Hard Attack - Plattenkritiken

Hard Attack - Airplay for Anarchy - CD / Spiderweb Records / Bellaphon Records

Tracklist:

01.) Currency of our deals
02.) Mike will go
03.) Radio
04.) Not Me
05.) Birth of a Generation
06.) Face 1 Brain 0
07.) Always
08.) Block 4
09.) Punkrock Eyes
10.) I'm telling Melanie
11.) Suicide Solution
12.) On the ground
13.) I eat children
14.) Anal Cunt

Kritik:

Überzeugten die Jungs aus Niederbayern (kommen aus Landshut) auf ihrer Debüt - EP
"Copy Kills Music EP" noch mit melodischem Pop-Punk, so haben sie ihren Sound auf
ihrem neuen Album eigentlich komplett geändert.
Wem die erste EP zu poppig war, der wird sich über die Entwicklung der Band freuen.
Auf dem Longplayer spielen sie schnelle melodische Songs zwischen Melody-Core und
Hardcore. Auch die Stimme des Sängers hört sich auf dem Longplayer irgendwie anders
an. Kommt aggressiver rüber. Die Songtexte drehen sich jetzt auch um politische
Themen wie z.B. Atomkraft, auch wenn die immer etwas ironisch rüberkommen, regen sie
doch zum Nachdenken an.
Insgesamt finde ich das Album sehr gelungen. Einzig der letzte Song "Anal Cunt" finde
ich irgendwie etwas peinlich. Aber naja, einen Ausfall kann man verkraften, da die
anderen 13 Songs echt super gelungen sind und die Band meiner Meinung nach eine super
Entwicklung hinter sich hat. Hoffe die Entwicklung hält an und die Band liefert nochmal
ein paar ähnliche Alben ab.