Eastern Standard Time - Plattenkritiken

Eastern Standard Time - Tempus Fugit - CD / Band-Homepage / Grover Records

Tracklist:

01.) Segment
02.) It's alright
03.) 1361
04.) Agua y Cerveza
05.) Eye of the Storm
06.) When will your love be mine?
07.) Out of Time
08.) Step ready
09.) Don't go
10.) The Watcher
11.) Bésame
12.) Can't keep a good man down
13.) Skacapella

Kritik:

Die Band Eastern Standard Time kommt aus Washington DC und existiert seit
mittlerweile über 10 Jahren. Bei "Tempus Fugit" handelt es sich um den
vierten Longplayer der Band. Gleichzeitig ist das der zweite Longplayer
auf Grover Records.
Musikalisch spielen auch Eastern Standard Time poppigen Ska mit vielen
Jazz Elementen. Neben haufenweise schönen Melodien findet man in den
Songs auch immer wieder Elemente aus den Bereichen Reggae und Soul.
Zusammen gibt das 13 abwechslungsreiche Songs, die auch schonmal
instrumental sein können (was sogar öfters der Fall ist, beispielsweise
gleich beim ersten Song). Die instrumentalen Songs nerven mich zwar ein
bisschen, insgesamt gesehen finde ich den Longplayer allerdings gelungen.
Lediglich die Aufmachung fällt etwas dürftig aus. Das Booklet umfasst
leider nur 2 Seiten und darin gibt es nicht wirklich viele Infos. Da auf
dem Album viele Instrumental-Songs drauf sind, macht das Abdrucken der Texte
zwar keinen großen Sinn *g* allerdings wären z.B. ein paar Fotos oder sonstige
Infos zur Band nicht schlecht gewesen.