Guana Batz - Plattenkritiken

Guana Batz - Get around - CD / Anagram Records

Tracklist:

01.) Every Night & Every Day
02.) Breakdown
03.) Tell Her
04.) Native Beat
05.) Lady Of The Night
06.) Heart Of Stone
07.) Shake It Up
08.) She's Neat
09.) Soul Disbeliever
10.) Chill Out Blues
11.) Don't Take This To Heart
12.) Such A Night
13.) Hot Stuff
14.) Sunsets
15.) You're My Baby
Bonus Live Tracks:
16.) Electraglide In Blue
17.) Slippin In
18.) King Rat

Kritik:

Die Guana Batz zählen zu den englischen Psychobilly-Bands der
ersten Stunde. Gegründet wurde die Band 1983 und im gleichen
Jahr erschien auch die erste Single. Bis Anfang der 90er, wo
es durch den Umzug des Frontmanns Pip Hancox in die USA etwas
ruhiger um Guana Batz wurde, veröffentlichte die Band insgesamt
fünf Singles und vier Longplayer. 1993, vor dem endgültigen Aus,
veröffentlichte man mit "Get around" den fünften und letzten
Longplayer auf Vinyl Japan, der jetzt von Anagram Records neu
aufgelegt wurde.
Musikalisch gibts hier mal wieder klassischen Früh-80er Psychobilly
im Stil der Meteors. Im Vergleich zu diesen sind die Guana Batz
allerdings noch einen Tick langsamer und es gibt meiner Meinung
nach hier keine wirklichen Hits. Sind zumindest keine Songs dabei,
die mir nach mehrmaligem Hören im Ohr geblieben wären. Ich persönlich
kann mit der Band und der Platte nicht viel anfangen, mag vielleicht
aber auch daran liegen, dass Psychobilly generell nicht mein Fall ist.
Im Booklet gibts übrigens eine ausführliche Band-History mit diversen
Fotos der Band-Mitglieder. Zudem gibts neben den 15 LP-Songs auch noch
drei Bonus-Live-Songs.