Do Or Die - Plattenkritiken

Do Or Die - The downfall of the human race - CD / Band-Homepage / Demons Run Amok Entertainment

Tracklist:

01.) Bury Your Enemies
02.) The Exiled
03.) Breathe at last
04.) True Blood
05.) I Will Rise Again
06.) The Choice Is Yours
07.) Phoenix
08.) Coldest Days
09.) Purveyors Of Death
10.) Above Mortal Men
11.) Forgive Me Father
12.) Rat Pack
13.) Two Faced Bastards

Kritik:

Über die Belgier von Do Or Die bin ich in den letzten
Jahren des öfteren gestolpert, allerdings nur über den
Namen in Fanzines oder auf Flyern. Kann mich nicht
erinnern auch mal tatsächlich Musik von ihnen gehört
zu haben. Die Band gibts bereits seit über 10 Jahren
und wenn ich richtig informiert bin, ist das hier bereits
der fünfte Longplayer.
Wird also mal Zeit dass ich mir die Band anhöre und auch
wenn das vorher noch nicht geschehen ist, gibts auf "The
downfall of the human race" genau das, was ich nach den
Band-Fotos und dem Cover-Artwork erwartet habe. 13x schnellen,
brutalen und stumpfen NY-Hardcore mit starkem Metal-Einschlag.
Wie es sich für diese Musik gehört, gibts bei den Belgiern
viele Breakdowns und damit einhergehend natürlich auch jede
Menge Moshparts. Was Do Or Die allerdings von vielen anderen
Vertretern dieses Genres unterscheidet ist die Tatsache, dass
hier sowohl zwei Sänger als auch zwei Gitarristen am Werk sind.
Da beide Sänger allerdings ähnliches Gegrunze von sich geben,
bleibt die Frage ob das mit nur einem Sänger so anders klingen
würde. Naja, mein Ding ist das hier sowieso nicht, zu prollig
- ich kann mit dem ganzen "Dicke Hose Hardcore" bis auf wenige
Ausnahmen nicht viel anfangen. Aber wer auf Hatebreed steht,
könnte auch bei Do Or Die richtig liegen ...