Helldriver - Plattenkritiken

Helldriver - s/t - CD / Band-Homepage / Wolverine Records

Tracklist:

01.) Lisa Marie
02.) Gemein
03.) Coolness
04.) Sonne
05.) Geh wo du willst
06.) Sharon Stone
07.) Gummitiger
08.) Gestern / Heute
09.) Zeit
10.) Ich geh nach Haus
11.) Langweilig
12.) Du willst alles
13.) Chef
14.) Helldriver

Kritik:

Die Band Helldriver aus Hamburg existiert noch nicht wirklich
lange. Gegründet wurde sie erst im November 2003 und soweit ich
weiss ist das hier auch die erste Veröffentlichung der Band, mit
der man auf Wolverine Records gelandet ist.
Musikalisch merkt man der Band auf jeden Fall an, dass die Mitglieder
schon Erfahrungen in diversen anderen Bands/Projekten gesammelt haben
und somit auch ihre Instrumente beherrschen. Geboten bekommen man auf
der CD 14 Songs voll Rock'n'Roll gemischt mit Rockabilly, Surf und
Soul. Die Texte sind komplett auf Deutsch und kommen für mich meist
langweilig oder gar peinlich daher. Musikalisch ist das Ganze auch
absolut nicht mein Fall, da fehlt mir einfach die nötige Energie
und Power dahinter. Wer die Band trotzdem mal antesten möchte, sollte
sich vorher auf jeden Fall mal die MP3s auf der Homepage der Band
anhören ...
Aufmachung der CD geht jedenfalls in Ordnung. Im Booklet findet man
neben haufenweise Bildern auch die kompletten Songtexte.