Flicts - Plattenkritiken

Flicts - Cancoes de Batalha - CD/LP / Band-Homepage / True Rebel Records / Höhnie Records

Tracklist:

Side A:
01.)
Cancao de Batalha
02.) Briga de bar
03.) Um grito vindo da rua
04.) Autogestao
05.) Assim Caminha o busao
06.) La se vai o campeonato
07.) Amigos
08.) Forjando Intrigas

Side B:
09.) Cuspir em tudo
10.) A massa
11.) Nao me mataram
12.) Juventude
13.) Homem Fardado
14.) Meu par de botinas
15.) Paulicéia

Kritik:

Die Flicts kommen aus Brasilien und die Band gibt es seit 1997. Den Bassisten
Jefferson dürften einige unter euch vielleicht schon von Bands wie Olho Seco
oder Agrotóxico kennen. In der Zeit ihres bisherigen Bestehens hat die Band
einige Demo-Tapes und eine Split-CD veröffentlicht. Das hier vorliegende Album
wurde vor 2 Jahren in Brasilien veröffentlicht und wurde jetzt von True Rebel
Records für den europäischen Markt veröffentlicht.
Musikalische bewegen sich die Flicts im Street-Punk Bereich. Dabei zeichnet sich
die Band vor allem durch den hohen Mitsing-Faktor und die Chöre bei den Refrains
aus. Viele der Songs (wie z.B. Cancao de Batalha) bleiben gleich nach dem ersten
Hören im Ohr hängen. Was die Band aber von vielen Streetpunk/Oi Bands unterschiedet
sind die Texte, die durchaus auch einen politischen Anspruch besitzen. Zwar gibt
es auch ein paar Texte über klassische Themen wie Fußball, die meisten Texte
sind aber durchaus politisch/kritisch und gefallen mir richtig gut.
Auch die Aufmachung des Album ist gelungen. Im Booklet findet man die kompletten
Texte und das Label hat sich die Mühe gemacht die Texte für den europäischen
Markt auf Englisch zu übersetzen.
Insgesamt also eine Platte die aus dem Streetpunk-Bereich positiv heraussticht
und die man sich mal anhören sollte.
Mittlerweile ist die Platte in Zusammenarbeit mit Höhnie Records und True Rebel
Records auch auf Vinyl erschienen. Auch hier ist die Aufmachung gut gelungen. Auf
dem Beiblatt findet man die kompletten Texte inkl. englischer Übersetzung sowie ein
paar Bilder. Die ersten 200 Exemplare der LP kommen übrigens in gelbem Vinyl.