High Five Drive - Plattenkritiken

High Five Drive - Full blast CD / Band-Homepage / Fond of Life Records / No Reason Records / Bad Mood Records

Tracklist:

01.) Vengeance Theme
02.) Eight Hour Drivers
03.) Foreign Mantras Make Great Role Models
04.) Our Great War
05.) Inspiration is Realization
06.) Party of One
07.) Never Give up
08.) Peace Lies Beyond Our Fear of Each Other
09.) The Memories That Keep
10.) Save Yourself
11.) Nowhere To Hide
12.) Underbreath Regrets

Kritik:

High Five Drive kommen aus Kanada und existieren seit
mehr als 7 Jahren. In dieser Zeit wurden zwei Longplayer
und eine EP veröffentlicht und mit "Full blast" steht
jetzt ihr drittes Album in den Startlöchern. Um die
Veröffentlichung in Europa kümmern sich Fond of Life
Records (Deutschland), No Reason Records (Italien)
und Bad Mood Records (Schweiz).
Musikalisch bekommt ihr hier 12x schnellen und
trotzdem sehr melodischen Punk-Rock geboten, der
wohl ohne Probleme als Melodycore bezeichnet werden
kann. Die Songs werden hin und wieder durch leichte
Emo-Einflüsse und auch ein paar Metal-Elemente
ergänzt und die Band zeigt sich auf "Full blast"
recht abwechslungsreich. Es wird nicht immer das
Gaspedal bis zum Anschlag durchgedrückt, bei
"Never give up" werden bspw. auch mal etwas ruhigere
Töne angeschlagen. Gefallen mir die ersten paar Songs
noch recht gut, geht mir die zweite Hälfte des Album
nicht mehr so gut rein. Irgendwie werden hier die
flotten Punk-Rock-Elemente etwas zurückgenommen und
stattdessen gehts rockiger und Emo-lastiger zur Sache.
Wer auf Lagwagon oder Strung Out steht und auch von
den neueren Veröffentlichungen der genannten Bands
begeistert ist, sollte High Five Drive trotzdem mal
eine Chance geben ...
Nichts zu meckern gibts bei der Aufmachung der CD.
Diese kommt mit recht umfangreichem und nett
gestaltetem Booklet inkl. den kompletten Songtexten,
sowei einer 2-seitigen (!!!) Gruß- & Thanks-Liste.