Ex Nör Säx - Plattenkritiken

Ex Nör Säx - Ein Stinker für den Frieden - CD / Band-Homepage / Nix Gut Records

Tracklist:

01.) Intro
02.) AmeriKKK
03.)
Es liegt an dir
04.)
Mir stinkt's
05.) Keine Themen
06.) Fressen
07.) Union der Korruption
08.) 1000 Liebeslieder
09.) Erdmannsweiler raus!
10.) Maximierung
11.) Gebrochene Herzen (feat. Konrad L.)
12.) Schwein gehabt
13.) Fussmatten
14.) Pfützen
15.) Outro

Kritik:

Ex Nör Säx (habe mich schon oft über den Namen gewundert) gibt es mittlerweile
auch schon seit dem Jahre 1997. Seither hat man vor allem durch Sampler-Beiträge
auf sich aufmerksam gemacht. Ansonsten hat man im Jahr 2000 eine Single
veröffentlicht und jetzt kommt der erste Longplayer.
ALso zuerstmal ist mir aufgefallen, dass wohl die Track-Liste hinten auf dem
Back-Cover der CD irgendwie nicht stimmt. Naja, sollte ja nicht weiter stören.
Musikalisch bietet die Band deutschsprachigen Punk-Rock, den ich hier nicht
als Deutsch-Punk bezeichnen will. Zumindest beherrscht die Band ihre Instrumente
und die Songs besitzen teilweise auch sehr schöne Melodien. Textlich kann ich mit
der Band absolut nichts anfangen. Sowohl beim Vorwort der CD als auch bei dem
ersten Song "AmeriKKK" wir mal wieder die USA als Hauptfeind Nr. 1 gesehen. Verdammt,
wo waren denn die ganzen Bands als Deutschland ganz vorne beim völkerrechtswidrigen
Jugoslawien Krieg beteiligt war?? Und auch den Text von dem Song Fussmatten ist
mir sehr übel aufgestossen: "Ja da kommt mir das Kotzen ihr seid nur primitive
Fotzen" ... dazu muss ich wohl nicht mehr viel sagen. Und wer den Song Multis von
Canalterror so verhunzt, der hat bei mir sowieso verloren. Dafür gefällt mir aber
der Bonus-Song auf der Platte (Nr. 16) sehr gut und davon ist der Text auf jeden
Fall sehr gelungen. Trotzdem nicht unbedingt eine Band die ich weiterempfehlen
kann. Da gibt es momentan wesentlich bessere deutschsprachige Punk-Bands.
Aufmachung der Platte geht dagegen in Ordnung. Neben haufenweise Fotos, findet man
auch die kompletten Texte der Band.