Five Days Off - Plattenkritiken

Five Days Off - Coast to Coast - CD / Vitaminepillen Records

Tracklist:

01.) Right Place, Wrong Humans
02.) Day by Day
03.) Checkmate
04.) The Sequal
05.) Beat about the Bush
06.) Randy
07.) Remote Control
08.) White Puff Junkies
09.) Out of Space
10.) She left the building
11.) Same old song
12.) Young till I die

Kritik:

Von der Band "Five Days Off" habe ich bis zu diesem Album noch nichts gehört.
Die Jungs kommen aus Belgien und wenn man den Namen der Band und den Namen
des Album hört, denkt man zuerst einmal daran, dass es sich bei der Band
um eine Hardcore-Band handelt.
Ganz anders als erwartet bemerke ich aber beim ersten Song, dass es sich bei
der Band um eine Melody-Punk-Band handelt, wie man sie sonst aus dem Hause
Fat Wreck Chords oder Epitaph kennt. Was ich an diesen Bands aber vermisse
ist die Eigenständigkeit und Abwechslung innerhalb der Songs. Five Days Off
dagegen bieten beiden in ihrem Album und das gefällt mir echt gut. Es gibt
wenige Melody-Punk-Bands, die nicht aus Amerika kommen und auch nicht bei
Fat Wreck oder Epitaph ihre CD veröffentlichen und so ein klasse Album an
den Tag legen wie Five Days Off.
Die Bands wird vor allem für die Leute, die auf Epitaph oder Fat Wreck Bands
stehen sehr interessant sein, da sie in die gleiche Richtung gehen und dabei
auch noch verdammt gut sind.