Einleben - Plattenkritiken

Einleben - Soundtrack zum Sommer - LP / Plastic Bomb Records

Tracklist:

Seite A:
01.) Ozeane trinken
02.) Vier Wände
03.) Sommer
04.) Durchschnitt
05.) Papierflieger
Seite B:
01.) Vorwärts warten
02.) Kommando Zärtlichkeit
03.) Itschiseikatzu
04.) Silberfischkopf
05.) Schwarz

Kritik:

Hier also das bereits dritte Album von Einleben. Leider sind die beiden bisherigen
Alben total an mir vorüber gegangen, so dass dies hier die erste Veröffentlichung ist,
die ich von Einleben in den Händen halt. Die beiden anderen Alben sind auf Beri Beri
erschienen, das neue ist also somit ihr Debut auf Plastic Bomb Records.
Was ich dann da zu hören bekam hat mich dann doch ziemlich begeistert. Melancholischer
Punk, der etwas an EA80 erinnert (die Band wird mich für diesen Vergleich wohl erschlagen,
da sie den sicher nicht zum ersten Mal hört), dadurch dass die Texte aber auch wieder
etwas Hoffnung rüber bringen, dann aber auch in Richtung Boxhamsters gehen (eigentlich
hasse ich es eine Band in Schubladen zu stecken, aber wie soll ich ihren Sound denn sonst
erklären???).
Auch wenn Vergleiche mit den beiden oben genannten Bands auf der Hand liegen bewahrt die
Band natürlich ihre Eigenständigkeit und liefert mit dem dritten Longplayer ein klasse
Album ab.