Flash Falcon - Plattenkritiken

Flash Falcon - Voracious Appetite, Venomous Bite - CD / Band-Homepage / Nicotine Records

Tracklist:

01.) The Endless Flow Of Crimson Ink
02.) Moody Weather
03.) Let's Start Tonight
04.) One After The Other
05.) You Ain't No Good (For Rock)
06.) Eternal Lonesome Boy
07.) God Dammit
08.) Trailer-Park Queen
09.) Last Rain
10.) Guts On Fire
11.) Breakout Killer
12.) Dome Fragments

Kritik:

Aus Frankreich kommen Flash Falcon, von denen ich hier
zum ersten Mal höre, die sich allerdings auch erst 2005
gründeten. Keine Ahnung ob die Band vor "Voracious
Appetite, venomous bite" schon was veröffentlich hat,
dies ist jedenfalls das erste Album.
Ich bin jedes Mal wieder überrascht, wie unterschiedlich
die Bands musikalisch sind, die Nicotine Records
veröffentlicht. Flash Falcon lassen sich nicht so einfach
in eine Schublade stecken, bedienen sie sich doch aus
verschiedenen Genres. Recht melodischer Mid-Tempo Punk-
Rock bildet die Grundlage, aufgefrischt wird das Ganze
durch dreckigen Rock'n'Roll und Glam-Rock. Dabei kommt
der Sound etwas düster daher und erinnert mich auch etwas
an die Misfits. Musikalisch also irgendwo zwischen Misfits,
Turbonegro und Gluecifer.
Zur Aufmachung kann ich leider nicht viel sagen, da ich hier
nur eine Promo-Kopie im Papp-Einleger bekommen habe. Aus dem
gleichen Grund fehlen mir auch die Texte ...