Enginedown - Plattenkritiken

Enginedown - s/t - CD / Band-Homepage / Lookout Records

Tracklist:

01.) Rogue
02.) And Done
03.) Control Group
04.) Cover
05.) In turn
06.) Long time waiting
07.) Too much of a good thing
08.) 101
09.) The Walk In
10.) Standby
11.) Well read
12.) Etcetera

Kritik:

Vom Namen her ist mir die Band Enginedown schon das ein oder andere Mal
aufgefallen, bis zu diesem Album habe ich allerdings noch keinen Song der
Band gehört. Exisitieren tut die Band aber wohl schon 'ne Weile, zumindest
kam ihre erste Single 1998 raus. Seither hat die Band 3 Singles und 3 Alben
veröffentlicht und hier halte ich folglich den vierten Longplayer in
meinen Händen.
Musikalisch kann ich mit der Band nicht viel anfangen. Langweiliger Punk-Rock
gepaart mit ein paar Melodien und vor allem ziemlich vielen Emo-Einflüssen.
Der weinerliche Gesang des Sängers nervt ohne Ende und außerdem fehlt den
Songs einfach die nötige Energie. Schon nach der Hälfte der Songs habe ich
gehofft, dass das Album endlich vorbei ist ... kein gutes Zeichen.
Aufmachung des Albums geht dagegen in Ordnung. Im Booklet findet man neben
ein paar Fotos auch die kompletten Texte. Aber was nützt mir die Aufmachung,
wenn mir die Musik nicht gefällt??