Gloomster - Plattenkritiken

Gloomster / E620 - Split - 7" / Band-Homepage / Kotzbrocken Records + weitere

Tracklist:

Gloomster:
01.) Füchse im Vollwichs
02.) Stop the Krauts
 
E620:
01.) Ansprache
02.) Kopfsprung
03.) STK

Kritik:

Schöne Split 7" von zwei mir bisher völlig unbekannten Bands aus
dem deutschen Osten.
Los gehts mit Gloomster, die aus Eisenach kommen und wohl seit
2009 existieren. In dieser Zeit hat die Band insgesamt zwei Alben
veröffentlicht, wobei es das zweite (aktuelle) Album "nur" als
selbstgebrannte CD bzw. kostenlosen Download gibt. Auf der hier
vorliegenden Split 7" gibt es zwei ausgewählte Songs vom aktuellen
Album, die mich musikalisch stark an Rawside erinnern. Hier gibts
nämlich druckvollen Hardcore-Punk mit leichtem Metal-Einschlag
und deutschen Texten. Der Sound ist dabei schön rau und rumpelig,
was richtig gut zur Musik passt und auch die wütenden, kritischen
Texte gegen Burschenschaften und gegen Deutschland fügen sich hier
wunderbar ins Gesamtbild.
Auf der zweiten Seite kommen dann E620 mit drei neuen, bisher
unveröffentlichten Songs daher. E620 kommen aus der Nähe von Halle/
Saale und existieren seit knapp fünf Jahren. Veröffentlicht wurde
bisher ein Debüt-Album "Gefängnis aus Glas" im letzten Jahr und
jetzt gibts eben Nachschub in Form dieser Split 7". Musikalisch geht
man in eine ähnliche Richtung wie die Split-Partner von Gloomster -
also schneller, rotziger Hardcore-Punk, allerdings bewegen sich E620
in einem höheren Tempobereich und besitzen keinen Metal-Einschlag.
Gesungen wird hier ebenfalls auf deutsch und die Band gibt sich sehr
politisch und kritisch.
Yeah, ich bin ziemlich begeistert von der Split 7" und die beiden
vertretenen Bands passen wirklich sehr gut zusammen. Wer mal wieder
richtig guten, deutschsprachigen Hardcore-Punk hören möchte, sollte
sich unbedingt diese Split 7" zulegen. Diese ist übrigens auf 400
handnummerierte Exemplare limitiert, also am besten schnell
zuschlagen bevor es zu spät ist!




Gloomster - s/t - LP / Band-Homepage / Kotzbrocken Records + Riot Bike Records

Tracklist:

Seite A:
01.) Game over
02.) Stillstand
03.) Loyal to the underground
04.) Hail to the ugly punx
05.) Endzeit
06.) Deutschland einig Seuchenherd
 
Seite B:
07.) Gift für meine Ohren
08.) Pauschalurteil
09.) Mein Herz schlägt
10.) Auf was wollt ihr noch warten
11.) Zeckenzüchter
12.) Aufrechter Deutscher

Kritik:

Nachdem ich vor ein paar Monaten durch die Split 7" mit E620 das
erste Mal auf Gloomster aus Eisenach aufmerksam wurde, gibts jetzt
direkt Nachschlag in Form ihrer gleichnamigen LP. Allerdings
handelt es sich dabei wohl um den bereits dritten Longplayer und
nicht den ersten, wie der Titel vielleicht vermuten lässt. Allerdings
ist dies das erste Vinyl-Album, die anderen beiden sind auf CD bzw.
"nur" als Gratis-Download erschienen.
Auch wenn die zwei Songs von der Split 7" mit E620 vom letzten Album
stammen, so hat sich hier musikalisch nicht viel geändert. Ingesamt
12x druckvollen, leicht metallischen Hardcore-Punk mit dezentem
Discharge-Einschlag. Da die Songs grösstenteils deutschsprachig sind
und eben eine leichte Metal-Kante rauszuhören ist, erinnert mich das
Ganze etwas an Rawside. Meistens bewegen sich Gloomster eher im Mid-
Tempo-Bereich, hin und wieder wird aber auch kräftig nach vorne
gebolzt. Aber egal ob Midtempo oder im oberen Tempo-Bereich, druckvoll
ist der Sound immer und dazu auch noch schön dreckig. Beim ersten Hören
fand ich den Gröhlgesang etwas nervig (liegt wohl daran dass mich das
zuerst einmal an Idiotenbands wie die Onkelz erinnert), aber nach
mehrmaligem Hören passt das doch ganz gut zur Musik und geht für mich
klar. Textlich gibt man sich sehr politisch und bezieht ganz klar Stellung
gegen Deutschland, was sehr zu begrüssen ist und in dieser Deutlichkeit
leider gar nicht so oft zu finden ist. Sehr schön bspw. die Textzeile
"Ach du Scheisse, es ist wieder soweit. Unverkrampfte Menschen laufen rum
und deutschen mich voll. Ich bin ganz anspruchslos und hab nur einen
Wunsch: Vorrundenaus!" gegen den ganzen bekackten Hurra-Patriotismus
während der EM/WM.
Schön geworden ist auch die Aufmachung. Zum einen kommt die LP auf
durchsichtigem Vinyl und zum anderen gibts auch noch ein schickes
Klappcover obendrauf. Im Innenteil gibts natürlich auch die kompletten
Songtexte.





Gloomster - Nägel mit Köpfen - LP / Band-Homepage / Kotzbrocken Records + Riot Bike Records

Tracklist:

Seite A:
01.) Spiegel der Warheit
02.) Radikal aufgesetzt
03.) Haselnuss
04.) Kleingartennazis
05.) Verkrampft
06.) Selbstvernichtung
 
Seite B:
07.) Hart mit Hirn
08.) Sie wollen euch k(G)riechen sehen
09.) Normal krank
10.) Nicht mit uns (Ichsucht-Cover)
11.) Unhörbare Schreie

Kritik:

"Nägel mit Köpfen" ist bereits der vierte Longplayer der Band aus
Eisenach und erscheint als Vinyl-Version - wie auch das letzte
Album - wieder in Zusammenarbeit mit den beiden sympathischen Labels
Riot Bike Records und Kotzbrocken. Das fängt also schonmal schön an
und das hier auch noch Vinyl zum Besprechen verschickt wird, freut
mich umso mehr.
Im Vergleich zum letzten Album hat sich musikalisch gar nicht sooo viel
geändert, insgesamt habe ich aber den Eindruck das Gloomster beim Tempo
einen Gang hochgeschaltet haben. Schön druckvoller, leicht metallischer
Hardcore-Punk, bei dem ich nur leider mit dem Gröhlgesang nicht so richtig
klarkomme. In guten Momenten erinnert mich das Ganze an Rawside oder auch
die Baffdecks, in schlechten Momenten dann aber eher an die Troopers. Zum
Glück überwiegen die guten Momente und die schnellen Songs knallen richtig
gut! Der grösste Pluspunkt sind für mich aber definitiv die Songtexte. Diese
sind nämlich so richtig schön angepisst und durchgehend sehr politisch und
das ohne auch nur ansatzweise peinlich zu klingen. Dabei gehts nicht nur
gegen Nazis und Grauzone, sondern auch um Homophobie und Antisemitismus.
Gerade letzteres ist leider viel zu selten Thema in Punksongs - Hut ab!
Und somit schließe ich die Plattenkritik mit einem klaren Statement aus dem
Song "Spiegel der Wahrheit": "Wo Jude noch als Schimpfwort gilt, da bin ich
einfach fehl am Platz".
Die Platte kommt auf weiss-blau gesprenkeltem Vinyl inkl. Textblatt mit den
kompletten Songtexten und MP3-Download-Code. Mit "Nicht mit uns" gibts
übrigens auch einen Cover-Song von den Labelkollegen ICHSUCHT.