Fucking Werewolf Asso - Plattenkritiken

Fucking Werewolf Asso - Kid just letting you know we're doing it again - CD / Band-Homepage / Alleycat

Tracklist:

01.) Made a gun with my fingers ans shot at my friends
02.) We are driving a 400.000 dollar car
03.) A bunch of backpacks for this wolfpack
04.) A whole wolfpack in a bunch of backpacks
05.) When it's done as evidence it's a shirt again
06.) A Walros! like a vampire but awesome
07.) No, i didn't say the keyboard needed flattery
08.) You goz leave shield (goodbye!)
09.) Stop screaming! It's just what the bomb wants us to do
10.) Blade Braham Lincoln

Kritik:

Zu den Fucking Werewolf Asso kann ich nicht viel sagen,
ausser dass die Band aus Schweden kommt und aus zwei
Leuten besteht. Keine Ahnung wie lange es die Band
schon gibt und auch nicht, ob die Band noch weitere
Veröffentlichungen hat.
Mit Elektro kann ich absolut nichts anfangen, auch nicht
viel mehr in Verbindung mit Punk-Rock. Die Fucking Werewolf
Asso können wohl grob in die Schublade Elektro-Punk gesteckt
werden, mit anderen bekannten Vertretern des Genres (Egotronic
beispielsweise) hat die Musik aber nicht viel zu tun. Hier
gibts zehn Songs, deren Sound aus 8-bit Konsolen-Geräuschen
mit Schlagzeuguntermalung besteht. Laut Infozettel setzt sich
der Konsolen-Sound aus einer alten 8-Bit Nintendo Konsole und
einem Sega Mega Drive zusammen. Die Mucke ist jedenfalls völlig
abgefahren und nervt schon nach einigen Songs unglaublich. Das
sich überschlagende Gekreische des Sängers trägt ihr übriges dazu
bei, dass ich mit dem Sound überhaupt nichts anfangen kann und
die CD wird ihren Weg in meinen CD-Player wohl nie wieder finden.
Hahaha, zumindest den Titel des Albums und die Songtitel finde ich
aber recht witzig, von den Texten selbst versteh' ich allerdings
nicht viel.
Die CD kommt im Digi-Pack, dessen Artwork etwa genauso abgefahren
ist, wie die Musik selbst. Vierbeinige Tiere mit Menschenkopf (die
vielleicht einen Werwolf darstellen sollen), umrandet mit Gedärmen.