Freya - Plattenkritiken

Freya - Lift the curse - CD / Band-Homepage / Victory Records

Tracklist:

01.) Threads Of Life
02.) Suffer Not One
03.) The Only Martyrs
04.) Down To The Last
05.) Through The Eyes Of The Angel Of Death
06.) Alleviate
07.) Lift The Curse
08.) Lilith
09.) Born In Blood
10.) War Pigs

Kritik:

Die umstrittene Straight Edge Band Earth Crisis dürfte wohl
den meisten unter euch bekannt sein. Bei Freya handelt es
sich um sozusagen um die Nachfolgeband, sind doch vier Leute
von Earth Crisis mit dabei. Nach dem Debüt-Album und einer
Split-Single mit Hoods legt die Band jetzt ihr zweites Album
auf Victory Records vor.
Und die Band macht genau da weiter, wo Earth Crisis aufgehört
haben. Hier gibts 10 mal stark Metal angehauchter Hardcore.
Freya bewegen sich meist im Midtempo-Bereich und sind im Vergleich
zu ihrem ersten Longplayer wesentlich metallischer geworden.
Thrashige Gitarren-Riffs, heftige Double-Bass und natürlich auch
viele Mosh-Attacken. Natürlich gibts auf dem Longplayer auch
melodische Passagen, die cleanen Vocals werden allerdings
(glücklicherweise) nur sehr selten eingesetzt. Stattdessen gibts
meist den typischen, kehligen Kreisch-Gesang. Neben neun eigenen
Songs gibts mit "War Pigs" noch ein Black Sabbath Cover. Wirklich
viel neues bekommt man hier allerdings nicht geboten und wer schon
die letzte Earth Crisis Platte nicht mochte, wird auch mit Freya
nicht glücklich werden.
Die Aufmachung der CD ist recht gelungen. Im nett gestalteten
Booklet finden sich neben ein paar Band-Fotos auch die kompletten
Songtexte.