Exit Condition - Plattenkritiken

Exit Condition - 1988-1994 - CD / Band-Kontakt / Boss Tuneage Records

Tracklist:

01.) Twisted Tracks
02.) Fear for tomorrow
03.) Stop at nothing
04.) White collar witch
05.) Bite down hard
06.) Walk free
07.) 10000 Lights
08.) Firebird
09.) Actions of a desperate man
10.) Zero Gain
11.) Days of wild skies
12.) Fighting Chance
13.) Learning the hard way
14.) Strong and true
15.) Slow Reflex
16.) Furnace
17.) A friendship lost
18.) Out there
19.) Brainfry
20.) Slow to forget
21.) Still burning
22.) Throwing Sticks for the underdogs
23.) October Spring

Kritik:

Die Band Exit Condition gründete sich im Jahr 1984 in England und 1988 gab es
dann die erste Veröffentlichung von ihnen. In den Jahren von 1988 bis 1994 gab
es dann in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen immer wieder Aufnahmen von
ihnen, die durch die ständigen Besetzungswechsel aber nicht immer auch
veröffentlicht wurden. Auf dieser CD befinden sich Tracks von allen ihren
Veröffentlichungen, sowie einige unveröffentlichte Tracks.
Anfangs spielten Exit Condition noch eine Mischung aus Trash-Hardcore und Punk-
Rock, was man an den ersten Tracks der Compilation bemerken kann. Ziemlich schnell
haben sich die Trash-Elemente aber aus den Songs verabschiedet, was ich sehr schade
finde. Ab dann gibts "nur" noch melodischen Punk-Rock mit einigen Hardcore-Einflüssen,
der zwar nicht schlecht ist aber eben nur noch durchschnittlich. Die ersten 5 Songs
auf der CD haben mir wirklich gut gefallen, ab dann wirds (zumindest für mich) aber
recht langweilig, schade eigentlich.
Auch an der Aufmachung habe ich mal wieder was auszusetzen. Und zwar findet man im
Booklet zwar ein paar Fotos und eine ausführliche Band-History, aber auf die Texte hat
man leider ganz verzichtet.