhNIE: Die Diskussion um Neonazis in Deutschland sehe ich als dringend erforderlich an, denn nur Schweigen und Wegschauen bringt überhaupt nichts! Selbst die BILD -Zeitung hat jeden Tag einen prominenten Ausländer vorgestellt, der in Deutschland lebt, und die Neonazis angeprangert! Das war extrem wichtig!

Würde deiner Meinung nach das Verbot der NPD etwas gegen den Rechtsradikalismus in Deutschland helfen. Ich glaube das würde eher das Gegenteil bewirken, und eher mehr Leute in die rechte Szene lenken, weil die dann denken sie sind "cool" wenn sie etwas verbotenes tun. Was meinst du?
HöhNIE: Zum jetzigen Zeitpunkt halte ich ein Verbot auch für ungeeignet! Die Indizierung von Nazi-Mucke hat auch eher das Gegenteil bewirkt! Die CD's werden in großer Stückzahl im Untergrund vertrieben! Die Rechten haben leider ein funktionierendes Netz!

Glaubst du die Chaostage sind jetzt nur noch sinnlose Gewalt, oder glaubst du, dass die Chaostage dieses Jahr immer noch einen bestimmten Zweck verfolgten?
HöhNIE: Gegen die EXPO anzustinken war leider nicht möglich! Die Chaos-Tage sind und waren ein zwangloses Treffen von Punx und Gleichgesinnten, nicht mehr und nicht weniger!!!

Hier kannst du noch ein paar letzte Worte loswerden.
PUNK IS STILL ALIVE!!!

OK, vielen Dank für das Interview und weiterhin viel Erfolg.