Funeral March - Plattenkritiken

Funeral March - s/t - CD / Band-Kontakt

Tracklist:

01.) Kill for freedom
02.) Some sections
03.) My Mind
04.) No Future
05.) Grandpa
06.) Village Life
07.) Let it go (aerobitch)
08.) Anti-Social

Kritik:

Wirklich lange gibt es die Band Funeral March noch nicht. Gegründet wurde
die Band erst im Sommer 2003 und mit der Demo-CD legen sie hier ihre erste
Veröffentlichung vor. Aber Konzert-mäßig war die Band in dem ersten Jahr
ihrer Gründung sehr viel unterwegs.
Das merkt man auch musikalisch. Hier gibts kein grottenschlechtes Geschrammel,
sondern man merkt dass die Band ihre Instrumente durchaus beherrscht. Die
Aufnahmequalität hätte aber trotzdem etwas besser sein können, auch wenn diese
für ein Demo auf jeden Fall OK ist. Musikalisch gibts hier melodischen Hardcore
mit einem Street-Punk-Einschlag, was man vor allem an den vielen "Ahhhs" und
"Ohhs" erkennen kann. Außerdem sind auch die Refrains sehr einprägsam und regen
zum Mitgröhlen an. Alles in allem also keine schlechte Veröffentlichung, wirklich
vom Hocker reißt mich die Scheibe aber nicht. Wird mir auf Dauer einfach zu
eintönig.