Gang Control - Plattenkritiken
Gang Control - Keep the PMA - 10" / Band-HomepageRiot Bike Records

Tracklist:

Side A:
01.) Keep the PMA
02.) Quit Life
03.) Manifesto
 
Side B:
01.) Xenophobic Democratic
02.) Impale the rich
03.) Farside Highlife

Kritik:

Gang Control kommen aus Stockholm/Schweden und waren mir bisher
völlig unbekannt. Scheinbar gibts die Band aber schon eine Weile,
jedenfalls wurde bereits ein Longplayer (2012) und eine EP (2008)
veröffentlicht.
Da schon der Band-Name auf Leftöver Crack verweist, dürfte es nicht
sonderlich schwer sein zu erraten wohin das Ganze musikalisch geht.
Genau, hier gibts schnellen, wütenden Punk-Rock gemischt mit Ska
und Hardcore - bezeichnet man wohl auch als Skacore. Die Songs sind
allesamt hochmelodische, trotzdem immer sehr energiegeladen und im
oberen Tempobereich angesiedelt. Zum Tanzen also gar nicht soooo gut
geeignet, mir geht die Mucke aber wirklich sehr gut rein! Schön passend
natürlich, dass das Ganze trotz den schönen Melodien immer auch schön
rotzig und wütend daher kommt. Das gilt natürlich auch für die Attitüde
und die Songtexte. Die Jungs scheinen wirklich sehr angepisst zu sein
und auch wenn die PMA-Fahne hochgehalten wird, kotzen sie sich in den
Songs doch ziemlich aus. Natürlich ist das hin und wieder auch sehr
plakativ, aber das stört mich nicht weiter. Kommt jedenfalls sehr
ehrlich und überhaupt nicht aufgesetzt rüber! Also wer auf schnellen,
wütenden Skacore im Stil von Leftöver Crack oder Star Fucking Hipster
steht, ist hier genau richtig!
Neben der Musik und den Texten ist auch die Aufmachung der Platte 1A.
Die kommt nämlich auf grünem Vinyl und neben einem dicken, toll gestalteten
Booklet liegt der 10" noch ein Band-Aufnäher, -Aufkleber und ein Label-
Aufkleber bei. Zudem gibts natürlich auch einen MP3-Downloadcode. Sehr
sehr geil das Ganze!!!