HBlock101 - Plattenkritiken

HBlock101 - Human Flotsam - The EP's '96-'01 - CD / Band-Homepage / Mad Butcher Records / KOB Records

Tracklist:

01.) Japanese Transistor
02.) D.I.Y.
03.) Another Day another Dollar
04.) Buying adequacy
05.) I surrender
06.) Aunty Pauline
07.) Dignity is not for you
08.) Great australian joke
09.) Hell (stabbed in the Back Mix)
10.) 60 Seconds
11.) Koka Kolonisation
12.) Invisible Army Part 1
13.) When only money counts (N.B.K. Mix)
14.) Born to Lose (Johnny Thunders)
15.) I see red (Split Enz)
16.) Workers Wage
17.) Real World
18.) 21
19.) The harder they come (Jimmy Cliff)
20.) H-Eyes (The Ruts)
21.) Group Dynamics
22.) Sky is falling (Doom Merchant Dub)
23.) This generation
24.) Dynamic Dub
25.) Nice Boys (Rose Tattoo)
26.) White Riot (The Clash)

Kritik:

Die Band HBlock101 kommt aus Australien und existiert mittlerweile seit 10 Jahren.
Gegründet Anfang 1995 erschien im gleichen Jahr der erste Longplayer der Band.
Zwischen 1995 und 2001 hat die Band 5 Singles, 2 Alben, eine Doppel-CD und
haufenweise Sampler-Beiträge veröffentlicht. Dann wurde es kurzzeitig ruhig um
die Band und 2004 veröffentlichte man erneut eine Single. Auf dieser Compilation
sind 5 Singles und ein Bonus-Track der Band vertreten.
Musikalisch bekommt man von HBlock101 sehr melodischen Punk-Rock geboten.
Verdammt viele Melodien, ein starker 77er Einfluss und einprägsame Refrains
machen die Band aus. Abwechslungsreichtum wird hier vor allem durch Reggae und
Soul-Elemente geboten. Wie vielfältig die Band ist, sollten eigentlich die
Namen der Interpreten der Cover-Songs zeigen, wie z.B. The Ruts, Jimmy Cliff,
The Clash oder Rose Tattoo. Wer auf melodischen Punk-Rock mit politischen Texten
steht, der/die sollte die Band auf jeden Fall mal antesten.
Auch die Aufmachung der CD ist sehr gelungen. Im Booklet findet man neben einigen
Fotos der Band, Flyern und anderen Bildern auch die kompletten Texte der Songs.