Filthy Thieving Bastards - Plattenkritiken

Filthy Thieving Bastards - A melody of retreads and broken quills - CD / BYO Records - Cargo Records

Tracklist:

01.) Death is not the End
02.) Counterfeit Cassius Clay
03.) Mountain Tomb
04.) Gene and Jean
05.) Wasting Away
06.) Between the lines
07.) After Thoughts
08.) Bitter old son
09.) Trolly's Sum
10.) Waltzing in my spew
11.) Wait by the Door
12.) Grave me
13.) The killing kind
14.) Aberfan
15.) An otherwise sunny day

Kritik:

Bei Filthy Thieving Bastards spielen zwei Leute von den Swinging Utters
und der Sänger der Me First and the Gimme Gimme's mit. Wer jetzt denkt er
würde hier ein astreines Punk-Album in den Händen hält hat sich allerdings
gewaltig getäuscht.
Was sich bei den letzten Swinging Utters Veröffentlichungen schon ein
bisschen abgezeichnet hat, wird hier vollendet. Das Album hat einen sehr
starken folkloristischen Einschlag. Erinnert teilweise etwas an andere
Bands, die Folklore mit Punk mischen (z.B. Across the Border), obwohl der
Vergleich ziemlich hinkt. Sehr oft findet man auch Country Melodien vor.
Obwohl das Album auch einige Kracher enthält (mein persönlicher Favorit ist
"Counterfeit Cassius Clay"), ist das Album für mich doch ziemlich durchwachsen.
Mit der Zeit finde ich einfach, dass die meisten Songs irgendwie gleich
klingen und die Abwechslung fehlt.