External Menace - Plattenkritiken

External Menace - The Process of Elimination - CD / Band-Kontakt / Dr. Strange Records

Tracklist:

01.) This country
02.) Standin' on the UK
03.) These pricks are wrong
04.) Watch you drown
05.) Society
06.) Rude Awakening
07.) Don't conform
08.) Bullet of persuasion
09.) The process of elimination
10.) In this time
11.) Killin' me asylum
12.) We wanna know
13.) Seize the day
14.) Don't call it livin'
15.) Sort it out
Bonus Tracks:
16.) Naked prey
17.) Shocktrooper
18.) Seize the day
19.) Rude awakening
20.) No mean feat
21.) I'd rather be dead
22.) Detonate your hate

Kritik:

External Menace dürften vielleicht einigen unter euch durch die Split-Single
mit Recharge bekannt sein. Die Band hat sich in den frühen 80ern gegründet
und war seither mehr oder weniger regelmäßig aktiv. Bei "The process of
Elimination" handelt es sich um ein Re-Release von 1998, versehen mit den
Bonus-Songs der "Seize the day" Single und auch der Split-Single mit
Recharge.
Musikalisch spielen External Menace klassischen 80er Punk-Rock mit teilweise
Hardcore-Einflüssen. Man kann Einflüsse von GBH oder den Stiff Little Fingers
entdecken und insgesamt klingt die Band irgendwie nach den frühen DOA.
Textlich gibt man sich sehr politisch und gesellschaftskritisch, was Song-
Titel wie "This country", "Don't conform" oder "Killin' me asylum" schon
andeuten. Dabei kommt die Band keinesfalls platt daher, sondern es handelt
sich durchaus um intelligente Texte.
Auch die Aufmachung kann sich sehen lassen. Neben haufenweise Bildern findet
man im Booklet die kompletten Texte und auch eine kleine Geschichte der Band.
Insgesamt also eine gelungene Veröffentlichung, die ich auch ohne Bedenken
weiterempfehlen kann.